Konferenz

BIM im Infrastrukturbau

Veranstaltungsnummer: 07KO021

  • Strategie und Umsetzung des Masterplan BIM Bundesfernstraßen
  • Open-BIM – Einheitliche Schnittstellen und Standards
  • Ausschreibung – Planung und Bauausführung mit BIM
Mehr Vorteile entdecken

Kommende Termine:

07. – 08. Dezember 2022
Düsseldorf

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Aussteller oder Sponsor werden!
Jetzt anfragen

Die VDI-Konferenz „BIM im Infrastrukturbau“ befasst sich mit den Chancen und Herausforderungen beim Einsatz von Building Information Modeling (BIM) im Infrastrukturbau für Schiene, Straße, Brücke und Tunnel. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen die Themen Datenmanagement, die Integration von Fach- und Bestandsmodellen, Standards und Ziele der Bauherren sowie die Umsetzung in der Planung und Bauausführung. Zahlreiche Praxisbeispiele zur Ausschreibung, Planung, Bauausführung und dem Betrieb mit BIM liefern Ihnen wertvolle Informationen für Ihre Projekte.

Die Konferenz ist von der Ingenieurkammer-Bau NRW mit 13 Fortbildungspunkten anerkannt!

Seit 2020 sollen alle Bauprojekte des Bundes mit BIM umgesetzt werden. Die Ziele sind eine effizientere Planung und Realisierung sowie eine Verbesserung der Kostentransparenz und der Termintreue. Für das digitale Bauen wurde daher ein Stufenplan für die Einführung von BIM erstellt. Digitale Datenmodelle sollen zukünftig für alle Beteiligten verfügbar sein und so für mehr Transparenz und einen höheren Vernetzungsgrad sorgen. Mit Einführung des Masterplans BIM des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) werden Projekte im Infrastrukturbau modellbasiert mit BIM bearbeitet.

Die VDI-Konferenz „BIM im Infrastrukturbau“ zeigt, wie Sie die Herausforderungen zur Digitalisierung von Ausschreibung, Planung, Bauen und Betreiben meistern.

Außerdem lernen Sie, wie Ihnen die Herausforderungen der Ausschreibung, Ausführung und dem Qualitätsmanagement gelingen. Ein Schwerpunktthema der Konferenz ist die Bauwerksmodellierung, Parametrik und Planableitung mit BIM. Hören Sie zudem auf der Konferenz zahlreiche Praxisbeispiele zur Vermessung und Bestandserfassung für BIM und wie die Kooperation und Koordination im BIM-Prozess gelingen kann. Hören Sie hochkarätige BIM-Experten*innen zu diesen Themen und stellen Sie Ihre Fragen während der anschließenden Diskussionen. In einer Session mit anschließender Plenardiskussion beschäftigen wir uns mit dem Thema "BIM im Betrieb".

Eröffnet wird die diesjährige VDI-Konferenz von MR Christian Schlosser Ph.D., BMDV, mit einem Vortrag zum Thema: "Schwerpunkte der Bundesregierung zur BIM-Umsetzung und Digitalisierung der Infrastrukturbereitstellung"

VDI-Spezialtag "MVD und BCF – Sicherung und Qualitätskontrolle von IFC-Modellen" – reduzierte Kombibuchung möglich

Am Vortag der Konferenz (06. Dezember 2022) können Sie auf dem VDI-Spezialtag „MVD und BCF – Sicherung und Qualitätskontrolle von IFC-Modellen“ lernen, wie Sie die BIM-Daten auf ihre Qualität und Vollständigkeit prüfen – unabhängig davon, ob Sie Sender oder Empfänger der Daten sind. Die Veranstaltungen können einzeln oder in Kombination, dann zum reduzierten Preis, gebucht werden.

Vorteile

  • Strategie und Umsetzung des Masterplan BIM Bundesfernstraßen
  • Open-BIM – Einheitliche Schnittstellen und Standards
  • Ausschreibung – Planung und Bauausführung mit BIM
  • Modellierung – Planableitung – Planlos?
  • Praktische Anwendungen – Bestandserfassung und -modellierung
  • IFC4.3 – Herausforderung Gesamtkoordination
  • Ihr Plus: Assetmanagement und BIM im Betrieb
  • Objektkatalog BIM – Bundesfernstraßen

Informieren Sie sich aktuell über Strategien, Ziele und Standards für den Infrastrukturbau. Das Programm wird in Kürze hier veröffentlicht.

09:40

Begrüßung und Moderation durch den Konferenzleiter

Prof. Dipl.-Ing. Rasso Steinmann, iabi-Institut für angewandte Bauinformatik, Hochschule für angewandte Wissenschaften, München

Keynote

10:00

Schwerpunkte der Bundesregierung zur BIM-Umsetzung und
Digitalisierung der Infrastrukturbereitstellung

  • Digitalisierung von Planungs- und Genehmigungsprozessen
  • Open-BIM und einheitliche Schnittstellen/Standards
  • Stufenweise Einführung des BIM-Portals
  • BIM-relevante Normung und Standardisierung

MR Christian Schlosser Ph.D., Digitalisierung des Bauwesens/BIM, BMDV, Berlin

BIM-Implementierungsstrategien
Change Management

10:30

Schienenprojekte in der Region Südost

  • BIM! Und was nun? – Wie bringe ich BIM in meine
    Organisationseinheit?
  • Erfahrungen aus einer Region
  • Laufende und zukünftige Projekte einschließlich Schienenprojekte des Strukturstärkungsgesetzes

Dipl.-Ing. Mike Flügel, Leiter Technisches Projektmanagement
Region Südost, DB Netz AG, Leipzig, Co-Autor: Christoph Dangler,
DB Netz AG, Magdeburg

11:00

BIM für den Bundeswasserstraßenbau

  • Rahmenbedingungen – Implementierungsstrategie 2030
  • Pilot- und Erfahrungsprojekte
  • Aktueller Stand und Ausblick

Dipl.-Ing. Matthias Küßner, Leiter Fachgruppe BIM,
Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Hannover

11:30

Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung

Vermessung und Bestandserfassung für BIM

12:00

BIM im Tunnelbau – Praktische Anwendung am Beispiel
Rudersdorfer Tunnel

  • Bestandserfassung und Bestandsmodellierung
  • Baugrundmodell – Struktur und Umgang mit Ungenauigkeiten
  • Attribuierung – Vorgaben DB Netz AG, Objektkatalog DAUB
  • Datenaustausch – CDE, IFC-Struktur

Dr.-Ing. Anja Kiesel, BIM-Managerin, DB Netz AG, Frankfurt

12:30

3D-Bestandserfassung – Brückenensemble Lübeck, Baujahr 1900

  • Komplexe Vermessung – Außen- und Innenbereich, von der
    Punktwolke bis zum 3D-Modell
  • Herausforderungen 3D-Generierung – Auswertung der Daten
  • Problematik Volumenkörper und Genauigkeit
  • Zusammenführung der Daten

Dipl.-Ing. Andreas Petter, Vermessungsingenieur, Wasserstraßen Neubauamt Magdeburg↓

13:00

Innovative digitale Datenaufnahmetechnik –
Anwendungsbeispiele aus der Praxis

  • Zuggestützte Bestandsmodellerstellung
  • Vom Video zum BIM-Modell
  • Bauüberwachung aus der Luft
  • Eine Plattform, ein BIM-Modell

Dipl.-Ing. Marc Willich, Leiter Digitalisierung und Technologie, DB Engineering & Consulting GmbH und Alexander Winz, product manager, infraView GmbH, Berlin

13:30

Mittagspause

Bauwerksmodellierung – Parametrik, Planableitung

15:00

Parametrisierte Brückenmodellierung – Ausbau A20 Abschnitt 4

  • Parametrisierte Planung
  • Umsetzung eines parametrischen Brückenmoduls
  • Erkenntnisse und Ausblick der Umsetzung

André Jeske, M.Sc., Leiter BIM-Entwicklung, SSF Ingenieure AG, Berlin

15:30

Modellierung und Planableitung im Kontext eines effizienten Planungs- und Genehmigungsprozesses

  • Prozesse der Modellierung und Planableitung
  • Hindernisse – Rahmenbedingungen (u. a. RAB-ING, Genehmigung)
  • Masterplan BIM Bundesfernstraßenbau
  • Empfehlungen zur Planableitung bei Ingenieurbauwerken
  • Ziel: Planfreie Genehmigungsprozesse von BIM-Modellen

Nils Schluckebier, M.Sc., Fachbereichsleiter BIM, Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH, Co-Autor: Dr.-Ing. Andreas Bach,
Geschäftsführender Gesellschafter, Schüßler-Plan Digital GmbH, Düsseldorf

16:00

BIM-Planung ohne Zeichnungen – Randselva-Brücke in Norwegen

  • Komplexität des Bauwerks und Anforderungen an die Umsetzung der BIM-Methode
  • Herausforderungen für Abstimmungen und Kommunikation
  • Erfahrungen und wirtschaftliche Aspekte für die
    Projektbearbeitung

Dipl.-Ing. (FH) Melanie Rust, BIM-Koordination Infrastruktur,
Sweco GmbH, Hannover

Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das
VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmenden und Referierenden vertiefende Gespräche zu führen.↓

Keynote

08:30

Strategie und Umsetzung des Masterplan BIM Bundesfernstraßen

  • Ausschreibung von modellbasierten Planungsleistungen
  • Auftraggeber-Informationsanforderungen (AIA)
  • Objektkatalog BIM Bundesfernstraßen

Patric Tilge, BIM-Manager, Autobahn GmbH
des Bundes, Berlin

Herausforderung Ausschreibung und
Ausführung mit BIM – Qualitätsmanagement

09:00

Überblick über den Stand der BIM-Implementierung
bei der DB Netz AG

  • Fortgeschriebene BIM-Strategie im VRI
  • BIM-Anwendungsfälle
  • BIM in der Bauausführung wird pilotiert und standardisiert

Anne Schacherl, M.Sc., Leiterin Grundsätze und Entwicklung BIM,
DB Netz AG, Frankfurt

09:30

Weg zur BIM-Reife – Wie kommt der Masterplan Bundesfern-
straßen auf die Baustelle?

  • Anforderungen des Masterplans
  • Nächste Entwicklungsschritte im Masterplan
  • Praktische Umsetzung bei STRABAG

Dipl.-Ing. (FH) Dipl.-Kfm. Jürgen Litsch, Technisches Controlling/BIM.5D, STRABAG AG, Köln

10:00

Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung

10:30

Von AIA über MVD zum BCF – Datenqualitätssicherung leicht gemacht

  • (Digitale) Daten müssen vor der Anwendung geprüft werden
  • Standards, Prozesse und Formate in der BIM-Welt –
    Abkürzungssalat?
  • Automatisierte Qualitätsprüfung der BIM-Modelle – keine
    Zukunftsmusik mehr!
  • Die Prozesskette anhand eines Beispiels – Brücke aus Schweden

Štefan Jaud, M.Sc., Geschäftsführer, The Hard Code GmbH,
Moorenweis

Aktueller Stand Bauteile- und Merkmalkatalog

11:00

BIM-Portal des Bundes – Übersicht und Anwendungen

  • Ziele und Aufgaben
  • Nutzung von Objektkatalogen für die AIA (inkl. LOIN)-Erstellung
  • Möglichkeiten zur Nutzung der Daten für Ingenieurbüros,
    Bauunternehmen und Betreiber

Prof. Dr.-Ing. Markus König, stellv. Projektleiter und Arbeitspaketleiter BIM-Portal, BIM Deutschland, Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens, Berlin

11:30

BIM-Klassen der Verkehrswege – Version 2.0

  • Komplettierung, Fortführung und Harmonisierung des
    Klassenkatalog 1.0 durch weitere Fachdisziplinen
  • Strategische Zusammenarbeit mit der Autobahn GmbH
  • Ausblick bezüglich Veröffentlichungen im BIM-Portal und
    Bereitstellung im buildingSMART Data-Dictionary

Dipl.-Ing. Architekt Uwe Hüttner, CEO, IB&T Software GmbH, Norderstedt

12:00

Mittagspause

Kooperation und Koordination im BIM-Prozess

13:30

BIM-Planung von Brücken- und Tunnelbauwerken – 3D bis 5D

  • Anwendungsfälle in der BIM-Planung und deren Umsetzung
  • Gesamtkoordination, Prozesse, Zusammenarbeit und
    Kommunikation
  • Modellprüfung und Qualitätssicherung
  • Schwierigkeiten und Lösungsansätze

Dipl.-Ing. Berta Lema Rivera, BIM-Koordinatorin, Co-Autor: Alexander Wellenhofer, M.Eng., beide Ingenieurbüro Grassl GmbH, München

14:00

NBS Dresden-Prag – Von der Fachplanung zum Gesamtmodell

  • Zusammenspiel der Projektbeteiligten bei der Modellerstellung auf der CDE und im Projekt
  • Nutzung der CDE und Herausforderungen bei der Modell-
    koordination
  • Modellprüfung und Aufgabenmanagement

Judith Krischler, M.Sc. , BIM-Expertin, NBS Dresden-Prag,
DB Netz AG, Leipzig

14:30

Was kommt mit der neuen IFC4.3-Version für den
Infrastrukturbereich?

  • Neue Infrastrukturklassen und Merkmale statt „proxies only“
  • Verbesserte Bereitstellung und Qualitätsprüfung von
    IFC-Infrastrukturmodellen

Dr.-Ing. Thomas Liebich, Geschäftsführer AEC3 Deutschland GmbH, München

15:00

Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung

BIM im Betrieb

15:30

Weg zu einem intelligenten Assetmanagement-System für die Hamburger Infrastruktur

  • Einführung digitales Assetmanagement
  • Integration kaufmännischer und technischer Daten
  • As-Build-Modelle als Datengrundlage
  • Integration von Mess- und Sensordaten
  • Rolle von BIM im Betrieb

Niklas Luka Krause, Stabstelle Assetmanagement, Co-Autorin: Lisa Gayer, Fachliche Leitstelle BIM, beide Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer, Hamburg

16:00

Dokumentation der Inbetriebnahme (Rohbau)

Mark Beament MBA, M.Sc., Technisches Projektmanagement
Rohbau NBS Wendlingen-Ulm, DB PSU GMBH, Stuttgart

16:10

Plenardiskussion:
BIM während des Betriebs im Infrastrukturbau

16:30

Schlussworte und Ende der Veranstaltung

Zielgruppe

Die VDI-Konferenz „BIM im Infrastrukturbau“ richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Infrastruktur- und Ingenieurbau. Angesprochen sind u. a.:

  • Architektur- und Ingenieurbüros
  • Bauunternehmen
  • Öffentliche Bauherren
  • BIM-Berater
  • Software-Hersteller
  • Hersteller und Zulieferer aus dem Infrastrukturbau

Aussteller

  • Allplan Deutschland GmbH
  • Mensch und Maschine acadGraph GmbH
Aussteller oder Sponsor werden!

Ihr Konferenzleiter

Prof. Rasso Steinmann von der Hochschule für angewandte Wissenschaften München leitet die VDI-Konferenz „BIM im Infrastrukturbau“. Er ist Leiter des VDI-Koordinierungskreises BIM im VDI e.V. sowie Vorstand und Leiter des Instituts für angewandte Bauinformation e.V. (iabi).

Prof. Rasso Steinmann vertritt seit 1996 das Gebiet Bauinformatik an der Hochschule München. Dort gründete er 2008 und leitet seitdem das iabi – Institut für angewandte Bauinformatik. Seit 2013 leitet er den VDI-Koordinierungskreis BIM, jetzt Fachausschuss BIM, der die nationale BIM-Richtlinienreihe VDI 2552 in derzeit 11 Blättern entwickelt. Im Vorstand der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik verantwortet er das Querschnittsthema BIM und vertritt den VDI im DIN Fachbereich-BIM, von wo er in das CEN TC 442 delegiert ist. Seit Beginn engagiert sich Prof. Steinmann bei buildingSMART Germany, heute als Vorstandsvorsitzender, und bei buildingSMART International, dort heute verantwortlich für die Software-Zertifizierung und als Deputy Chairman im Board.

Nebenleistungen

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmenden und Referierenden vertiefende Gespräche zu führen.

Jetzt buchen

Sie möchten wissen, wie Sie die Herausforderungen bei der Implementierung und dem Einsatz von BIM im Infrastrukturbau erfolgreich meistern? Sie wollen erfahren, wie Sie mit großen Datenmengen umgehen und Bestandsdaten aus verschiedenen Quellen effizient in das Modell integrieren? Dann sichern Sie sich jetzt Ihre Teilnahme an der VDI-Konferenz „BIM im Infrastrukturbau“.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 07KO021

BIM im Infrastrukturbau

Düsseldorf, Radisson Blu Conference Hotel Düsseldorf **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Karl-Arnold-Platz 5
40474 Düsseldorf
Deutschland

+49 211/45530 zur Website
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.
** Profitieren Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Weitere Hotelpartner :

HRS

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!

BIM im Infrastrukturbau

Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung

1.190,– €
1.290,– €
zzgl. Ust.

MVD und BCF – Sicherung und Qualitätskontrolle von IFC-Modellen

06. Dezember 2022 in Düsseldorf

Am Tag davor

Details anzeigen
840,– €
890,– €
zzgl. Ust.

Medienpartner