Lehrgang

Betriebsingenieur*in VDI - Modul 2: Asset Management

Veranstaltungsnummer: 05LE012

  • Asset Management in der verfahrenstechnischen Industrie
  • Technologie- und Produktlebenszyklen
  • Zuverlässigkeits- und Wirtschaftlichkeitsanalysen
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

09. – 10. Dezember 2021
Frankfurt am Main

Verfügbar

02. – 03. Juni 2022
Düsseldorf

Verfügbar

01. – 02. Dezember 2022
Frankfurt am Main

Verfügbar

Unsere Zertifikatslehrgänge sind nicht online buchbar. Senden Sie uns jetzt eine Buchungsanfrage und wir beraten Sie gerne zu individuellen Buchungsmöglichkeiten. Nach Ihrer Anfrage melden wir uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Lehrgang anfragen

Hinweis

Dieses Modul kann nur im Rahmen des Zertifikatslehrgangs "Betriebsingenieur*in VDI" gebucht werden.

Zielgerüst, Werttreiber und kontinuierliche Verbesserung

Mit dem Zertifikatslehrgang „Betriebsingenieur*in VDI“ bauen Sie interdisziplinäres Fachwissen in den Kernkompetenzen von Betriebsingenieur*innen auf. Sie entwickeln ein Verständnis für die Erfordernisse des Betriebes prozesstechnischer Anlagen.

In dem 2. Pflichtmodul „Asset Management“ des Zertifikatslehrgangs erhalten Sie Grundlagenwissen zum Asset Life Cycle sowie zu der ISO 55000. Sie beleuchten das Zielgerüst im Asset Management und seine strategischen Ansätze. Des Weiteren betrachten Sie das Asset Management als Werttreiber und vertiefen den Ansatz des Lean Asset Managements im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses.
 

Ihr Ansprechpartnerin

Mona Paluch
​​ +49 211 62 14-123 
​ ​lehrgang@vdi.de 

Top-Themen

  • Asset Management in der verfahrenstechnischen Industrie
  • Technologie- und Produktlebenszyklen
  • Zuverlässigkeits- und Wirtschaftlichkeitsanalysen
  • Kontinuierliche Verbesserung
  • Gruppenübungen und Fallbeispiele

Programm

Asset Life Cycle

  • Technologie- und Produktlebenszyklen
  • Grundlagen der ISO 55000 (Asset Stakeholder Analyse, Entwicklung von Asset Portfolios, Assetmanagement Plan)
  • DIN 16646 - Instandhaltungsmanagement im Asset Management

Gruppenübung zur ISO 55000

Zielgerüst im Assetmanagement

  • Anlagenverfügbarkeit
  • Zuverlässigkeitsanalysen
  • Instandhaltbarkeit (Stillstandsanalyse, Mensch-Technik-Interaktion)
  • Sicherheitsanalysen (Schadensanalysen, FMEA/ FTA)
  • Life Cycle Costing

Inklusive Berechnung und Fallstudien

Werttreiber Assetmanagement

  • Assetmanagement als Service
  • Von der Kostenbetrachtung zur Wirtschaftlichkeitsanalyse (Kostenschätzung, Scoring-Verfahren und erweiterte Wirtschaftlichkeitsanalyse)
  • Asset Steuerung (Kennzahlen und Kennzahlensysteme, Business Intelligence im Assetmanagement, Benchmarking)

Inklusive Gruppenübungen und Fallbeispielen

Kontinuierliche Verbesserung im Anlagenmanagement

  • Lean Assetmanagement (Asset Effizienz, Verschwendung im Assetmanagement, Prozessanalyse mittels Service Blueprinting)
  • Obsoleszenz Management

Zielgruppe

Die Zielgruppe umfasst Chemie-, Maschinenbau- und Elektrotechnikingenieur*innen sowie Verfahrenstechniker*innen aus der chemischen- und verfahrenstechnischen Industrie, die in folgenden Bereichen arbeiten:

  • Produktion
  • Instandhaltung
  • Betrieb
  • Projektleitung
  • technischer Service

Ihre Referentin

Sie profitieren von dem langjährigen Know-how unserer Referentin in der Industrie sowie der Forschung und Lehre:

Prof. Dr.-Ing. Katja Gutsche, Hochschule Furtwangen, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Lehrgebiet Servicetechnologien/ Instandhaltung, Leiterin Servicelabor

Teilnehmerstimmen

Jonas Pies, ecoSPECS GmbH
"Frau Prof. Gutsche hat die Inhalte zu Modul 2 verständlich vermittelt."

 

Martin Holl, BASF SE
"Für mich das interessanteste Pflichtmodul des Lehrganges mit einem sehr hohen Praxisbezug. Frau Prof. Gutsche überzeugte mich mit Ihrer dynamischen und motivierten Art, sowie Ihrem tiefgehenden Know-how."