Seminar

Grundlagen der Elektrotechnik für Quereinsteiger

Grundlagen Elektrotechnik – Seminar für Einsteiger

Lernen Sie im Seminar „Grundlagenwissen Elektrotechnik für Quereinsteiger“ die Grundlagen zu Aufbau und Planung elektrischer Installationen und Energieanlagen kennen. Mit Hilfe der Weiterbildung entwickeln auch Nicht-Elektrotechniker ein tieferes Verständnis für elektrische Anlagen und lernen, diese grob zu dimensionieren. Die Weiterbildung ist nach der Fort- und Weiterbildungsverordnung von der Ingenieurkammer Hessen anerkannt.

Lernen Sie elektrische Anlagen zu verstehen und grob zu dimensionieren

Elektrische Installationen und Versorgungsinfrastrukturen nehmen eine zunehmend bedeutende Rolle in der Technischen Gebäudeausrüstung und der Infrastruktur von Gebäuden und Anlagen ein. Das führt dazu, dass Ingenieure und Techniker sich hier immer öfter mit elektrotechnischen Fragen konfrontiert sehen, ohne dass diese über Kenntnisse in diesem Bereich verfügen. Das Seminar führt Nicht-Elektrotechniker in die Grundlagen der Elektrotechnik ein.

Informieren Sie sich in der Weiterbildung:

  • über die zentralen Komponenten elektrischer Anlagen und Installationen
  • über die Planung elektrischer Anlagen und Installationen, notwenige Planungsunterlagen und deren Inhalte
  • wie die zentralen elektrischen Betriebsmittel funktionieren
  • über die Zusammenhänge und Wirkungsprinzipien von Elektroinstallationen und Schaltschränken
  • wie Sie die Anforderungen des Personen- und Anlagenschutzes richtig einordnen
  • über die Regeln und Vorschriften für den Betrieb elektrischer Anlagen
  • welche Schnittstellen Sie beachten müssen, wenn Sie elektrische Anlagen planen, errichten und betreiben

Nach dem Seminar können Sie Elektroinstallationen und Schaltpläne verstehen und beurteilen sowie elektrische Installationen und Energieanlagen grob dimensionieren.

Sie können das Seminar auch im Rahmen des Lehrgangs „Fachingenieur Gebäudeautomation VDI“ als Wahlpflichtmodul belegen.

Inhalte des Seminars zu den Grundlagen der Elektrotechnik

Das Seminar behandelt im Einzelnen folgende Themen:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

1. Tag

10:00 bis 18:00 Uhr

Grundlagen und Begriffe der Elektrotechnik

  • Definitionen von Strom, Spannung, Widerstand
  • Induktive und kapazitive Komponenten, Transformatoren
    und Kondensatoren
  • Einphasen-Wechselstrom und Drehstrom
  • Einfache Stromkreise und Schaltungen mit Schaltgeräten
    und Schutzorganen
  • Elektrische Leistung und Arbeit
  • Kennzeichnung von Betriebsmitteln und Geräten
  • Darstellung elektrischer Installationen und Anlagen
    durch Symbole und Schaltungsunterlagen
  • Arten von Elektro-Installationsplänen, Stromlaufplänen,
    Kabel- und Klemmenplänen

Überblick zu wichtigen Normen und Richtlinien für
die Elektroinstallation und den Betrieb

  • Normenreihe DIN VDE 0100 – Errichten von
    Niederspannungsanlagen
  • DIN VDE 0105-100 – Betrieb von elektrischen Anlagen
  • Sicherheitsregeln für Arbeiten in und an elektrischen Anlagen

Stromversorgung für Gebäude und Anlagen

  • Ermittlung der elektrischen Anschlussleistung
  • Auswahl und Dimensionierung für niederspannungs- oder
    mittelspannungsseitige Versorgung
  • Messungen und Zählerplätze, „smart metering“
  • Platzbedarf der Technik-Zentralen
  • Hinweise aus der Richtlinie „VDI 2166 Elektrische Anlagen in
    Gebäuden – Anforderungen aus dem Energiecontrolling“

Elektrische Betriebsmittel für die Gebäudeausrüstung
und Versorgungstechnik

  • Kabeltypen, Bezeichnungen und Anwendungen für
    Stromversorgung und Kommunikationstechnik
  • Weitere Schaltgeräte und Schutzorgane, Verteilersysteme
  • Stromkreisaufteilung und Ausstattungsstandard

Schnittstellen in der Planung und Ausführung

  • Abstimmungsbedarf zwischen Bauherren, Nutzern, Architekten,
    Ingenieuren der TGA und Elektrotechnik, weiteren Fachplanern
    und Ausführungsfirmen
  • Abnahme, Prüfungen und Messungen
  • Erforderliche Schulungen für „Elektrofachkräfte für ein
    begrenztes Aufgabengebiet“

2. Tag

09:00 bis 16:30 Uhr

Stromverteilung in elektrischen Energieanlagen

  • Aufbau und Funktionsweise von Transformatoren
  • Haupt- und Unterverteilungen
  • Dimensionierung von Kabel- und Leitungsanlagen
    unter Berücksichtigung ihrer Verlegearten
  • Schienenverteiler
  • Anwendung unterschiedlicher Netzformen

Blindstromkompensation

  • Erläuterung des „blinden“ Stroms
  • Blindleistungsarten und ihre Ursache
  • Zweckmäßigkeit der Kompensation
  • Aufwand-/Nutzen-Analyse

Schutzmaßnahmen

  • Anforderungen bezüglich des Personenschutzes
  • Übersicht über verfügbare Schalt- und Schutzgeräte
  • Maßnahmen zur Erreichung eines ausreichenden Personenund
    Anlagenschutzes
  • Schutzkonzepte – vom Minimum bis zum Rundum-Sorglos-Paket

Grundsätze für Erdung und Blitzschutz

  • Entstehung von Gewittern
  • Blitze und ihre beschreibenden Merkmale
  • Blitzschutz und Schutz gegen Überspannungen
  • Innerer und äußerer Überspannungsschutz

Anforderungen an elektrische Anlagen im Betrieb

  • Einhaltung von Verordnungen
  • Normen und technische Regeln
  • Anforderungen bezüglich Wartung und Instandhaltung
  • Einmalige und wiederkehrende Prüfungen
  • Anforderungen an Anlagenverantwortliche

Alle Teilenehmer erhalten ein umfassendes Handbuch zur Weiterbildung.

Für wen ist das Seminar geeignet?

Das Seminar vermittelt Nicht-Elektrotechnikern die Grundlagen der Elektrotechnik. Es wendet sich an Quereinsteiger u. a. aus den Bereichen:

  • Architektur
  • Bauwesen
  • Gebäudeautomation
  • Versorgungstechnik
  • Lüftungs- und Klimatechnik
  • Heiztechnik und Sanitär
  • Maschinenbau
  • Instandhaltung

Insbesondere eignet sich die Weiterbildung für Ingenieure aus der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA).

Ihr Seminarleiter – Experte für elektrische Anlagen

Mit Prof. Dr.-Ing. Dirk Brechtken führt Sie ein Experte für elektrische Anlagen durch das Seminar. Prof. Brechtken hat eine Professur für Energieübertragung und -verteilung an der Hochschule Trier inne. Zudem ist er Professeur associé für elektromagnetische Verträglichkeit und Hochspannungstechnik an der Universität Luxembourg. Neben seiner akademischen Laufbahn ist als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für elektrische Anlagen der Energietechnik tätig.

Melden Sie sich jetzt zum Seminar an

Sie möchten als Nicht-Elektrotechniker Grundlagen der Elektrotechnik erwerben? Sie möchten elektrische Anlagen verstehen und grob dimensionieren können? Dann melden Sie sich jetzt zum Seminar „Grundlagenwissen Elektrotechnik für Quereinsteiger“ an.

Veranstaltung buchen
06.02 - 07.02.2017 Hamburg ausgebucht 1020 €
29.05 - 30.05.2017 Stuttgart verfügbar 1020 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.