Lehrgang

Betriebsingenieur VDI - Modul 2: Asset Management

Betriebsingenieur VDI – Modul 2: Asset Management

Erfahren Sie mehr über die Grundlagen des Asset Managements im Aufgabenbereich des Betriebsingenieurs. Lernen Sie, wie Sie mit Asset Management das Anlagenmanagement verbessern können. Zahlreiche Übungen helfen Ihnen dabei, das Erlernte praktisch zu vertiefen. Bauen Sie im Anschluss auf Ihr strategisches Asset Management wissen in den Modulen Instandhaltungsmanagement und Projekt- und Planungsmanagement auf. Und erfahren Sie im Pflichtmodul „der Betriebsingenieur“ grundlegendes zu den Aufgabengebieten sowie zur professionellen Beauftragung.

Zielgerüst, Werttreiber und kontinuierliche Verbesserung

Mit dem Zertifikatslehrgang „Betriebsingenieur VDI“ bauen Sie interdisziplinäres Fachwissen in den Kernkompetenzen des Betriebsingenieurs auf. Sie entwickeln ein Verständnis für die Erfordernisse des Betriebes prozesstechnischer Anlagen.

In dem 2. Pflichtmodul „Asset Management“ des Zertifikatslehrgangs erhalten Sie Grundlagenwissen zum Asset Life Cycle sowie zu der ISO 55000. Sie beleuchten das Zielgerüst im Asset Management und seine strategischen Ansätze. Des Weiteren betrachten Sie das Asset Management als Werttreiber und vertiefen den Ansatz des Lean Asset Managements im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses.

Dieses Pflichtmodul kann nur im Lehrgang “Betriebsingenieur VDI“ gebucht werden.

Welche Inhalte erwarten Sie im Pflichtmodul “Asset Management”?

Folgende Inhalte sind Bestandteil des Seminares:

Programmablauf

Asset Life Cycle

  • Technologie- und Produktlebenszyklen
  • Grundlagen der ISO 55000 (Asset Stakeholder Analyse, Entwicklung von Asset Portfolios, Assetmanagement Plan)

Gruppenübung zur ISO 55000


Zielgerüst im Assetmanagement

  • Anlagenverfügbarkeit
  • Zuverlässigkeitsanalysen
  • Instandhaltbarkeit (Stillstandsanalyse, Mensch-Technik-Interaktion)
  • Sicherheitsanalysen (Schadensanalysen, FMEA/ FTA)
  • Life Cycle Costing

Inklusive Berechnung und Fallstudien


Werttreiber Assetmanagement

  • Assetmanagement als Service
  • Von der Kostenbetrachtung zur Wirtschaftlichkeitsanalyse (Kostenschätzung, Scoring-Verfahren und erweiterte Wirtschaftlichkeitsanalyse)
  • Asset Steuerung (Kennzahlen und Kennzahlensysteme, Business Intelligence im Assetmanagement, Benchmarking)

Inklusive Gruppenübungen und Fallbeispielen


Kontinuierliche Verbesserung im Anlagenmanagement

  • Lean Assetmanagement (Asset Effizienz, Verschwendung im Assetmanagement, Prozessanalyse mittels Service Blueprinting)
  • Obsoleszenz Management

Erarbeiten Sie sich gemeinsam Inhalte in Gruppenübungen und festigen Sie Ihr Wissen mit Berechnungen und Fallstudien.

Die Zielgruppe des Lehrgangs

Die Zielgruppe umfasst Chemie-, Maschinenbau- und Elektrotechnikingenieure sowie Verfahrenstechniker aus der chemischen- und verfahrenstechnische Industrie, die in folgenden Bereichen arbeiten:

  • Produktion
  • Instandhaltung
  • Betrieb
  • Projektleitung
  • technischer Service

Ihre Referentin– Prof. Dr.-Ing. Katja Gutsche

Sie profitieren von dem langjährigen Know-how unserer Referentin in der Industrie sowie der Forschung und Lehre

Prof. Dr.-Ing. Katja Gutsche, Hochschule Furtwangen, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen, Lehrgebiet Servicetechnologien/ Instandhaltung, Leiterin Servicelabor

Kontaktieren Sie uns und melden Sie sich an

Sie möchten sich zum Modul „Asset Management“ oder zum Lehrgang „Betriebsingenieur VDI“ anmelden oder Sie haben noch Fragen? Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung. Wenden Sie sich einfach an Mona Remmel, unter +49 211 6214 -606 oder remmel@vdi.de.