Konferenz

Wärmewende – Konsequenzen für die thermische Abfallbehandlung

Veranstaltungsnummer: 06KO259

  • Sie erhalten einen umfassenden Überblick über den Wärmemarkt und das Wärmerecht.
  • Sie erfahren, mit welcher Strategie Sie den Ausbau der Wärmeauskopplung erfolgreich vorantreiben.
  • Sie profitieren vom intensiven Erfahrungsaustausch mit anderen TAB-Betreibern, Fachplanern und Beratern.
Mehr Vorteile entdecken

Kommende Termine:

08. Oktober 2024
Würzburg
de

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Aussteller oder Sponsor werden!
Jetzt anfragen

Die VDI-Spezialkonferenz „Wärmewende – Konsequenzen für die thermische Abfallbehandlung“ richtet sich an die Betreiber von thermischen Abfallbehandlungsanlagen (TAB). Sie erfahren u.a., wie Sie mit der Wärme aus Ihrer Abfallentsorgung zu einer klimafreundlichen Fernwärmeversorgung beitragen können. Dazu lernen Sie, welche technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen Sie berücksichtigen müssen. Die Konferenz zeigt anhand konkreter Best Practices, wie Sie als TAB-Betreiber von den neuen Entwicklungen am Wärmemarkt profitieren.

Thermische Abfallbehandlung als wichtiges Element der Kreislaufwirtschaft

Im Rahmen der Energiewende gewinnt die Nutzung von Abwärme – als Fernwärme, Prozessdampf oder zur Umwandlung in Strom – zunehmend an Bedeutung. Die Abwärmenutzung aus der thermischen Abfallbehandlung liegt bereits bei rund 16 % der Fernwärmeversorgung. Dieses Potenzial auszubauen, ist aus vielfältigen Gründen sinnvoll. Zum einen kann die Verbrennungswärme einen wertvollen Beitrag zur klimafreundlichen und nachhaltigen Wärmeversorgung leisten, zum anderen stärkt sie den Standort. Weiterhin ist sie eine wichtige Säule einer umweltgerechten, verlässlichen Abfallentsorgung und leistet einen wesentlichen Beitrag innerhalb der Kreislaufwirtschaft und zum Erreichen der Umweltziele der EU-Taxonomie. Allerdings stellen interpretationsbedürftige Gesetze, offene Fragen der Bilanzierung und eine Nutzungskonkurrenz zur CO2-Abscheidung eine große Herausforderung dar.

Die VDI-Spezialkonferenz „Wärmewende – Konsequenzen für die thermische Abfallbehandlung“ befasst sich mit den konkreten Fragestellungen und Lösungsmöglichkeiten zur Auskopplung von Wärme aus der TAB. Betreiber lernen während der Konferenz, wie Sie die technischen, organisatorischen und wirtschaftlichen Herausforderungen beim Aufbau einer Wärmeauskopplung meistern. Außerdem erhalten sie einen Überblick über die Entwicklungen des Wärmemarkts, der ihnen hilft, die richtige Strategie für die Positionierung ihres Unternehmens im Abfall- und Energiemarkt zu entwickeln.

Die eintägige VDI-Konferenz „Wärmewende – Konsequenzen für die thermische Abfallbehandlung“ findet einen Tag nach der zweitägigen VDI-/ITAD-Hauptkonferenz „Thermische Abfallbehandlung“ statt. Beide Konferenzen gehören zusammen, können jedoch auch einzeln gebucht werden. Wir empfehlen Ihnen, alle drei Konferenztage gemeinsam zu buchen. Sie profitieren in diesem Falls von unserem stark reduzierten Kombipreis.

Vorteile

  • Sie erhalten einen umfassenden Überblick über den Wärmemarkt und das Wärmerecht.
  • Sie erfahren, mit welcher Strategie Sie den Ausbau der Wärmeauskopplung erfolgreich vorantreiben.
  • Sie profitieren vom intensiven Erfahrungsaustausch mit anderen TAB-Betreibern, Fachplanern und Beratern.
  • Sie lernen anhand eines Best-Practice-Beispiels, wie Sie mit dem Nutzungskonflikt Fernwärmeauskopplung / Carbon Capture umgehen.

Schwerpunkte der VDI-Konferenz „Wärmewende – Konsequenzen für die thermische Abfallbehandlung“

Sie hören auf der 1-tägigen Konferenz Vorträge zu folgenden Themen:

  • Einführungsvortrag: Tour durch die Energiewelt
  • Wärmerecht (Definition Abwärme, Schnittstelle zum Emissionshandel, Pflichten des Betreibers…)
  • Wie entwickelt sich der Wärmemarkt?
  • Energie- und CO2-Bilanzierung
  • Zertifizierung (Herkunftsnachweise, Schnittstelle, BEHG….)
  • Wärmespeicherung und Abfallspeicher
  • Wärmepumpen in der industriellen Anwendung und Geothermie
  • Strategien zur Abwärmenutzung am Beispiel der EEW

Zielgruppe

Die VDI-Konferenz „Wärmewende – Konsequenzen für die thermische Abfallbehandlung“ richtet sich an die Betreiber von thermischen Abfallbehandlungsanlagen und Fachplaner für Wärmenetze.

Ihr Konferenzleiter

Dipl.-Ing. Martin Treder ist stellvertretender Geschäftsführer des ITAD e.V. mit Sitz in Düsseldorf. ITAD vertritt die Interessen der Betreiber und Eigentümer der thermischen Abfallbehandlungsanlagen.

Aussteller

Aussteller oder Sponsor werden!

Jetzt Ticket sichern

Sie sind Betreiber einer thermischen Abfallbehandlungsanlage und wollen wissen, welche Rolle Ihre Anlage in der kommunalen Wärmeplanung spielen kann? Sie wollen sich mit anderen Betreibern austauschen, um zu lernen, wie Sie das volle Potenzial der Abwärmenutzung ausschöpfen? Dann buchen Sie jetzt die VDI-Spezialkonferenz „Wärmewende – Konsequenzen für die thermische Abfallbehandlung“.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 06KO259

Wärmewende – Konsequenzen für die thermische Abfallbehandlung

Würzburg, Maritim Hotel Würzburg

de

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Pleichertorstr. 5
97070 Würzburg
Deutschland

+49 931/3053-0 zur Website
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!

Wärmewende – Konsequenzen für die thermische Abfallbehandlung

Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung

940,– €
990,– €
zzgl. Ust.

36. VDI-/ITAD-Konferenz Thermische Abfallbehandlung 2024

09. – 10. Oktober 2024 in Würzburg

Am Tag danach

de
Details anzeigen
1.490,– €
zzgl. Ust.