Seminar

Gerüche in der Außenluft

Veranstaltungsnummer: 06SE157

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Grundlagen des Geruchsinns, Entstehung und Auswirkungen von Gerüchen
  • Aktuelle gesetzliche Regelungen (TA Luft, GIRL) und ­Beurteilungsgrundlagen
  • Methoden der Geruchsmessungen von Emissionen und Immissionen
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

31. August – 01. September 2021
Form eines Online-Seminars

Verfügbar

11. – 12. Oktober 2021
Form eines Online-Seminars

Verfügbar

02. – 03. Dezember 2021
Düsseldorf

Verfügbar

03. – 04. März 2022
Frankfurt am Main

Verfügbar

26. – 27. April 2022
Form eines Online-Seminars

Verfügbar

23. – 24. Juni 2022
Fürth

Verfügbar

10. – 11. Januar 2023
Hamburg

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Geruchsemissionen mit Belästigungen der Anwohner sind in dicht bewohnten Gebieten immer mehr zum beherrschenden Problem geworden. Schon bei der Bauleitplanung können diese Belästigungen durch eine Prognose der Auswirkungen vermieden werden. Eine gute Planung vereinfacht das Genehmigungsverfahren und vermeidet erhebliche Belästigungen nach Inbetriebnahme.

Im Seminar wird ein Gesamtüberblick über die Problematik der Gerüche und der Geruchsbelästigung gegeben. Zunächst werden die Grundlagen der Entstehung, Wirkung und Ausbreitung beleuchtet. Weiterhin wird die Erfassung der Geruchsintensität durch entsprechende Messtechniken vorgestellt, der aktuelle Stand der Umweltgesetzgebung zu Gerüchen präsentiert und technische Lösungskonzepte aufgezeigt.

Ziel des Seminars ist, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, Geruchsprobleme zu erfassen, ihre Auswirkungen zu bewerten und entsprechende Minderungsmaßnahmen zu treffen. Hier werden insbesondere die gängigen technischen Maßnahmen mit ihren Vor- und Nachteilen aufgezeigt. Es sollen unter anderem auch kombinierte Verfahren aus ausgewählten Praxisbereichen vorgestellt werden.

Top-Themen

  • Grundlagen des Geruchsinns, Entstehung und Auswirkungen von Gerüchen
  • Aktuelle gesetzliche Regelungen (TA Luft, GIRL) und ­Beurteilungsgrundlagen
  • Methoden der Geruchsmessungen von Emissionen und Immissionen
  • Das richtige Konfliktmanagement bei Geruchsbeschwerden
  • Erprobte Geruchsminderungstechniken mit Praxisbeispielen
  • Optimierung bestehender Anlagen, deren Betrieb, Überwachung und ­Kosten

Die Inhalte des Seminars "Gerüche in der Außenluft"

Informieren Sie sich über den Umgang mit Geruchsbelästigungen, der Messung von Geruchsintensitäten und der Minderung von Gerüchen.

1. Tag 09:00 bis gegen 17:30 Uhr

2. Tag 08:30 bis gegen 15:30 Uhr

Geruchswahrnehmung – Riechst Du das, was ich rieche?

  • Anatomie und Physiologie der Geruchswahrnehmung – das olfaktorische und trigeminale System
  • Geruchsempfindlichkeit und Intensitätswahrnehmung
  • Geruchsbeschreibung und -klassifikation mit Praxisübungen
  • Geruch und VOC – Geruchsaktive Substanzen einfach mit GC detektieren?

Die Beurteilungspraxis von Geruchsbewertungen

  • Einordnung der Gerüche ins System des BImSchG
  • Geruchsimmissions-Richtlinie GIRL, Interpretationshilfen im Genehmigungsverfahren und bei bestehenden Anlagen
  • Mögliche Genehmigungsauflagen

Probenahme nach DIN EN 15259 und VDI3880

  • Unterschiedliche Quellformen
  • Grundlagen und Vorgaben zur Probenahme

Olfaktometrische Messverfahren nach DIN EN 13725

  • Messprinzip der Bestimmung der Geruchsstoffkonzentration
  • Anforderungen an Geräte, Prüfer und Gase
  • Ergebnisdarstellung und -interpretation
  • Vergleich mit vorgegebenen Grenzwerten

Erfassung von Geruchsimmissionen durch Begehungen

  • Messprinzip, Organisation und Durchführung von Rasterbegehungen nach DIN EN 16841 Teil 1
  • Aussagesicherheit und Vergleichbarkeit der Ergebnisse
  • Vergleich mit vorgegebenen Immissionswerten
  • Messprinzip, Organisation und Durchführung von Fahnenbegehungen nach DIN EN 16841 Teil 2
  • Anwendungsbereiche der Methode

Ausbreitung von Gerüchen und Immissionsprognosen

  • Ausbreitungsmodell, Gelände, Kaltluftabflüsse
  • Anwendungsbeispiele
  • Prognosegutachten, Leitfaden und Checklisten
  • Qualitätssicherung bei Ausbreitungsrechnungen
  • VDI 3783 Bl. 13 – Ausbreitungsrechnungen gemäß TA Luft
Vorführung Ortelium Web-Anwendung
  • Digitale Lösung für die Erfassung und Auswertung unterschiedlichster Datenkanäle
  • Blick auf Beschwerdemanagement und Geruchsmanagement

Praxiserfahrungen mit Konfliktmanagement bei akuten Geruchsbeschwerden

  • Beschwerden - wie soll man vorgehen?
  • Entschärfung von Konflikten, Dialog zwischen den Beteiligten
  • Mitwirkung bei Anhörungen, Streitfällen, Kompromissen
  • Konkrete Beispiele aus der Praxis mit Empfehlungen

Techniken zur Geruchsminderung: Abluftreinigungsverfahren, kombinierte Systeme, Abluftmanagement

  • Optimierung der Ablufterfassung- und -führung
  • Mehrfachnutzung der Abluft
  • Stand der Technik – was hat sich bewährt?
  • Auswahl richtiges Verfahren, häufige Fehler bei der Auslegung
  • Optimierungsmöglichkeiten in der Praxis

Geruchsminderung in der Industrie mit Hochleistungsbiofiltern

  • Erfahrungsbeispiele aus der Praxis: Nahrungsmittelindustrie, Tierfutterherstellung, Stärkeproduktion, Tiermehl; Schlachthöfe; Folienbeschichtung
  • Hinweise zur Konzeption der Anlagen
  • Investitions- und Betriebskosten

Emissionsminderung an Kanalisation und Kläranlagen

  • Ursachen von Gerüchen
  • Geruchsemissionspotential GEP nach VDI-Richtlinie 3885/1
  • Typische Geruchsquellen bei Kläranlagen
  • Minderungsmaßnahmen und Fallbeispiele
  • Chemikaliendosierung, Schachtfilter, Absaugungen
  • Abluftreinigung

Geruchsminderung bei Abfallverwertungsanlagen

  • Problematische geruchsintensive Emissionen
  • Besondere Anforderungen an Anlagen
  • Betriebserfahrungen aus langjähriger Praxis
  • Bedeutung der Wartung und Überwachung

Geruchsminderung mit offenen Biofiltern – Praxiserfahrungen

  • Überwachung von offenen Flächenfiltern
  • Klassische Versagensursachen und Abhilfemaßnahmen
Offene Diskussion von aktuellen Geruchsproblemen

Seminarmethoden

Fachvorträge mit Grundlagen und Praxisbeispielen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass während des Seminars konkrete Problemfälle besprochen werden können. Das betrifft sowohl die Konzeption von Neuanlagen als auch die Optimierung von Altanlagen.

Zielgruppe

Für wen ist das Seminar "Gerüche in der Außenluft" geeignet:

  • Betreiber geruchsemittierender Anlagen (z.B. Kompostwerke, Kläranlagen, Schlammtrocknung, Tierkörperverwertung, Gießereien, Röstereien, Lackier- und Trocknungsanlagen)
  • Behördenvertreter, die komplexe Fragen im Rahmen von Genehmigungsverfahren/ Beschwerden bearbeiten
  • Ingenieure/ Techniker, die sich mit der Erfassung von Gerüchen befassen
  • Entwicklungs-, Vertriebsingenieure/ Techniker von Herstellern und Lieferanten von Minderungstechniken

Ihre Fachexperten zum Thema Gerüche:

Prof. Dr.-Ing. Franjo Sabo, FH Wiesbaden und Reinluft Umwelttechnik Ingenieurges.mbH, Stuttgart

Prof. Sabo ist seit über 30 Jahren national und international auf dem Gebiet der Reinigung geruchsintensiver Abluft tätig. Er ist Mitglied der Expertengruppen zur Erstellung der VDI-Richtlinien VDI 3475 (Emissionen aus Kompost-/Vergärungsanlagen), VDI 3477 (Biofilter), VDI 3478 (Biowäscher) sowie der DWA-Arbeitsgruppe Geruchsemissionen. Neben einer Professur an der FH Wiesbaden im Studiengang Umwelttechnik (Spezialgebiet Abluftreinigung) ist er Geschäftsführer der Fa. Reinluft Umwelttechnik GmbH, die seit 1991 auf Geruchsminderung spezialisiert ist.

Dipl.-Ing. (FH) Bettina Mannebeck, Geschäftsführerin/stellv. Verantw. d. Messstelle, Olfasense GmbH, Kiel

Frau Mannebeck ist seit 1996 im Bereich Geruchsmessung der Emissionen und Immissionen sowie in der Beratung zu Geruchsmanagement tätig. Sie ist stellvertretende fachlich Verantwortliche der Geruchsmessstelle der Olfasense GmbH nach §29b BImSchG. Weiterhin ist Sie Mitglied der Arbeitsgruppe „Bestimmung der Geruchsstoffkonzentration mit dynamischer Olfaktometrie“ der Kommission Reinhaltung der Luft im VDI-und DIN - KRdL. Sie ist Geschäftsführerin der  Olfasense GmbH, die seit 1996 Geräte zur Geruchsmessung und-probenahme baut, als akkreditierte Messstelle Geruchsemissions- und -immissionsmessungen durchführt und Kunden zu Geruchsfragen berät.

Dr.-Ing. Dipl.-Chem. Klaus Fischer, Lehrbeauftragter für Abfallwirtschaft an der Universität Stuttgart und an der Universidade Federal do Parana in Curitiba /Brasilien. Herr Fischer verfügt über jahrzehntelange Erfahrung mit Emissionen aus Abfallbehandlungsanlagen.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 06SE157

Gerüche in der Außenluft

online **

Verfügbar

Infos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201

online **

Verfügbar

Infos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201

Düsseldorf, NH Düsseldorf City **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Kölner Str. 186 - 188
40227 Düsseldorf
Deutschland

+49 211/7811-0 zur Website

Frankfurt, Relexa Hotel Frankfurt Relexa Hotel GmbH **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Lurgiallee 2
60439 Frankfurt
Deutschland

+49 69/95778-0 zur Website

online **

Verfügbar

Infos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201

Fürth, Fürther Hotel Mercure Nürnberg West **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Laubenweg 6
90765 Fürth
Deutschland

+49 911/9760-0 zur Website

Hamburg, Leonardo Hotel Hamburg City Nord **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Mexikoring 1
22297 Hamburg
Deutschland

+49 40/63294-0 zur Website
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.
** Profitieren Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Weitere Hotelpartner :

HRS