Konferenz

BIM im Infrastrukturbau

Veranstaltungsnummer: 07KO021

  • Hören Sie aktuelles zu BIM Deutschland: BIM Portal - Standards und Normung
  • Informieren Sie sich über Ziele und Strategie der Autobahn GmbH
  • Erfahren Sie von der DB Netz: Semantisches Objektmodell und Standards
Mehr Vorteile entdecken

Kommende Termine:

01. – 02. Dezember 2021
Köln

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Aussteller oder Sponsor werden!
Jetzt anfragen

Die VDI-Konferenz „BIM im Infrastrukturbau“ befasst sich mit den Chancen und Herausforderungen beim Einsatz von Building Information Modeling (BIM) im Infrastrukturbau für Schiene, Straße, Brücke und Tunnel. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen die Themen Datenmanagement, die Integration von Fach- und Bestandsmodellen, Standards und Ziele der Bauherren sowie die Umsetzung in der Bauausführung und die Modellierung des Leitungsbestands. Zahlreiche Praxisbeispiele zur Ausschreibung, Planung und Bauausführung mit BIM liefern Ihnen wertvolle Informationen für Ihre Projekte.

Seit 2020 sollen alle Bauprojekte des Bundes mit BIM umgesetzt werden. Die Ziele sind eine effizientere Planung und Realisierung sowie eine Verbesserung der Kostentransparenz und der Termintreue. Für das digitale Bauen wurde daher ein Stufenplan für die Einführung von BIM erstellt. Digitale Datenmodelle sollen zukünftig für alle Beteiligten verfügbar sein und so für mehr Transparenz und einen höheren Vernetzungsgrad sorgen.

Die VDI-Konferenz „BIM im Infrastrukturbau“ zeigt, wie Sie die Herausforderungen zur Digitalisierung von Planung und Bauen meistern.

Außerdem lernen Sie, wie Sie die Vernetzung von Daten auf Projekt- und Unternehmensebene umsetzen und was Sie beachten sollten. Ein Schwerpunktthema der Konferenz ist die Bauausführung mit BIM. Hören Sie auf der Konferenz zahlreiche Praxisbeispiele im Infrastrukturbau zur Entwicklung der Terminplanung anhand des BIM Modells sowie der Aufbereitung der Modelle zur Anwendung auf der Baustelle. Hören Sie hochkarätige BIM-Experten zu diesen Themen und stellen Sie Ihre Fragen während der anschließenden Diskussionen.

Vorteile

  • Hören Sie aktuelles zu BIM Deutschland: BIM Portal - Standards und Normung
  • Informieren Sie sich über Ziele und Strategie der Autobahn GmbH
  • Erfahren Sie von der DB Netz: Semantisches Objektmodell und Standards
  • Hören Sie, wie die Integration der Fachmodelle erfolgt und die Modellierung des Leitungsbestands funktioniert
  • Informieren Sie sich über BIM-Klassen der Verkehrswege 2.0 und IFC4
  • Profitieren Sie von Erfahrungsberichten zu BIM in der Bauausführung
  • Ihr Plus: Interdisziplinäre Kollaboration und vom BIM Modell zum Digitalen Zwilling

Informieren Sie sich aktuell über Strategien, Ziele und Standards für den Infrastrukturbau.

9:20

Begrüßung und Moderation durch den Konferenzleiter

Prof. Dipl.-Ing. Rasso Steinmann, iabi-Institut für angewandte Bauinformatik, Hochschule für angewandte Wissenschaften, München

Keynote

09:30

BIM Deutschland – Ziele und Strategie

  • Standardisierung und Normung – eine gemeinsame Sprache als Grundlage für digitale Zusammenarbeit
  • Aufbau und Betrieb eines BIM-Portals
  • Unterstützung des Bundes bei der Einführung von BIM

MR Rudolf Boll, Leiter des Referates Digitalisierung des Bauwesens, BMVI, Berlin

BIM-Standards – Vorgaben der Bauherren

10:00

Der Weg zum BIM-Regelprozess in der Autobahn GmbH

  • Masterplan BIM für Bundesfernstraßen
  • Ziele und Strategie der BIM-Implementierung
  • Digitale Informationseinheiten der Autobahn

Dr.-Ing. Michael Breitenberger, BIM-Manager, Die Autobahn GmbH des Bundes, Berlin

10:30

Stand und Entwicklung der BIM-Standards bei der DB Netz AG

  • Semantisches Objektmodell
  • Ausblick auf die Standard-Weiterentwicklung

Dipl.-Ing. Steffen Scharun, Leiter Grundsätze und Entwicklung BIM, DB Netz AG, Frankfurt am Main

11:00

Kaffeepause

BIM – Interdisziplinäre Kollaboration

11:30

Qualitätssicherung von IFC-Modellen mittels MVD für Infrastruktur

  • Stand der Entwicklung des IFC4x3 Standards
  • MVD Definition und Erweiterung für Anwendungsfälle in der Infrastruktur
  • Zukunftsausblick in die Softwarezertifizierung

Štefan Jaud, M.Sc., BIM-Experte, SIEMENS AG, München

12:00

buildingSMART-Fachgruppe BIM-Verkehrswege
„Sprechen wir die gleiche Sprache?“ Standardisierung von BIM-
Modellen der Infrastruktur

  • Standardisierung als wesentliche Grundlage kollaborativen und effizienten digitalen Arbeitens
  • Hohes Engagement vieler Akteure der gesamten Wert-
    schöpfungskette im Bereich Infrastruktur
  • Vorstellung der Ergebnisse des überarbeiteten Fachkatalogs BIM-Klassen Verkehrswege

Dipl.-Ing. Dirk Röder, Referatsleiter, BIM-Beauftragter LASuV, Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Dresden↓

12:30

„BIM-Klassen der Verkehrswege“ – Praktische Anwendung in der Bauausführung im Straßenbau

  • Anpassung und Entwicklung von Klassifizierungsanwendungen und Skripten
  • Interne Workflows, Bestandserfassung und Ausführungsplanung
  • Koordinierung
  • Kalkulation und Abrechnung

Dipl.-Ing. Rainer Raacke, Bickhardt Bau AG, Kirchheim

13:00

Mittagspause

14:30

Entwicklung der BIM-Infrastrukturplanung und 3D-Konstruktion

  • Erfahrungsbericht Eisenbahnprojekte
  • 3D- bis 5D-Planung – Abstimmungen mit Projektbeteiligten
  • Integration von externen Planungen über Koordinationsmodelle
  • Datenmanagement, Abstimmungsprozesse – CDE, BCF

Dr.-Ing. Pieter Moerland, Leitung Ingenieurbau Bahnbrücken, Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH, Düsseldorf

BIM-Planung – Integration von Fach- und
Bestandsmodellen

15:00

NBS Dresden-Prag – Von der Grundlagenermittlung zum
BIM-Bestandsmodell

  • Integration der Erkenntnisse aus Vermessung und
    Baugrunderkundungen
  • Modellierung des Leitungsbestandes
  • Erstellung des BIM-Bestandsmodells

Dipl.-Ing. Christoph Kautter, BIM-Manager, DB Netz AG, Leipzig

15:30

Ostkorridor Nord – Aus der BIM-Pilotierung in die Regelanwendung

  • Erfahrungsbericht BIM in der Anwendung
  • Vorentwurf: Integration der Infrastrukturvarianten in das Modell
  • Ermittlung von Betroffenheiten anhand des Modells

Christoph Dangler, M.Eng., BIM-Manager/BIM-Experte, DB Netz AG, Magdeburg

16:00

Kaffeepause

16:30

Umsetzung von BIM-Anwendungsfällen für Ingenieurbauwerke
aus Sicht des Planers

  • Herausforderung, Grenzen und Lösungsmöglichkeiten
  • Abstimmung mit dem Auftraggeber über Leistungsanforderung und Erwartungshaltung
  • Kommunikation zwischen dem AN und dem AG sowie weiteren Projektbeteiligten

Sina Petersen, M.Sc., BIM-Koordinatorin; Co-Autoren: Dipl.-Ing. Thomas Benz, Prokurist; Viktor Schreiber, BIM-Koordinator, alle Ingenieurbüro Grassl GmbH, Hamburg

17:00

Ende des ersten Konferenztages

Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmenden und Referierenden vertiefende Gespräche zu führen.↓

Ausschreibung in der BIM-Methodik

09:00

Praxisbeispiel – Ausschreibung am BIM-Modell

  • Anforderung des Auftraggebers
  • Was geht und was geht nicht?
  • Wie werden wir in Zukunft mit der Ausschreibung am Modell umgehen?

André Jeske, M.Sc., Abteilungsleitung BIM Entwicklung, SSF Ingenieure AG, Berlin, und Helene Wehner, M.Sc., Abteilungsleitung BIM Entwicklung, SSF Ingenieure AG, München

BIM-Berechnung für Lärmschutzmaßnahmen

09:30

Echtzeitplanung und Berechnung von Lärmschutz in einem
BIM-Gesamtmodell

  • BIM-konforme Planung und Ausführung der Lärmschutz-
    maßnahmen
  • 3D-Lärmberechnung für Bahn und Straße unter Berücksichtigung der 16. BImSchV und zusätzliche Auswertung nach DIN 18005
  • Visualisierung und Auralisation von Lärm

Dr.-Ing. Veit Appelt, Geschäftsführer; Co-Autor: Felix Kretschmann, Strategische Entwicklung, beide A+S Consult GmbH, Dresden

10:00

Kaffeepause

Herausforderung – Modellierung Leitungsbestand

10:30

BIM-konforme Leitungsauskünfte? Wie weit sind die Versorger,
und wie erhalte ich heute BIM-Leitungsdaten

  • Status Quo – Anfrage von digitalen Daten für die Leitungsauskunft in einer deutschen Großstadt: ein ernüchterndes Praxisbeispiel
  • Wo liegen die Probleme und Ursachen? Welche Möglichkeiten gibt es zurzeit, an exakte BIM-Leitungsdaten zu gelangen?
  • Ausblick: Digitale Untergrund-Modelle mit Hilfe der Netz-
    betreiberdaten realisierbar? Was könnten Treiber für BIM-
    konforme Leitungsdaten sein?

Dipl.-Vermessungsingenieur (FH) Mario Blanke, Geschäfts-
führender Gesellschafter, LAO Ingenieurgesellschaft mbH,
Offenbach am Main

11:00

Modellierung des Leitungsbestandes – Praxisbeispiel aus dem innerstädtischen Tiefbau in Hamburg

  • Daten der Leitungsunternehmen (Trinkwasser, Abwasser, Gas, Strom, Telekommunikation)
  • Erstellung Fachmodell Leitungsbestand – Klärung von Lage-
    und Tiefeninformationen
  • Auswirkungen durch verschiedene Koordinatensysteme
  • Verifizierung des Leitungsbestandsmodells – Einsatz Georadar
  • Koordination der Fachmodelle Straße und Leitungsbestand

Alexander Schnorbus, M. Sc., BIM-Manager, Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer, Hamburg↓

Digitaler Zwilling – Bauwerksmanagement
Datenermittlung in Echtzeit

11:30

Smarte Projektabwicklung durch digitale Prozesse in der
Bauausführung

  • BIM als zentrale Methode – Projektsteuerung, Bauüberwachung, Planung
  • Modellbasierte Abwicklung der Bauausführung
  • Digitale Prozesse auf Grundlage strukturierter BIM-Daten

Michael Frey, M.Eng., Leiter Konstruktion, Konstruktionsgruppe Bauen, Kempten, und David Hacker, M.Sc. (TUM), Leitung BIM-Entwicklung und Digitalisierung, Dipl.-Ing. Bernd Gebauer Ingenieur GmbH, München

12:00

Mittagspause

13:30

Podiumsdiskussion: „Erfahrungsaustausch – Herausforderung BIM in der Bauausführung“

Teilnehmer:

Stijepan Ljubicic, Strabag AG

Michael Frey, M.Eng., Konstruktionsgruppe Bauen

Dr.-Ing. Marc Wenner, MKP GmbH

Moderation: Prof. Dipl.-Ing. Rasso Steinmann

14:00

Projekt Küsnacht – Modellbasierte Planung, Bauleitung
und -ausführung

  • Schweizer BIM-Weg – Politik, Bauherren, Standards
  • Papierlose Planung, Realisierung und Rückführung mittels BIM2Field2BIM
  • BIM 5D – Modellbasiertes Controlling und Abrechnung
  • As-built Modell für Betrieb und Unterhaltsmanagement

Stijepan Ljubicic, BIM-Manager, Strabag AG, Schlieren, Schweiz

14:30

Kaffeepause

15:00

smartBRIDGE Hamburg – Vom BIM-Modell zum Digitalen Zwilling der Köhlbrandbrücke

  • Konzept des Digitalen Zwillings im Bauwesen auf Basis von BIM-Modellen
  • Einbindung von Monitoring, Bauwerksprüfung und Diagnostik
    in einem Datenmodell
  • Aggregation und Evaluation aller zur Verfügung stehenden Daten in Echtzeit-Zustandsindikatoren für das Bauwerksmanagement

Dr.-Ing. Martin Herbrand, Projektleiter, WTM Engineers GmbH, Hamburg, und Dr.-Ing. Marc Wenner, Geschäftsführer, MKP GmbH, Weimar

15:30

Zusammenfassung der Konferenz und Schlusswort

15:45

Ende der Veranstaltung

Zielgruppe

Die VDI-Konferenz „BIM im Infrastrukturbau“ richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Infrastruktur- und Ingenieurbau. Angesprochen sind u. a.:

  • Architektur- und Ingenieurbüros
  • Bauunternehmen
  • Öffentliche Bauherren
  • BIM-Berater
  • Software-Hersteller
  • Hersteller und Zulieferer aus dem Infrastrukturbau

Ausstellende

  • Abvent
  • BIL eG
  • PERI Vertrieb Deutschland GmbH & Co. KG
  • Allplan Deutschland GmbH
  • Mensch und Maschine acadGraph GmbH
Aussteller oder Sponsor werden!

Ihr Konferenzleiter

Prof. Rasso Steinmann von der Hochschule für angewandte Wissenschaften München leitet die VDI-Konferenz „BIM im Infrastrukturbau“. Er ist Leiter des VDI-Koordinierungskreises BIM im VDI e.V. sowie Vorstand und Leiter des Instituts für angewandte Bauinformation e.V. (iabi).

Jetzt buchen

Sie möchten wissen, wie Sie die Herausforderungen bei der Implementierung und dem Einsatz von BIM im Infrastrukturbau erfolgreich meistern? Sie wollen erfahren, wie Sie mit großen Datenmengen umgehen und Bestandsdaten aus verschiedenen Quellen effizient in das Modell integrieren? Dann sichern Sie sich jetzt Ihre Teilnahme an der VDI-Konferenz „BIM im Infrastrukturbau“.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 07KO021

BIM im Infrastrukturbau

Köln, Dorint Hotel am Heumarkt Köln **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Pipinstraße 1
50667 Köln
Deutschland

+49 221/2806-0 zur Website
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.
** Profitieren Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Weitere Hotelpartner :

HRS

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!

BIM im Infrastrukturbau

Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung

1.040,– €
1.140,– €
zzgl. Ust.

BIM in der Geotechnik

30. November 2021 in Köln

Am Tag davor

Details anzeigen
710,– €
760,– €
zzgl. Ust.

Sponsoren