nwing Header

#nwing

  • 2.-3. November,

    Düsseldorf

#nwing: DAS NEW WORK EVENT FÜR INGENIEURE

Kulturwandel … Change Management … Digitalisierung ... Arbeiten 4.0 … Es wird viel über diese Themen gesprochen, diskutiert und getan – doch immer mit Erfolg? Unsere Arbeitswelt verändert sich unaufhörlich und immer schneller, sodass der Überblick verloren gehen kann. Was tun also, wenn eben doch nicht alles so reibungslos verläuft und der Traum von New Work allmählich zum Alptraum wird? Hier setzt die #nwing an:

Impulsgeber und Querdenker– alle, die etwas gemeinsam mit der #nwing Community bewegen, verändern und begeistern wollen, sprechen offen und ehrlich über ihre Erfahrungen und zeigen auf, wie New Work tatsächlich funktionieren kann!

Dieses Jahr fokussiert sich die #nwing auf die Maschinen-/Anlagen- und Automobilindustrie, da sich insbesondere hier enorme Entwicklungs- und Innovationspotentiale verbergen. Dabei geht es vor allem darum, die Unternehmenskultur und die Mitarbeiter für zukünftige Herausforderungen und Anforderungen zu rüsten. Hierzu können Sie in interaktiven Formaten und Workshops erfahren und hautnah testen, welche Tools und Methoden Sie einsetzen können, um den kulturellen und digitalen Wandel bei sich im eigenen Unternehmen voranzutreiben.

#agile

Organisationsentwicklung

Neue Rahmenbedingungen und Arbeitsmethoden halten u. a. Einzug in die Unternehmen und Arbeitsweisen der Ingenieure. Auf der #nwing werfen wir einen Blick hinter die Kulissen dieses Trends. Wie reagieren klassische Organisationen und Mitarbeiter auf neue Arbeitsformen, Change Management und Digitalisierung und vermeiden dabei gleichzeitig sich innerhalb der Disruption zu verlieren? Welche Methoden sind dabei für welche Zwecke geeignet? Wie müssen wir unsere Fachkräfte fördern und weiterentwickeln, damit sie sowohl für aktuelle, als auch zukünftige Herausforderungen gewappnet sind? Wir nehmen digitale Lernmethoden sowie lernförderliche Arbeitsgestaltung für Ingenieure unter die Lupe und untersuchen auch, inwiefern andere Rollen wie HR oder andere Schnittstellen dabei unterstützen können, um über den Tellerrand hinauszuschauen und gemeinsam ans Ziel zu kommen.

Schlussendlich kommt es wohl doch auf Führung und Feedback an, aber worauf müssen Sie hier achten? Auf der #nwing finden Sie die Antworten auf diese Fragen!

IT-TOOLS

Immer schnellere und intelligentere Technologien und die voranschreitende Digitalisierung verändern Organisationsstrukturen, Arbeitsweisen sowie Berufsbilder der zukünftigen Generationen. Wie können wir vorhandene Technologien und moderne Arbeitsformen effizient nutzen, um die Art, in der wir zusammenarbeiten, Wissen vermitteln und miteinander kommunizieren, gänzlich neu zu gestalten? Welche Möglichkeiten werden uns zurzeit geboten und was funktioniert tatsächlich? Auf der #nwing stellen wir aktuelle Technologien rund um das Thema Arbeitsorganisation und Konferenz-Meetings vor! Hier erhalten Sie zudem die Gelegenheit, die Tools  direkt vor Ort zu testen und auf die Probe zu stellen. Dabei lernen Sie gleichzeitig, wie Sie die Einführung der Technologien in Ihr Unternehmen gestalten können. Denn welchen Nutzen hat die Digitalisierung und Integration von hochkomplexen IT-Systemen, wenn die Mitarbeiter nicht wissen, wie sie diese einsetzen können?

#culture

Mensch & Kultur

Für den Kulturwandel im eigenen Unternehmen gibt es leider kein universelles Erfolgsrezept. Wir wollen auf der #nwing trotzdem über Best Practices – und auch über Best Fails sprechen, denn nur so können wir aus Fehlern lernen und sie zukünftig vermeiden. Hier wollen wir insbesondere über Führungskräfte und Mitarbeiter sprechen: Welche Ziele und Werte werden unsere Ingenieure zukünftig definieren? Und wie müssen sich Unternehmen und ihre Führungskulturen weiterentwickeln, um diesen Anforderungen gerecht zu werden?

Um dies zu erreichen, müssen Führungskräfte mit gutem Beispiel und einer offenen Mentalität vorangehen. Aber wie begeistern wir denn unsere Mitarbeiter für den kulturellen und digitalen Wandel, damit dieser auch wirklich von allen gelebt wird? Und gibt es  Unterschiede bei den verschiedenen Ingenieursgenerationen, auf die eingegangen werden muss?

Erfahrungsberichte von Fachexperten großer und mittelständischer Unternehmen beschreiben, welche Ansätze sie verfolgen und wie sie ihre Mitarbeiter aktiv in den Change-Prozess einbeziehen. Hierzu erzählen sie, was funktioniert und welche Ansätze weniger erfolgreich sind. Auf der #nwing erwarten Sie anschließend interaktive Workshops, bei denen Sie anhand von praxisnahen Beispielen lernen, wie Sie Ihre Mitarbeiter effektiv mitziehen!

#creativeSpace

Arbeitsumgebung & Einrichtung

Zellenstruktur vs. Großraum: Wie, wann und für wen sind neue Arbeitsumgebungen wie Open & Coworking Space, Desk Sharing, Home Office, virtuelle Teams u. a. wirklich sinnvoll? Und wie haben sich eigentlich die Arbeitsumgebungen in den unterschiedlichen Unternehmensbereichen gewandelt – z. B. durch die Digitalisierung? Experten und Kenner berichten von ihren Erfahrungen und zeigen, worauf es beim neuen Workspace wirklich ankommt. Nutzen Sie den Erfahrungsaustausch und kreieren Sie ganz im Sinne von New Work kollaborativ und interdisziplinär mit den anderen Teilnehmern das ideale New Work Space und erfahren Sie, wie dies die Arbeitsorganisation aller Beteiligten beeinflusst!

Worum geht es bei der New Work Konferenz?

Thematisch deckt unsere New Work Konferenz vier wichtige Bereiche ab:

  • Mensch & Kultur
  • Organisationsentwicklung
  • Arbeitsumgebung & Einrichtung
  • IT-Tools

Das gibt uns die Chance, einen 360-Grad-Blick auf den Wandel der Arbeitswelten von Ingenieuren und technikgetriebenen Unternehmen zu richten. Dabei wollen wir den Fokus dieses Jahr besonders auf die Automobilindustrie sowie auf den Maschinen- und Anlagenbau setzen, da auch hier der Drang nach Veränderungen groß ist. Schlagwörter wie Digitalisierung, Smart Working, Führungs- und Fehlerkultur, Change, Agilität, Data Scientist oder Medien halten auch hier Einzug in unsere Arbeitswelten.

Mit unserer New Work Konferenz schaffen wir und unsere Partner die Möglichkeit, den Kulturwandel des Ingenieurs auf eine pragmatische und interaktive Weise zu verstehen und zu erleben – Moderiert und unterstützt durch Industrievertreter und Fachexperten. Kontroverse Diskussionsrunden und erlebnisreiche Workshops ermöglichen eine Plattform zur agilen Kommunikation und zum offenen Austausch.

Medienpartner

atp
ATZ
ATZelektronik
BAUM
Digital Business
Digital Engineering
KEM Konstruktion
automotiveIT
Industrie 4.0
IoT Design
ITP

Starker Start der #NWING im November 2018

Inspirierende Referenten, spannende Vorträge und ein aktiver Austausch rund um die neuen Arbeitswelten technischer Unternehmen – das war die erste #nwing – Das New Work Event für Ingenieure in der früheren Schraubenfabrik Boui Boui Bilk in Düsseldorf.

Ein volles Programm mit Erfahrungsberichten aus der Ingenieurs-Praxis, interaktiven Workshops zu Agilität, Lean, Scrum, Design Thinking und Working Out Loud und viel Raum für Networking – sehen Sie selbst:

nwing Rückblick 1
nwing Rückblick 2
nwing Rückblick 3
nwing Rückblick 4
nwing Rückblick 5
nwing Rückblick 6
nwing Rückblick 7
nwing Rückblick 8
nwing Rückblick 9
nwing Rückblick 10
nwing Rückblick 11
nwing Rückblick 12
nwing Rückblick 13
nwing Rückblick 14
nwing Rückblick 15
nwing Rückblick 16
nwing Rückblick 17
nwing Rückblick 18

Eröffnung durch Geschäftsführer Timo Taubitz

Den Einstieg ins vielfältige Programm der #nwing übernahm der Geschäftsführer des VDI Wissensforums Timo Taubitz, zusammen mit Prokurist Dr. Wolfgang Frech, und gab einen Einblick in die ganz eigenen Erfahrungen und Herausforderungen auf dem Weg ins „Arbeiten 4.0“. Sich der Transformation zu stellen bedeutet nicht nur technischen Wandel, sondern auch einen Wandel in der Führung und im Zusammenarbeiten, der internen Kultur und auch ein neues Raumkonzept. Cultural Change, Places und Tools bildet die Basis der neuen Unternehmenskultur.

Interaktiv und „Hands-on“

Im spannenden Ambiente der früheren Schraubenfabrik Boui Boui Bilk konnten die Teilnehmer neue Arbeitswelten hautnah erleben, ihr Netzwerk erweitern und in Workshops ihre eigenen Schwerpunkte setzen. Das breite Spektrum von Arbeiten 4.0 wurde facettenreich abgebildet.

Gesellschaftliche Herausforderungen

Die #nwing lenkte den Blick jedoch nicht nur auf die nötigen Bedingungen für Arbeiten 4.0 in den Unternehmen selbst, sondern verwies auch auf gesellschaftliche Herausforderungen. Diskutiert wurde u. a. die Frage wie dem Fachkräftemangel in der Ingenieurswelt entgegengewirkt werden kann. Vorgestellt wurde u.a. eine Inititive zur Föderung der MINT-Fächer in Grundschulen. Hier wurde deutlich, dass frühzeitiges Interesse an Naturwissenschaften und den Ingenieursberuf geweckt werden muss, um langfristig einen positiven Effekt auf dem Arbeitsmarkt zu erwirken.

Radikale Umwälzung des Arbeitsumfeldes?

Unternehmen müssen sich zusehends die Frage stellen: Wollen wir Teil der radikalen Umwälzung des Arbeitsumfeldes sein oder wollen wir uns davor verschließen? Denn sie wird sich nicht vermeiden lassen. Um zukunftsfähig zu sein, müssen die zahlreichen Disruptionen und Innovationen des modernen Arbeitens umarmt werden – und nicht abgelehnt. Das war und ist die Botschaft der #nwing.