Seminar

VOC-Minderung mit biologischen Abluftreinigungstechniken

Veranstaltungsnummer: 06SE167

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Welche VOC können biologisch eliminiert werden
  • Wo kann man biologische Verfahren einsetzen und wo thermische Verfahren ersetzen
  • Welche wichtigen Voraussetzungen müssen für die Anwendung erfüllt sein
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

16. – 17. Januar 2023
Düsseldorf

Verfügbar

28. – 29. März 2023
Online

Verfügbar

13. – 14. Juni 2023
Karlsruhe

Verfügbar

11. – 12. September 2023
Frankfurt am Main

Verfügbar

14. – 15. November 2023
Online

Verfügbar

22. – 23. Januar 2024
Freising bei München

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Die biologische Abluftreinigung ist aufgrund ihrer Betriebsweise sowohl hinsichtlich der Betriebskosten als auch der gesamtökologischen Auswirkung vielen anderen Abluftreinigungstechniken überlegen und erfährt dementsprechend zurzeit vor dem Hintergrund explodierender Brennstoffpreise und der sich verschärfenden CO2-Debatte eine stark wachsende Nachfrage. Insbesondere Betriebe mit Lösungsmittel--Emissionen sind aufgrund der gesetzlichen Vorgaben an der Anwendung dieser Technik interessiert.

Da die Anwendung der biologischen Verfahren jedoch an bestimmte Anforderungen geknüpft ist, ist es unerlässlich die Rahmenbedingungen zu kennen, um die möglichen Anwendungsbereiche abzugrenzen und Fehlfunktionen auszuschließen. Des Weiteren sind die Anforderungen der Behörden hinsichtlich der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben gewachsen. Dies hat sich im Bereich Überwachung und Wartung entsprechend niedergeschlagen und hat zu stark verbesserten Techniken und intensiveren Kontrollen geführt.

In diesem Seminar erfahren Sie alles über die technischen und rechtlichen Grundlagen zu biologischen Abluftreinigungsverfahren, insbesondere über Anwendungsmöglichkeiten. Der zweite Tag thematisiert die Bereiche Auslegungsrechnungen, Optimierungsmaßnahmen und Praxisbeispielen.

Top-Themen

  • Welche VOC können biologisch eliminiert werden
  • Wo kann man biologische Verfahren einsetzen und wo thermische Verfahren ersetzen
  • Welche wichtigen Voraussetzungen müssen für die Anwendung erfüllt sein
  • Was sind die Grundlagen und Funktionsprinzipien von biologischen Abluftreinigungsanlagen
  • Welches sind die häufigsten Fehler bei der Anwendung und wie vermeidet man sie
  • Was muss man bei der Anlagenplanung, -betrieb und -wartung beachten

Das sind die Inhalte des Seminars "VOC-Minderung mit biologischen Abluftreinigungsanlagen":

1. Tag 09:00 bis 17:00 Uhr

2. Tag 08:30 bis 13:00 Uhr

Grundlagen

  • Verfahrenstechnische Grundlagen
  • Sorptionsprozesse und Stoffübergangsprozesse
  • Biologische und biochemische Grundlagen
  • Enzymkatalysierte Reaktionen
  • Rechtliche und normative Vorgaben:
  • Verordnung zur Begrenzung der Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen bei der Verwendung organischer Lösemittel in bestimmten Anlagen (31. BImschV)
  • VDI-Richtlinien: VDI 3477 Biofilter und VDI 3478 Biowäscher
  • Erzielbare Reingaswerte Best Available Technique – BAT

Rahmenbedingungen, Messtechnik und Analytik

  • VOCs in industrieller Abluft
  • Grundlagen der Abbaubarkeit an einigen Beispielen
  • Anorganische Abluftinhaltsstoffe, hilfreich oder störend?
  • Analytik von Roh- und Reingas, Ganglinien
  • Analytik des Filtermaterials
  • Keimemissionen
  • Verbesserung der Filterwirkung und Steigerung des Wirkungsgrades
  • Schaffung optimaler Milieubedingungen und Randparameter
  • Auswahl des richtigen Filtermaterials, Austausch und Entsorgung

Technische Ausführungen in der Praxis

  • Biowäscher, Biotricklingfilter. Biofilter
  • Kombinierte Verfahren: Kombination mit vorgeschaltetem Wäscher und anderen Techniken
  • Vor- und Nachteile im Vergleich zu anderen Techniken
  • Notwendigkeit regelmäßiger Überwachungen
  • Innovative online-Überwachungs- und Regelungskonzepte
  • Langzeitstabilitätssicherung
  • Frühwarnsysteme
  • Fernüberwachung








Vorgehensweise zur Auslegung von Anlagen

  • Erfassung relevanter Parameter
  • Notwendige Messungen und Analysen
  • Betriebsbedingte Herausforderungen (Betriebsschwankungen, Pausen, Lastspitzen)
  • Durchführung von Vorversuchen (Vorgehensweise, Dauer)
  • Beispielhafte Auslegung einer Abluftreinigungsanlage
  • Kostenbetrachtung: Investitions- und Betriebskosten
  • Laufende Kosten: Wasser- und Energieverbrauch, Filtermaterialtausch

Typische Probleme mit Biofiltern in der Praxis

  • Typische Probleme bei Altanlagen
  • Offene Systeme
  • Probleme mit der Reingasmessung
  • Überwachung von Biofiltern unter folgenden Gesichtspunkten:
  • Wasserhaushalt, nachträgliche Beregnung
  • Rissbildung im Filtermaterial
  • Gleichmäßige Befeuchtung und Durchströmung
  • Geschlossene Systeme, Vor- und Nachteile
  • Optimierungsmöglichkeiten an bestehenden Anlagen - Fallbeispiele

Verschiedene Praxisbeispiele aus der Industrie

  • Besondere Anforderungen seitens der Industrie
  • Kontinuierliche Überwachung wichtiger Parameter
  • Umgang mit Lastspitzen
  • Umgang mit Stillstandszeiten
  • Platzprobleme
  • Regelmäßige Wartung
  • Konkrete Anwendungen zur Lösungsmittelelimination:
  • Automobilindustrie
  • Lackieranlagen
  • Möbellackierung
  • Kleinteilelackierung
  • Gießereien
  • Chemische Industrie
  • Schraubenbeschichtung
  • Anwendung zur Geruchsminderung

Fragerunde und Diskussion

Zielgruppe

  • Ingenieur*innen und Techniker*innen aus Industriebetrieben, die Lösungsmittel emittieren
  • Ingenieur*innen und Techniker*innen von Industriebetrieben, die thermische Abluftreinigung betreiben
  • Planungsingenieur*innen und Techniker*innen des Anlagenbaus
  • Mitarbeitende von Überwachungsbehörden

Ihre Referenten des Seminars "VOC-Minderung mit biologischen Abluftreingungstechniken":

Prof. Franjo Sabo, FH Wiesbaden und Reinluft Umwelttechnik Ingenieurges.mbH, Stuttgart

Prof. Sabo ist seit über 35 Jahren national und international auf dem Gebiet der biologischen Abluftreinigung tätig. Er ist Obmann der Expertengruppe zur Erstellung der VDI-Richtlinien Biowäscher und Biotricklingfilter und Mitglied der Expertengruppe Biofilter sowie der DWA-Arbeitsgruppe Geruchsemissionen. Weiterhin ist er Mitglied in der ISO Expertengruppe Biological waste air treatment. Neben einer Professur an der Hochschule RheinMain im Studiengang Umwelttechnik (Spezialgebiet Abluftreinigung) ist er weiterhin Gründer und Geschäftsführer der Reinluft Umwelttechnik Ingenieurgesellschaft, die seit 1991 auf die Erstellung von biologischen Abluftreinigungsanlagen spezialisiert ist.

Dr.-Ing. Klaus Fischer, Arbeitsbereichsleiter Siedlungsabfall, Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft Universität Stuttgart, Stuttgart

Dr. Fischer gehört zu den Pionieren der biologischen Abluftreinigung. Einige Jahrzehnte war er in der Forschung und Anwendung von biologischen Abluftreinigungsanlagen tätig. Als Obmann der Biofilterrichtlinie VDI 3477 arbeitete er an der Erstellung und mehrmaligen Erneuerung dieser Richtlinie.

Herr Fischer hat einen Lehrauftrag an der Universität Stuttgart im Bereich Abfallwirtschaft und an der Universität Shanghai in China. Bis 2020 war er außerdem Professor im Bereich Abfallwirtschaft und Abluftreinigung an der Universidade Federal do Parana in Curitiba / Brasilien.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 06SE167

VOC-Minderung mit biologischen Abluftreinigungstechniken

Düsseldorf, Novotel Düsseldorf City West **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Niederkasseler Lohweg 179
40547 Düsseldorf
Deutschland

+49 211/52060-0 zur Website

online **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort


Deutschland

+49 211/6214-201

Karlsruhe, Novotel Karlsruhe City **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Festplatz 2
76137 Karlsruhe
Deutschland

+49 721/3526-0 zur Website

Frankfurt am Main, Relexa Hotel Frankfurt am Main **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Lurgiallee 2
60439 Frankfurt am Main
Deutschland

+49 69/95778-0 zur Website

online **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort


Deutschland

+49 211/6214-201

Freising, Mercure Hotel München Freising Airport **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Dr.-von-Daller-Str. 1-3
85356 Freising
Deutschland

+49 8161/532-0 zur Website
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.
** Profitieren Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Weitere Hotelpartner :

HRS