Blick auf Natur durch grau getöntes Glas mit rundem Ausschnitt in der Mitte.

Weiterbildung Luftreinhaltung

Neue Herausforderungen durch sinkende Grenzwerte

Eine gute Luftqualität bzw. eine möglichst schadstofffreie Luft sind die Ziele der Luftreinhaltung. Die wachsenden gesetzlichen Anforderungen und sinkenden Grenzwerte für Emissionen stellen dabei nicht nur Betreiber von industriellen und gewerblichen Anlagen, sondern auch von Gebäuden vor Herausforderungen. Denn auch in Gebäuden kommt es häufig zu gesundheitsgefährdenden Emissionen in Räumen, beispielsweise aus Bauprodukten. Zur Emissionsminderungen stehen verschiedene planerische und technische Maßnahmen zur Verfügung. Eine besondere Bedeutung bei der Emissionsminderung kommt der Emissionsmesstechnik zu.

Ihre Vorteile

  • Profitieren Sie von Hintergrundwissen und aktuellen Trends.
  • Lernen Sie von hervorragenden Experten als Referenten.
  • Nutzen Sie die Gelegenheit zum Aufbau und Ausbau Ihres beruflichen Netzwerks.

Das VDI Wissensforum bietet zahlreiche Weiterbildungen an, in denen Sie Ihr Fachwissen im Bereich Luftreinhaltung und Emissionen aufbauen, erweitern und aktualisieren können:

Veranstaltungen (15)

Zukunftsfähige Technologien sind gefragt

Luftreinhaltung spielt für zahlreiche Branchen eine wichtige Rolle, von der Prozess- über die Automobilindustrie und die Abfallwirtschaft bis hin zur Bautechnik. Sinkende Grenzwerte stellen Ingenieure hier vor immer neue Herausforderungen. Die Luft soll sauberer werden. Das ist der erklärte Wille der EU-Kommission und auch der Bundesregierung – für die Umwelt und für die Gesundheit der Bürger.

Seit dem 01. Januar 2016 müssen die von der novellierten 17. BImSchV vorgeschriebenen gesenkten Emissionsgrenzwerte von allen Abfallverbrennungs- und Abfallmitverbrennungsanlagen eingehalten werden. Für Mitte 2017 wird die novellierte Technische Anleitung (TA) Luft erwartet, die aller Voraussicht nach ebenfalls eine Verschärfung von Grenzwerten mit sich bringen wird. Ab 2019 soll der Grenzwert für Quecksilber-Emissionen aus Kohlekraftwerken im Jahresschnitt auf 10 µg gesenkt werden. Das sind nur einige Beispiele für die steigenden Anforderungen im Bereich Luftreinhaltung.

Hier sind spezialisierte Ingenieure gefragt, die alle technologischen Grundlagen beherrschen, um Emissionen korrekt messen und wirkungsvoll verringern zu können. Außerdem haben diese die wichtige Aufgabe, neue Technologien zu entwickeln, beziehungsweise bestehende Systeme zu optimieren. Das VDI Wissensforum hat zahlreiche Weiterbildungen im Angebot, in denen Sie entsprechendes Fachwissen aufbauen und vertiefen können.
 

Von der Erfahrung langjähriger Experten profitieren

Emissionsmesstechnik für Verbrennungsanlagen, Emissionsminderung, Bauprodukte und gesunde Innenraumluft – die Gebiete, in denen sich Ingenieure zur Luftreinhaltung fortbilden können, sind vielfältig. Das VDI Wissensforum bietet zahlreiche Seminare, in denen Experten aus 1. Hand ihre Erfahrungen weitergeben. Eine gut abgestimmte Mischung aus theoretischen Grundlagen, Praxisbeispielen und Übungsaufgaben versetzt Sie in die Lage, das neue Wissen direkt im Arbeitsalltag anzuwenden.
Auf Tagungen und Konferenzen lernen Sie zudem aktuelle Trends kennen und bleiben als Fachmann auf dem Laufenden. Außerdem bietet sich Ihnen hier die ideale Gelegenheit, sich mit anderen Fachleuten auszutauschen und Ihr berufliches Netzwerk zu erweitern.

Weitere Angebote zur Weiterbildung Umwelttechnik sowie zu Abfallwirtschaft, Wasser/Abwasser und Recycling.