Seminar

Lean Development in der Praxis

Veranstaltungsnummer: 02SE289

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Anwendung der Prinzipien des Lean Developments in der Praxis zur Effizienzsteigerung in der ­Produktentwicklung
  • Die wichtigsten Handwerkszeuge zur Umsetzung des Lean Developments in der Praxis
  • Kundenbedürfnisse systematisch erfassen und bei bestehenden ­Kostenziele erfüllen
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

27. – 28. Oktober 2021
Bonn

Verfügbar

07. – 08. Dezember 2021
Form eines Online-Seminars

Verfügbar

23. – 24. Februar 2022
Stuttgart

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Viele Unternehmen haben mittels Lean Management-Methoden die Effizienz Ihrer Produktion steigern können und befassen sich nun mit der Frage: Wie können wir die Effizienz in der Produktentwicklung steigern? Der Ansatz Lean Development hat sich in der Praxis als besonders wirkungsvoll und zielführend erwiesen. Er basiert auf den aus der Produktion bekannten Lean Prinzipien und deren Übertragung auf die Produktentwicklung.

Im Seminar lernen Sie praktische Methoden und Vorgehensweisen kennen, mit denen Sie Ihre Entwicklungsprozesse effektiver gestalten können. Sie lernen dazu die Grundprinzipien des Lean Developments (aus dem Toyota Entwicklungsprozess) kennen und wissen, worauf es wirklich ankommt:

  • Die Orientierung der Produktentwicklung auf die Bedürfnisse der Kunden,
  • Die Gestaltung von Prozessen mit einem kontinuierlichen Fluss und optimaler Kommunikation
  • Die Schaffung einer Kultur der Exzellenz und der ständigen
    Verbesserung.

Sie erfahren, wie Sie Ihre Prozesse optimal gestalten, indem Sie Verschwendungen aufdecken, Engpässe analysieren und eine Wertstromanalyse (Product Development Value Stream Mapping) in der Produktentwicklung durchführen. Wie Sie das Lean Development Konzept an die spezifische Situation Ihres Unternehmens anpassen, bildet den Abschluss des Seminars.

Top-Themen

  • Anwendung der Prinzipien des Lean Developments in der Praxis zur Effizienzsteigerung in der ­Produktentwicklung
  • Die wichtigsten Handwerkszeuge zur Umsetzung des Lean Developments in der Praxis
  • Kundenbedürfnisse systematisch erfassen und bei bestehenden ­Kostenziele erfüllen
  • Verschwendungen in der Produktentwicklung erkennen und vermeiden
  • Entwicklungsprozesse analysieren, Wertströme erfassen und ­Verbesserungspotenziale identifizieren
  • Fahrplan zur erfolgreichen Umsetzung des Lean Product Developments in Ihrem ­Unternehmen

Ablauf des Seminars "Lean Development in der Praxis"

Erfahren Sie im Seminar "Lean Development in der Praxis" mehr zu folgenden Themen:

1. Tag 10:00 bis ca. 18:00 Uhr

2. Tag 08:30 bis ca. 16:30 Uhr

Kundenorientierung: Das richtige Produkt ­entwickeln

  • Grundsatz des Toyota Development Systems: Das Ziel, maximalen Gewinn mit einem hohen Kundennutzen zu erzielen
  • Vorgehensweise um technische Konzepte zu entwickeln, die die Kundenbedürfnisse und Herstellkostenziele erfüllen.
  • Erfassung/Bewertung der Kundenanforderungen nach Kano
  • Ermittlung der notwendigen technischen Eigenschaften mit Quality Function Deployment (QFD)
  • Suche nach passenden Lösungen mit Wertanalyse
Praxisübung:

Die Methoden werden an einem einfachen Fall­beispiel in ­Kleingruppen geübt. Die Teilnehmer dürfen gerne Fallbeispiele aus ihrem Unter­nehmen mitbringen

Gestaltung der Prozesse: Das Produkt richtig entwickeln

Zusammenhänge und Kennzahlen

  • Kennzahlen in der Produktentwicklung definieren und messen
  • Der mathematische Zusammenhang zwischen Auslastung, ­Bestand an Aufträgen und Durchlaufzeit:
    Warum das Streben nach 100 % Auslastung in der Produktentwicklung kontra­produktiv ist
  • Die große Rolle der Warteschlangen in der Produktentwicklung
  • Durchsatz von Entwicklungsprozessen mit dem Durchlauf­diagramm einfach messen und steuern

Klassische Verschwendung in der Produktentwicklung ­identifizieren

  • Wirkung von Unterbrechungen auf die Entwicklungszeit
  • Klassische Effektivitätsbremsen in der Produktentwicklung:
  • zu späte Entscheidungen
  • unklare Ziele
  • fehlende Informationen
  • Änderungen
  • Verschwendung durch zu wenig Kapazität

Klassisches Projektmanagement und Lean Product Development

  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede
  • Warum Quality Gates nicht immer helfen
  • Durch Schätzen von Verzögerungskosten die Prioritäten richtig setzen
  • Risikoprävention und Risikomanagement in der Produkt­entwicklung: Wie geht man mit dem Eintreten von Risiken um?

Methoden zur Prozessverbesserung

  • Das Prozess-Reifegradmodell als Orientierung
  • Kaizen: Ständiges Streben nach Exzellenz in der Produktent­wicklung
  • Das beste Vorgehen bei der Prozessoptimierung: Product
    Development Value Stream Mapping
  • Unterschiede zum Value Stream Mapping aus der Produktion
  • Vorgehensweise
  • Identifizierung von Verbesserungspotentialen.
  • Unnötig große Schleifen in der Produktentwicklung verhindern
  • Mit der Design Structure Matrix die Kommunikation und die Abläufe Ihrer Produktentwicklung optimieren
Praxisübung:

Die Methoden „Value Stream Mapping“ und „Design Structure
Matrix“ werden ebenfalls an einem einfachen Fallbeispiel in Kleingruppen geübt. Die Teilnehmer dürfen gerne Fallbeispiele aus ihrem Unter­nehmen mitbringen.

Lernende Organisationen: Mitarbeiter und ­Management ins Boot holen

Wie Sie Ihre Manager und Mitarbeiter ins Boot holen

  • Praxistipps, um Mitarbeiter und Management zu überzeugen Lean Product Development einzuführen
  • Lernansätze, um die Prozesse ständig zu verbessern

Zielorientiertes Lösen von Konflikten

  • Vertrauen aufbauen mit der Harvard-Konfliktlösungsstrategie
  • Grundlagen für neue Verhaltensweisen und Abläufe schaffen

Veränderungsmanagement in der täglichen Praxis der ­Produktentwicklung

  • Akzeptanz schaffen durch gemeinsames Vorgehen
  • Grundelemente aus dem Change-Management: Unfreeze, ­Change und Refreeze
  • Aufbau eines praktikablen Umsetzungsplans für das Lean Development
  • Anwendung nachhaltig sicherstellen

Zielgruppe

Das Seminar "Lean Development in der Praxis" richtet sich an:

  • Entwicklungsleiter, Führungskräfte in der Produktentwicklung
  • Leiter von Produktentwicklungsbereichen
  • Verantwortliche Personen aus dem Produktmanagement
  • Team- und Projektleiter

Das Seminar "Lean Development in der Praxis" wendet sich vor allem an Entwicklungsleiter sowie Team- und Projektleiter, die in der produzierenden Industrie tätig sind. Alternativ finden Sie andere Lean Management Seminare in unserer Übersicht.

Ihr Referent für das Seminar "Lean Development in der Praxis":

Ing. Jan Rauwerdink, Rauwerdink Management Services, Mering

Nach dem Studium der Informationstechnik folgten Tätigkeiten in verschiedenen Fach- und Führungsfunktio­nen in der Entwicklung und Produktion. Schwerpunkt dabei war die Gestaltung von Produkten und Prozessen mit den Methoden QFD, Wertanalyse, FMEA sowie dem Projektmanagement. Seit 1995 ist er selbstständiger ­Trainer, Berater und Interimsmanager und hat über 30 Jahre Erfahrung in der Leitung von Projekten zur Optimierung von Produkten und Prozessen sowie Coaching von Projektleitern und Projektteams.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 02SE289

Lean Development in der Praxis

Bonn, Hilton Bonn **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Berliner Freiheit 2
53113 Bonn
Deutschland

+49 228/7269-0 zur Website

online **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201

Sindelfingen, Stuttgart Marriott Hotel Sindelfingen **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Mahdentalstr. 68
71065 Sindelfingen
Deutschland

+49 7031/696-0 zur Website
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.
** Profitieren Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Weitere Hotelpartner :

HRS