Seminar

Systematische Technologie-, Markt- und Wettbewerbsanalysen erstellen

Competitive Intelligence Seminar

Im Seminar „Systematische Technologie-, Markt- und Wettbewerbsanalysen erstellen“ lernen Sie sehr pragmatisch anhand von Fallstudien und Teilnehmerbeispielen, wie Sie Competitive Intelligence in Ihre Unternehmensprozesse fest einbinden. Als Teilnehmer erhalten Sie eine umfassende Dokumentation des Seminars in Form eines Handbuchs sowie ein VDI-Teilnehmerzertifikat als Abschluss.

Competitive Intelligence Seminar – Seien Sie der Konkurrenz immer einen Schritt voraus

Im globalen Wettbewerb ist eine systematische Markt- und Wettbewerbsbeobachtung (Competitive Intelligence) für die Positionierung des eigenen Unternehmens entscheidend – insbesondere um Kundenbedürfnisse möglichst frühzeitig umsetzen zu können.

In diesem Competitive Intelligence Seminar lernen Sie mit Hilfe konkreter Lösungsansätze die Methodik der „Competitive Technical Intelligence“ genauer kennen. Nach dem Seminar wissen Sie, wie Sie Competitive Intelligence in Ihren Unternehmen einsetzen. Weiterführende Literaturempfehlungen und Informationen komplettieren das Seminar.

Sie erfahren unter anderem,

  • wie Sie Competitive Intelligence erfolgreich in Ihrem Unternehmen einsetzen
  • wie Sie aussagekräftige Analysen erstellen und als Entscheidungshilfen nutzen
  • welche ethischen und rechtlichen Voraussetzungen der Competitive Intelligence bestehen
  • wie Sie den Prozess einer systematischen Technologiebeobachtung professionell durchlaufen
  • was bei der Einrichtung von technischen Competitive Intelligence Abteilungen wichtig ist

Die Seminarinhalte in der Übersicht

Das Competitive Intelligence Seminar umfasst folgende Themenblöcke:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

1. Tag 09:00 bis 17:30 Uhr / 2. Tag 09:00 bis 17:00 Uhr

Überblick und Einführung in die Competitive Technical Intelligence (CTI)

  • Definition und Abgrenzung
  • Rechtliche Fragen und Voraussetzungen
  • Psychologie der Intelligence Analyse

Informationsquellen und deren Nutzung

  • Informationsquellen für Unternehmen, Märkte, Technologien
  • Observation
  • Primärerhebung (Human Intelligence)
  • Sekundärerhebung (Internet, Online-Datenbanken, Printmedien)
  • Informationsnetzwerke aufbauen und pflegen (unternehmensintern und -extern)
  • Informationsbewertung (Qualität und Glaubwürdigkeit)

Grundlegende Analyseverfahren für Wettbewerber und Märkte

  • Wettbewerberprofile
  • Porters 5-Kräfte-Industriestrukturanalyse
  • Benchmarking
  • Reengineering
  • Finanzanalysen
  • SWOT-Analysen
  • Value Chain Analysen
  • Strategische Positionierung

Fortgeschrittene Verfahren der Technologieanalysen

  • (Innovations-)War-Games
  • Technologieszenarien
  • Methoden des kritischen Denkens
  • Analyse konkurrierender Hypothesen (AKH)

Technologiefrühaufklärung (Technologie-Scouting): Änderungen, Trends, Disruption rechtzeitig erkennen und bewerten

  • Prozesse und Strukturen etablieren
  • „Starke“ und „schwache“ Signale
  • Informationsdiffusion in Informationskanälen
  • „Seeing what‘s next“ – Prognosen

Technologiepotenzialbewertung: Welche Technologien werden zukünftig über den Markterfolg entscheiden?

  • Bottom-up/Top-Down Marktpotenzialabschätzung
  • Lebens-/Marktzyklusanalysen
  • Patentanalysen
  • Potenzialportfolios
  • Substitutionsanalyse
  • Technologie-Roadmaps
  • Umfeldanalysen, Stakeholderanalysen d.h. Berücksichtigung nicht technischer Einflussfaktoren auf die Entwicklung neuer Technologien bzw. deren Anwendungen

Einsatz von Software Tools für Competitive Technical Intelligence (CTI) – ein Überblick

  • Tools für Monitoring und Organisation der CTI
  • Tools für Wissens- und Dokumentenmanagement (Ablegen und Wiederfinden)
  • Tools zur Effizienzsteigerung (Diskussionen, Informationsaustausch, Netzwerken, Kollaborative Plattformen etc.)
  • Crawler, Google, Google+, Semantische Textanalyse
  • Offene Plattformen (Innovationsplattformen) – Open Innovation Experten Communities
  • Crowdfunding Portale und Innovation & Idea Challenges

Implementierung einer kontinuierlichen, systematischen Technologiebeobachtung im Unternehmen: Do‘s and Don‘ts

  • Spezifikation der notwendigen Intelligence (KIT-Prozess)
  • Organisationsstrukturen und Prozesse (Beispiele)
  • Schnittstellen zu Innovationsprozessen im Unternehmen
  • Schnittstellen zum Product-LifeCycle-Management-Prozess im Unternehmen

An wen richtet sich die Weiterbildung?

Das Seminar empfiehlt sich für Ingenieure, Wissenschaftler sowie Führungskräfte aus technologieorientierten Firmen, die sich mit Wettbewerbsthemen befassen – insbesondere aus folgenden Bereichen:

  • Produktmanagement und -entwicklung
  • Business Development
  • Marktforschung und Marketing
  • Forschung und Entwicklung
  • Innovationsmanagement

Ihr Weiterbildungsleiter – Experte für Competitive Intelligence

Dipl.-Ing., MBA Rainer Michaeli ist Direktor des Instituts für Competitive Intelligence GmbH sowie Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von DIE DENKFABRIK, Gesellschaft für Technologie- und Wirtschaftsberatung mbH. Zudem unterrichtet er als Dozent an der FH Ludwigshafen und ist Vorstandsvorsitzender des Deutschen Competitive Intelligence Forums e.V.

Herr Michaeli erhält Unterstützung durch die Referentin Dipl.-Ing., MBA Ursula Teubert. Sie leitet ihr eigenen Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten Open Innovation sowie Brainboosting und lehrt zudem als freie Referentin an der Sorbonne.

Melden Sie sich jetzt zur Weiterbildung an

Sie möchten mehr darüber wissen, wie Sie Competitive Intelligence einsetzen können, um Ihrem Unternehmen zu mehr Erfolg zu verhelfen und Konkurrenten auszumanövrieren? Dann buchen Sie jetzt ihre Teilnahme an diesem Seminar zur Erstellung systematischer Technologie-, Markt- und Wettbewerbsanalysen.

Veranstaltung buchen
06.07 - 07.07.2017 Stuttgart verfügbar 1590 €
09.11 - 10.11.2017 Düsseldorf verfügbar 1590 €
15.03 - 16.03.2018 München verfügbar 1590 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.