Konferenz

3. VDI-Fachkonferenz Recycling von Kunststoffen und Verbundwerkstoffen

Ihre Vorteile

  • Lernen Sie die aktuellen Entwicklungen und Trends im Bereich der Aufbereitung und Verwertung von Kunststoffen kennen.
  • Tauschen Sie sich mit Experten und Kollegen der Branche aus.
  • Pflegen und erweitern Sie Ihr berufliches Netzwerk.
Recycling von Kunststoffen und Verbundwerkstoffen

Lernen Sie auf der Konferenz „Recycling von Kunststoffen und Verbundwerkstoffen“ das neue Verpackungsgesetz kennen. Aktuelle technische Innovationen in der Aufbereitung und Verwertung von Kunststoffen stehen ebenso auf dem Programm wie der Umgang mit schwierigen Kunststoffverbunden.

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf der Konferenz

Mittwoch, 13. September 2017

09:30

Begrüßung
Prof. Dr.-Ing. Kerstin Kuchta, Institut für Umwelttechnik und
Energiewirtschaft, Technische Universität Hamburg-Harburg

09:40

EU Circular Economy und deren Auswirkungen auf das  Kunststoffrecycling

  • Kreislaufwirtschaft der EU
  • Recyclingfähigkeit der Kunststoffe
  • Effizienz der separaten Sammlungssysteme

Prof. Dr.-Ing. Kerstin Kuchta

10:00

Recyclinggerechtes Design und zusätzliche Verwertungsmöglichkeiten für Kunststoffverpackungen

  • Vorstellung der Studie Prognos GVM
  • Potenziale eines recyclinggerechten Designs von Kunststoffverpackungen zur werkstofflichen Verwertung
  • Einfache Möglichkeiten zur Verbesserung des recyclingerechten Designs

Dipl.-Biol. Ulrich Schlotter, Leiter Projekte, BKV GmbH, Frankfurt

10:30

Urban Mining: Aufbereitung von Leichtverpackungen (LVP) bei Veolia

  • Leichtverpackungen (LVP)
  • Aufbereitungstechnik
  • Anlagenvorstellung

Dr.-Ing. Mattias Berwanger, Produktionsleiter Sortieranlage für Leichtverpackungen, Veolia Umweltservice Nord GmbH, Hamburg

11:10

Kaffeepause

Neue Regelungen und Vorschriften

11:40

Das Verpackungsgesetz aus Sicht des Landes Rheinland-Pfalz

  • Wichtigste gesetzliche Neuregelungen
  • Stärkung des Wettbewerbs und ökologischer Standards
  • Abstimmung der Kommunen mit dualen Systemen
  • Zukünftige Rolle der Länder im Vollzug

Dr. Dirk Grünhoff, Referat Grundsatzfragen der Kreislaufwirtschaft, Produktverantwortung, Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz, Mainz

12:20

Die Zentrale Stelle nach dem Verpackungsgesetz

  • Grundlagen und Aufgaben
  • Möglichkeiten und Grenzen
  • Struktur

Martin Kardetzky, Leiter Rechtsabteilung, Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister, Osnabrück

13:00

Mittagspause

14:00

Dortmund – Die kommunale Wertstofftonne in gemeinsamer Trägerschaft

  • Ausgangssituation 2010
  • Sachstand operativ
  • Perspektiven angesichts geänderter Anforderungen

Dipl.-Ing. Georg Krieger, Geschäftsführung, Dortmunder Wertstoff GmbH, Dortmund

Stand der Forschung im Kunststoffrecycling

14:40

Nass-mechanische Abtrennung von Polyolefinen – Charakterisierung und Potenzial polyolefinreicher Abfallströme

  • Beschreibung des nass-mechanischen Aufbereitungsprozesses
  • Das zur Verfügung stehende Polyolefinpotenzial
  • Wirtschaftliches Verwertungspotenzial der Outputfraktionen

Dipl.-Ing. Lukas Kranzinger, AG (Future) Waste Treatment , Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik & Abfallwirtschaft, Montanuniversität Leoben, Österreich

15:20

Innovatives Recycling von Verbundverpackungen

  • Vorkommen von Verbundverpackungen
  • Stoffströme aus der Aufbereitung von Verpackungsabfällen
  • Recyclingoptionen: Chancen und Herausforderungen
  • Hochwertige Polyolefin- und PLA-Recyclate aus dem CreaSolv®Prozess

Tanja Fell M.Sc., Wissenschaftlerin, Verfahrensentwicklung für Polymer-Recycling, Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung, Freising

16:00

Kaffeepause

16:30

Thermochemisches Recycling carbonfaserverstärkter Kunststoffe

  • Stand der Technik beim thermochemischen Recycling
  • Alternatives Aufbereitungsverfahren mittels Kohlenstoffdioxid
  • Faserrückgewinnung

Dipl.-Chem. Marco Limburg, TEER - Lehr- und Forschungsgebiet Technologie der Energierohstoffe, RWTH Aachen

Recyclierbarkeit von Kunststoffen

17:10

Design for Recyclability

  • Qualität der Input-Ströme
  • Herausforderungen in der Aufbereitung
  • Zukunft des DfR

Dipl.-Ing. Arne Jost, Regional Sales Manager France & Benelux, mtm Plastics GmbH, Niedergebra

ab 18:30

Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Donnerstag, 14. September 2017

Neue Entwicklungen in der Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik

09:00

Kunststoffaufbereitung – Stand der Technik

  • Nah-Infrarotspektroskopie (NIR)-Sortierung
  • Hyper Spectral Imaging (HSI)-Technik
  • PET-Flasche/ Schale

Dipl.-Ing. Hendrik Beel, Geschäftsführer, RTT Steinert GmbH, Zittau

09:40

Neue Recycling-Möglichkeiten durch sinnvolle Anwendung von Tracer-Based Sorting (TBS)

  • Welche Materialien, welche Produkte können wie durch die neuen fluoreszierenden Sortiermarker markiert werden?
  • Welche Material- und Abfallströme können wie mit TBS sortiert werden?
  • Welchen Nutzen, welche Verbesserungen kann TBS für den Recycling- Markt bringen?
  • Anwendungsbespiele und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen

Dipl.-Phys. Jochen Moesslein, Geschäftsführer, Polysecure GmbH, Freiburg

10:20

Kaffeepause

10:50

Vliesbilde- und Vliesverfestigungsverfahren- Lösungen zur Verarbeitung von recycelten Carbonfasern

  • Vliesstoffe für die industrielle Nutzung aus recycelten Carbon-Fasern
  • Optimierung der Eigenschaften des erzeugten Carbonfaservliesstoffes durch richtige Wahl des Vliesbilde- und –verfestigungsverfahrens
  • Erfahrungen der letzten 7 Jahre mit zwei industriellen Fertigungsanlagen und einer Laboranlage

Dipl.-Ing. (FH) Jutta Söll, Leiterin Marketing, Autefa Solutions Germany GmbH, Friedberg

Kunststoffrecycling: Anforderungen und Lösungsansätze

11:30

Sekundäre C-Fasern für die industrielle Anwendung – Status und Spektrum der Recyclingmöglichkeiten

  • Realistisch verfügbare Recyclingmöglichkeiten und daraus  resultierende Produktformen
  • Prozesserläuterung zu einigen besonders interessanten Prozessen
  • Übergang auf den Stand der industriellen Pyrolyse
  • Qualität der Sekundärfasern
  • Angebot an mögliche Nutzer und Anwendungen in Produkten

Dipl.-Kfm. Tim Rademacker, Geschäftsführer, CFK Valley Stade  Recycling GmbH & Co. KG, Wischhafen

12:10

Mittagessen

13:10

Herausforderungen und Lösungen für die Verfahrenstechnik der Trocknung von gewaschenen, dünnen Kunststofffolien

  • Rückgewinnung von Polymeren aus Folienabfällen
  • Dünne Folienabfälle als Polymerrohstoff
  • Wichtige Kenngrößen wie z.B.: Verhältnis Oberfläche zu Masse, Trocknungsverhalten
  • Trocknung von dünnen Folien
  • Kunststoffqualitäten und Polymervermischungsschäden

Dipl.-Holzwirt Michael Hofmann, Geschäftsführer, FHV Folienveredelung Hamburg GmbH & Co. KG, Schwerin

13:50

Smell the difference – Geruchsentfernung beim Kunststoffrecycling

  • Problematik der mechanischen Aufbereitung von Post-Consumer Abfällen durch Geruchsentwicklung und Multilayerverpackungen
  • Störstoffe in Post-Consumer-Kunststoffabfällen durch migrierte Substanzen aus Nahrungsmitteln, Kosmetika oder Reinigungsmitteln
  • Unerwünschte Gerüche durch Rückstände von Monomeren, Oxidation, Hydrolyse und Zersetzungsprodukte
  • Maßnahmen zur Geruchsreduzierung in unterschiedlichen Stufen der Kunststoffaufbereitung

Ing. Helmut Fliesser, Regional Sales Manager, Starlinger & Co. Gesellschaft m.b.H., Wien, Österreich

14:30

Automotivkunststoffe im Kreislauf – warum es noch recht eckig läuft

  • Schizophrenie der Kunststoffe
  • Vision und Realität beim Kunststoffkreislauf im Automotivsektor – Was geht (noch) nicht?
  • Verbundwerkstoffe als Königsdisziplin im Recycling?
  • Lösungsansätze

David Schönmayr, PhD, Projekt- und Key-Account-Manager, Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH, Linz (Österreich)

15:10

Recycling von Post Consumer Kunststoff-Abfällen aus der LVP-Sammlung - Stand und Perspektiven

  • Verwertung von Kunststoffen aus dem Gelben Sack
  • Closed Loop Recycling
  • Verpackungsgesetz, Verwertungsquoten
  • Sortierung
  • Rezyklatqualität und Rezyklateinsatz

Dr.-Ing. Michael Heyde, Leiter Produkt- und Prozessentwicklung,  Der Grüne Punkt - Duales System Deutschland GmbH, Köln

15:50

Abschlussdiskussion

Prof. Dr.-Ing. Kerstin Kuchta

16:00

Ende der Fachkonferenz

Programmablauf einblenden

Das Neueste aus der Welt der Aufbereitung und Verwertung

Recycling hat sich in den letzten Jahren zu einem zusehends gesellschaftspolitischen Thema entwickelt. Insbesondere Plastikabfälle stehen dabei immer wieder im Fokus des Interesses. 2015 wurden bereits 46 % der Kunststoffabfälle werkstofflich oder rohstofflich verwertet. Aus Klima- und Umweltschutzsicht ist eine Erhöhung dieser Recyclingquoten aber unbedingt notwendig und wird auch von Seiten des Gesetzgebers immer wieder gefordert. Insbesondere das Recycling komplexer Kunststoffverbunde stellt dabei hohe Anforderungen an Recyclingunternehmen.

Hören Sie auf dieser Konferenz zahlreiche Expertenvorträge zur Aufbereitung und Verwertung von Kunststoffen. Im Fokus der Konferenz stehen dabei folgende Themen:

  • Innovative Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik
  • Das neues Verpackungsgesetz
  • Zentrale Stelle des Verpackungsregisters
  • Aktueller Forschungsstand zum KST Recycling
  • Umgang und Recycling von schwierigen Kunststoffverbunden
  • Design for Recycling

Nutzen Sie zudem die Gelegenheit und vertiefen Sie Ihre Kenntnisse am Vortag der Konferenz auf dem VDI-Spezialtag „Mechanische Aufbereitung von Kunststoffen“. Bei gemeinsamer Buchung mit der Konferenz erhalten Sie unseren vergünstigten Kombipreis.

An wen sich die Konferenz wendet

Die Konferenz „Recycling von Kunststoffen und Verbundwerkstoffen“ richtet sich an:

  • Hersteller und Aufbereiter von Kunststoffen
  • Private sowie kommunale Entsorgungsunternehmen
  • Hersteller von Sortier- und Zerkleinerungstechnologien
  • Forschungsinstitute und Hochschulen aus dem Bereich Abfallwirtschaft und Recycling
  • Behördenvertreter
  • Entwickler von Kunststoffverpackungen und -produkten
  • Ersatzbrennstoff-Verbrennungsanlagen

Rahmenprogramm der Konferenz „Recycling von Kunststoffen und Verbundkunststoffen“

Während der gemeinsamen Abendveranstaltung am 1. Veranstaltungstag haben Sie die Möglichkeit, zu ausgeprägtem Networking mit Kollegen und anderen Experten. Zudem haben die Teilnehmer am Vortag die Möglichkeit, die Sortieranlage für Leichtverpackungen der VEOLIA in Hamburg zu besichtigen.

Buchen Sie jetzt Ihr Ticket

Sie möchten sich beim Thema Aufbereitungs- und Verfahrenstechnik auf den neuesten Stand bringen? Sie suchen nach einer Gelegenheit, sich mit Kollegen und Experten zu vernetzen? Dann buchen Sie jetzt die Konferenz „Recycling von Kunststoffen und Verbundwerkstoffen“ und profitieren Sie bei gemeinsamer Buchung mit dem Spezialtag „Mechanische Aufbereitung von Kunststoffen“ von unserem vergünstigten Kombipreis.

Medienpartner

Logo Recycling Magazin
Recycling Magazin