Konferenz

33. VDI-/ITAD-Konferenz Thermische Abfallbehandlung 2021

Veranstaltungsnummer: 06KO059

  • Digitale Teilnahme möglich: Verfolgen Sie die Vorträge per Live-Stream bequem vom Büro oder dem Home-Office (Weitere Infos im blauen Kasten)
  • Erfahren Sie aus erster Hand, welche gesetzlichen Neuregelungen aus der EU und aus Deutschland zukünftig auf Sie zukommen und wie die…
  • Diskutieren Sie über die Rolle der TAB in der Energiewende, im Klimaschutz und in der Kreislaufwirtschaft
Mehr Vorteile entdecken

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Aussteller oder Sponsor werden!
Jetzt anfragen

Hinweis

Neu! Hybridkonzept:

Sie wählen, ob Sie in Präsenz oder digital teilnehmen! Infos zur digitalen Teilnahme finden Sie hier.

Die VDI-/ITAD- Fachkonferenz „Thermische Abfallbehandlung“ lädt Betreiber von Abfallbehandlungsanlagen, Mitarbeiter von Komponentenherstellern, Ingenieur- und Beratungsbüros sowie Behördenvertreter und Mitarbeiter von Forschungsinstituten zum traditionellen Branchentreff der Abfallverbrenner nach Würzburg ein. Diskutieren Sie mit Ihren Kollegen, die Auswirkungen anstehender, novellierter gesetzlicher Regelungen und neuer technischer Entwicklungen in der Thermischen Abfallbehandlung.

Der Branchentreff der Abfallverbrenner - diesmal als Hybridkonzept

Energiewende, Kapazitätsauslastung, BVT-Merkblatt Abfallverbrennung, Energieeffizienz, Modernisierungen und Optimierungspotenziale sind Schlagworte, mit denen sich die Betreiber von Abfallverbrennungsanlagen tagtäglich beschäftigen müssen. Die thermische Abfallbehandlung als integrativer Bestandteil und Grundpfeiler einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft dient hierbei einerseits der schadlosen Entsorgung von Abfällen und gewährleistet die Entsorgungssicherheit für Siedlungs- und Gewerbeabfälle, andererseits ist sie auch klimafreundlicher Wärme- und Stromlieferant und wird in Zukunft einen Beitrag auch zur Energiewende leisten können.

Die Schwerpunktthemen der 33. VDI-/ITAD-Fachkonferenz Thermische Abfallbehandlung:

Folgende Themen werden praxisorientiert auf der nächsten VDI-/ITAD-Fachkonferenz „Thermische Abfallbehandlung“ beleuchtet:

  • Aktuelle branchenspezifische Entwicklungen in der europäischen und deutschen Abfallwirtschaft
  • Auswirkungen des Klimawandels, der Energiewende auf die Thermische Abfallbehandlung
  • Aktuelle Neu- und Umbauprojekte in Deutschland und in der EU
  • Zukunft der Thermischen Abfallbehandlung – Synergieeffekte am Standort
  • Neue technische Entwicklungen in den Bereichen Rauchgasreinigung, Kesseltechnik, Reststoffentsorgung und Instandhaltung

Teilnehmersicherheit vor Ort

Zu Ihrer Sicherheit behalten wir die pandemische Entwicklung und geltenden Maßnahmen stets im Auge. Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link

Ob vor Ort oder digital, wir sind in jedem Fall für Sie da.

Digitale Teilnahme

Eine Präsenz-Teilnahme ist Ihnen derzeit noch zu unsicher oder Sie bevorzugen die Online-Teilnahme? Kein Problem. Nehmen Sie an unserer VDI-/ITAD-Konferenz „Thermische Abfallbehandlung 2021“ digital teil und schauen Sie sich aus dem Büro oder Homeoffice die Vortragsinhalte an. Wir streamen Ihnen live die Präsentationen aus dem Hotel, so dass Sie trotz Reisesperre Corona-sicher dabei sein können.

Hier buchen Sie das „Digital Event: Thermische Abfallbehandlung 2021“.

Vorteile

  • Digitale Teilnahme möglich: Verfolgen Sie die Vorträge per Live-Stream bequem vom Büro oder dem Home-Office (Weitere Infos im blauen Kasten)
  • Erfahren Sie aus erster Hand, welche gesetzlichen Neuregelungen aus der EU und aus Deutschland zukünftig auf Sie zukommen und wie die Branche sich weiterentwickelt.
  • Diskutieren Sie über die Rolle der TAB in der Energiewende, im Klimaschutz und in der Kreislaufwirtschaft
  • Tauschen Sie sich mit anderen Anlagenbetreibern und Komponentenherstellern über gelungene Optimierungs-, Modernisierungs- und Neubauprojekte aus.
  • Informieren Sie sich über die Entwicklung alternativer Brennstoffe, wie z.B. Klärschlamm, Kunststoffe oder Altholz.

Die Inhalte der Konferenz Thermische Abfallbehandlung 2021

19:50 Treffpunkt: Frankonia-Brunnen vor der Residenz Würzburg

20:00 ITAD-Diskussionsabend mit Führung durch das historische Kellergewölbe, Weinprobe und Abendessen im neuen Deputationskeller (Teilnehmerzahl ist limitiert)

08:30

Registrierung und Begrüßungskaffee

09:15

Begrüßung und Einführung

Dipl.-Ing. Carsten Spohn, Geschäftsführer, ITAD - Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen Deutschland e.V., Düsseldorf

MinDirig. Dipl.-Ing. Michael Theben, Leiter der Abteilung VII „Klimaschutz“, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW, Düsseldorf

Aktuelle branchenspezifische Entwicklungen

09:30

Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Kreislaufwirtschaft - Maßnahmen des Bundesumweltministeriums

  • Bereits bei der Produktgestaltung werden wesentliche Weichen für die Kreislaufffähigkeit gestellt
  • Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschutz leisten einen Beitrag zum Klima- und Biodiversitätsschutz
  • Thermische Abfallbehandlung bleibt ein wesentlicher Bestandteil einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft
  • Digitalisierung wird ein Treiber bei der Schließung von Kreisläufen

MinDirig. Dr.-Ing. Christoph Epping, Unterabteilungsleiter Ressourcenschutz, Kreislaufwirtschaft, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Berlin

10:00

Neues aus der EU

  • Europäischer Green Deal
  • Auf dem Weg zu ZERO
  • ZERO Abfall - Treibhausgase - Verschmutzung

Dr. Ella Stengler, Geschäftsführerin, CEWEP e.V., Brüssel, Belgien

10:25

Thermische Abfallbehandlung 2021 in Deutschland

  • Zahlen, Daten, Fakten und die Auswirkungen der Corona-Krise
  • Klimaschutz und TAB (BEHG, THG-Q)
  • TAB als Multioutput Anlagen (aktueller Stand zu Wasserstoffprojekten, CCU und thermo-chemischen Recycling)
  • Aktuelle Entwicklungen zu Energie- und Stromsteuer

Dipl.-Ing. Carsten Spohn

10:50

Aktueller Stand der nationalen Umsetzung des Durchführungsbeschlusses für das BVT Merkblatt Abfallverbrennung

  • Wesentliche Inhalte des Europäischen Durchführungsbeschlusses vom 12. November 2019
  • Emissionsmindernde Anforderungen für Abfallverbrennungsanlagen und die Behandlungsanlagen für Aschen und Schlacken
  • Die 17. Verordnung zum Bundesimmissionsschutzgesetz als zentrales Element der nationalen Umsetzung zur Emissionsminderung
  • Anhang 27 und 33 zur Abwasserverordnung - Was ist für welche Anlagen zu erwarten?

Dipl.-Ing. Markus Gleis, Wiss. Oberrat, Fachgebiet III 2.4, Umweltbundesamt, Dessau

11:15

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Impulsvorträge

11:45

Entwicklung der thermischen Abfallverwertung: Was macht die Schweiz anders als Deutschland?

  • Schlüsselrolle in der Klimapolitik
  • Herausforderungen bei der Beseitigung von Verbrennungsrückständen

Dr.-Ing. MLaw. Robin Quartier, Geschäftsführer, Verband der Betreiber Schweizerischer Abfallverwertungsanlagen VBSA, Bern, Schweiz

11:50

Waste to Energy in transition!

  • The baseline service to society
  • The interplay with more recycling
  • Managing expectations

Unico van Kooten, European Secretary, Dutch Waste Management Association, s-Hertogenbosch, Niederlande

11:55

Auswirkungen des BREXIT auf die TAB in Deutschland

  • Status Quo, Ausblick und Marktsicht
  • Regulative Veränderungen

Dipl.-Geol. Christian Walter, Bereichsleiter Vertrieb Entsorgung, swb Entsorgung GmbH & Co. KG, Bremen

12:00

Neue Rolle für die TAB? Möglichkeiten für eine nachhaltige Nutzung von CCU und CCS in der thermischen Abfallbehandlung

  • Nachhaltiges CCU - Verwendung von CO2 in langlebigen, reparierbaren und recyclebaren Produkten
  • Rolle von TAB mit CCU und CCS als Lieferant von CO2

Dr. Erika Bellmann, Head of Germany Programs, Bellona Foundation, Brüssel, Belgien

Podiumsdiskussion

12:05

Integration der TAB in intelligente Zero-Waste- und Klimaschutzkonzepte - Chance oder Risiko?

Dr. Erika Bellmann, Bellona Foundation, Brüssel, Belgien

MinDirig. Dr.-Ing. Christoph Epping, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Berlin

Dr.-Ing. MLaw. Robin Quartier, Verband der Betreiber Schweizerischer Abfallverwertungsanlagen VBSA, Bern, Schweiz

Dipl.-Ing. Carsten Spohn, ITAD - Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen Deutschland e.V., Düsseldorf

Dr. Ella Stengler, CEWEP e.V., Brüssel, Belgien

Unico van Kooten, Dutch Waste Management Association, ‚s-Hertogenbosch, Niederlande

Dipl.-Geol. Christian Walter, swb Entsorgung GmbH & Co. KG, Bremen

Moderation: MinDirig. Dipl.-Ing. Michael Theben

13:05

Vorstellung der beteiligten Aussteller

13:20

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

Aus der Praxis für die Praxis - Aktuelle Neu- und Umbauprojekte

14:40

Ver- & Entsorger-Synergien am Beispiel der EVA Jänschwalde

  • Vorstellung der Projektidee
  • Überblick zum technischen Konzept
  • Herausforderungen bzgl. Stakeholdermanagement sowie politisches und rechtliches Umfeld
  • Weitere Projektplanung

Jens Heymann, Dr. Markus Binding, Geschäftsführer, EVA Verwaltungs GmbH, Cottbus

15:00

Teilerneuerung der Linie 1 am MHKW Würzburg

  • Motivation zur Realisierung des Projektes
  • Vorbereitungen zum Projekt
  • Ablauf des Projektes
  • Vorläufige Übernahme der Anlage

Dipl.-Ing. (FH) Matthias Mohr, Technischer Betriebsleiter, MHKW Würzburg, Zweckverband Abfallwirtschaft Raum Würzburg

15:20

Vorstellung des Anlagenkonzeptes MHKW Wiesbaden mit Ausblick auf die zukünftige Anpassung an die BREF

  • Technische Auslegung
  • Konzept der Rauchgasreinigung
  • Vergleich der Grenzwertvorgaben mit der BREF
  • Beschaffung zugelassener Emissionsmessgeräte für niedrige Grenzwerte

Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Zieger VDI, Geschäftsführer, MHKW Wiesbaden GmbH, Wiesbaden

15:40

EEW - unser Weg vom Klärschlamm zum Dünger

  • Vorstellung der Klärschlamm-Monoverbrennungsprojekte in Helmstedt, Stapelfeld, Stavenhagen, Delfzijl und Magdeburg
  • Das aus Sicht der EEW bestmögliche Verfahren zur thermischen Behandlung von Klärschlämmen
  • Phosphorrückgewinnung am Beispiel der KVA Helmstedt

Andreas Dous, Leiter Geschäftsfeld Klärschlamm, EEW Energy from Waste GmbH, Helmstedt

16:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Aus der Praxis für die Praxis - Erfahrungen mit der Klärschlammverbrennung

16:30

Erfahrungen bei der Planung einer Monoklärschlammverbrennungsanlage

  • Auslegung der Anlage
  • Emissionswerte
  • Gesellschaftsrechtliche Fragestellungen

Dipl.-Ing. Dirk Salomon, Betriebsleiter SVA Buchenhofen, Geschäftsführer KVB GmbH, Wuppertal; Dipl.-Ing. Heiko Peters, Geschäftsführer, Dr. Born - Dr. Ermel GmbH - Ingenieure, Achim

16:55

Klärschlammverwertung im Umbruch - ein kommunaler Dienstleister stellt sich neu auf

  • Dienstleistungen zur Klärschlammverwertung
  • Klärschlamm-Monoverbrennungsprojekte
  • Phosphor-Gewinnungsprojekte

Dipl.-Ing. Tim Bunthoff, Projektleiter, Abwasser / Klärschlammverwertung, GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen

17:20

Ende des ersten Veranstaltungstages


Get-together

ab 19:30 Einladung Fränkischer Abend:

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen. Veranstaltungsort: Bürgerspital Weinstuben

Aus der Praxis für die Praxis - Kommunikation nach Außen

09:30

ARC Copenhagen - more than a ski slope

  • Assuring public acceptance of WtE
  • Liveable cities
  • Making WtE a part of the green solution

Jacob H. Simonsen, CEO, ARC - Amager Ressourcecenter, Kopenhagen, Dänemark

10:00

„Die Zerstörung der thermischen Abfallbehandlung“ - wie ein Zwischenfall in den Medien zur Krise wird

  • Warum die Wahrheit unverzichtbar und gleichzeitig in der öffentlichen Kommunikation selten erfolgreich ist
  • Krisen kommen nicht aus dem Nichts. Sie entstehen, werden instrumentalisiert und bleiben im Gedächtnis
  • Wer keine Botschaften hat beantwortet Fragen und lässt sich leicht instrumentalisieren
  • Eine kommunikative Krise wird immer auf der emotionalen Ebene entschieden. Wer Vertrauen verliert, hat dauerhaft verloren.

Frederik von Lonski, Kommunikationsberater, Inhaber, Botschaften Manufaktur, Düsseldorf

10:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Aus der Praxis für die Praxis - Neue Schadstoffe und Messtechniken

11:00

PFAS – ein lös(ch)bares Problem?

  • Anwendungsbereiche von PFAS und Vorkommen in Abfällen
  • Erfahrungen zum Umgang mit PFAS bei der thermischen Abfallbehandlung
  • Nationale und internationale Aktivitäten

Dipl.-Ing. (FH) Patric Heidecke, Fachgebiet III 2.4 „Abfalltechnik, Abfalltechniktransfer“, Umweltbundesamt, Dessau

11:30

Verbrennung von PTFE zur Bewertung der Freisetzung polyfluorierter organischer Substanzen

  • Statistische Aussagen zu polyfluorierten Substanzen im Rohgas einer Verbrennungsanlage nach 17. BImSchV bei der PTFE-Verbrennung
  • Besondere Anforderungen an die eingesetzte Messtechnik
  • Variation der Verbrennungsbedingungen (Temperatur und Verweilzeit)
  • Fluorbilanz
  • Memory-Effekte

Dr.-Ing. Hans-Joachim Gehrmann, Leiter Abt. Verbrennungs- und Partikeltechnologie, Institut für Technische Chemie (ITC), Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), Eggenstein-Leopoldshafen

12:00

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

Aus der Praxis für die Praxis - Optimierung des Betriebs

13:00

Betriebsoptimierung durch Echtzeit-Information über die Müllzusammensetzung

  • Online Bestimmung der Müllzusammensetzung
  • Einfluss der Bunkermülldurchmischung auf den Anlagenbetrieb
  • Strategien zur Betriebsoptimierung

Assoc. Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Johann Fellner, Privatdozent; Dr. Therese Schwarzböck, Institut für Wassergüte und Ressourcenmanagement, TU Wien, Österreich

13:30

Online-Ermittlung der Abfallzusammensetzung als Basis für eine verbesserte Verbrennungsoptimierung

  • Online-Bilanzierung von Abfallverbrennungsanlagen als Ergänzung zum bestehenden Monitioring
  • Grundlagen zur Ermittlung der Abfallfraktionszusammensetzung aus Betriebsdaten
  • Theoretische und experimentelle Validierung des Fraktionenmodells

Dr.-Ing. Daniel Bernhardt, Forschungsgebietsleiter Hochtemperaturverfahrenstechnik zur Energie- und Kreislaufwirtschaft (HEK); Dipl.-Ing. Antje David, Wiss. Mitarbeiterin HEK; Prof. Dr.-Ing. Michael Beckmann, Leiter der Professur für Energieverfahrenstechnik, TU Dresden

14:00

Anlagen-Datenanalyse mittels Bilanzierung in der Praxis - vom Daten-Cocktail zum Erkenntnis-Cockpit

  • Was muss beim Bilanzieren von Abfallverbrennungsanlagen berücksichtigt werden?
  • Welcher Nutzen steckt in den Erkenntnissen zu den Brennstoffeigenschaften, den Prozesseinstellungen und der Verschmutzungsneigung?
  • Wie können die Erkenntnisse in der Praxis etabliert werden und warum sind Datenbanken, Analysetools und Webbrowser unabdingbar?

Dr.-Ing. Martin Pohl, Geschäftsführender Gesellschafter, ENVERUM Ingenieurgesellschaft für Energie- und Umweltverfahrenstechnik mbH, Dresden

14:30

Die Bestimmung des biogenen CO2-Anteils in Abgasen von MVA´s und EBS-Anlagen

  • Kontinuierliche Emissions-Probennahme von CO2
  • Treibhausgas und grüne Energie
  • DIN EN ISO 13833 Bestimmung des Verhältnisses von Kohlendioxid aus Biomasse (biogen) und aus fossilen Quellen

Dipl.-Phys. Jürgen Reinmann, Geschäftsführer, ENVEA GmbH, Bad Homburg

15:00

Zusammenfassung der Konferenz und Schlusswort

Dipl.-Ing. Carsten Spohn, MinDirig. Dipl.-Ing. Michael Theben

15:15

Ende der Veranstaltung

Zielgruppe

Angesprochen bei der 33. VDI-/ITAD-Fachkonferenz „Thermische Abfallbehandlung“ sind:

  • Geschäftsführer, Technische Leiter und Betriebspersonal aus Biomasse-, Ersatzbrennstoff-, Sonderabfall- und Müll-Verbrennungsanlagen
  • Berater und Servicedienstleister, die Verbrennungsanlagen oder deren Einzelkomponenten projektieren, planen und bauen
  • Vertreter von Behörden und Planungs- und Beratungsbüros
  • Mitarbeiter von Hochschulen sowie aus Forschung und Entwicklung

Aussteller

  • Clyde Bergemann GmbH
  • Lhoist Germany - Rheinkalk GmbH
  • Martin GmbH für Umwelt- und Energietechnik
  • RVT Process Equipment GmbH
  • STEAG Technischer Service GmbH
  • TST-Turbo Service & Trading GmbH
  • VENTURO Ingenieurgesellschaft mbH
  • KWS Energy Knowledge eG.
  • Lydall Gutsche GmbH & Co. KG
  • MinPlus B.V.
  • solutions-ahead Schweiz GmbH
  • Steinmüller Babcock Environment GmbH
  • Uniper Anlagenservice GmbH
Aussteller oder Sponsor werden!

Netzwerken Sie auf zwei Abendveranstaltungen: ITAD-Diskussionsabend und Fränkischer Abend

Kommen Sie nach Würzburg und nutzen Sie den Austausch mit Ihren Fachkollegen zu aktuellen Themen der Thermischen Abfallbehandlung. Am Abend des 14. September findet wieder der ITAD-Diskussionsabend – diesmal im Rahmen der ITAD-Mitgliederversammlung - statt. Am Abend des 15. September laden wir Sie wie gewohnt zum beliebten Fränkischen Abend ins Bürgerspital Weinstuben ein.

Nebenleistungen

Sonderpreise für Mitglieder der ITAD, Behörden und Hochschulen

Buchen Sie die 33. VDI-/ITAD-Konferenz „Thermische Abfallbehandlung“ als ITAD-Mitglied zum Preis von EUR 980 zzgl. MwSt. Rabatte für Behördenvertreter, Hochschulangehörige und Studenten sind auf Anfrage möglich.

VDI-/ITAD-Spezialtag „Transformation der TAB zur Multioutputanlage“ am 14. September

Am Vortag der Konferenz findet wieder ein VDI-/ ITAD-Spezialtag statt. Das Thema 2021 ist die Transformation der TAB zur Multioutputanlage. Nutzen Sie den Tag und informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen und Zukunftsmöglichkeiten in der Thermischen Abfallbehandlung. Spezialtag und Konferenz können in Kombination zu einem reduzierten Kombi-Preis gebucht werden.

Hotel gesucht?

Sponsoren

Kooperationspartner