Seminar

Brandschutz bei Leitungs- und Lüftungsanlagen

Veranstaltungsnummer: 07SE030

Mit Teilnahmebescheinigung

  • MLAR 2005, MLüAR 2005, MSysBöR 2005, MHHR 2008
  • Anforderungen des vorbeugenden Brandschutzes bei Planung und Ausführung von Leitungs- und Lüftungsanlagen
  • Vermeidung von Haftungsrisiken
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

29. – 30. November 2021
Freising bei München

Verfügbar

06. – 07. Dezember 2021
Online

Verfügbar

10. – 11. Februar 2022
Karlsruhe

Verfügbar

04. – 05. April 2022
Frankfurt am Main

Verfügbar

30. – 31. Mai 2022
Online

Verfügbar

26. – 27. Juli 2022
München

Verfügbar

19. – 20. September 2022
Online

Verfügbar

17. – 18. November 2022
Bonn

Verfügbar

07. – 08. Februar 2023
Hamburg

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Hinweis

Dieses Seminar wird auch als Online-Seminar angeboten!

Das Seminar über Brandschutz vermittelt Teilnehmern, die sich mit der fachgerechten Planung, Ausführung und Abnahme von Leitungs- und Lüftungsanlagen beschäftigen, die gesetzlichen und technischen Anforderungen der Bereiche Brand-, Schall-, Wärme- und Feuchteschutz und zeigt konkrete Lösungsansätze auf. Praxisnahe Beispiele helfen, die Anforderungsprofile zu verdeutlichen.

Die Unterstützung der Planung und Umsetzung durch den Einsatz von Verwendbarkeitsnachweisen der Abschottungshersteller, Planungs- sowie Dokumentationssoftware, die als Download zur Verfügung gestellt werden, wird anhand von Praxisbeispielen dargestellt. Die Weiterbildung behandelt die im Rahmen der „Liste der Eingeführten Technischen Baubestimmungen“ (ETB) und in den meisten Bundesländern bereits bauaufsichtlich eingeführten Muster-Richtlinien: Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie (MLAR 2005 und Änderungen 2016), Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie (M-LüAR 2015) und Muster-Systemböden-Richtlinie (MSysBöR 2005). Diese Regelwerke stellen bekannte und neue, aber auch „erleichternde“ Anforderungen im Hinblick auf das in den Bundesländern erneuerte eingeführte Baurecht dar und sind daher für den Brandschutz bei Leitungs- und Lüftungsanlagen relevant.

Das Seminar können Sie auch als Wahlpflichtmodul innerhalb der Lehrgänge „Fachingenieur Brandschutz VDI“ und „Fachingenieur TGA VDI“ buchen.

Top-Themen

  • MLAR 2005, MLüAR 2005, MSysBöR 2005, MHHR 2008
  • Anforderungen des vorbeugenden Brandschutzes bei Planung und Ausführung von Leitungs- und Lüftungsanlagen
  • Vermeidung von Haftungsrisiken
  • Korrekte Interpretation der baurechtlichen Regelwerke für den Brandschutz bei Leitungs- und Lüftungsanlagen
  • Handhabung bei Abweichungen von Verwendbarkeitsnachweisen
  • Neueste Anforderungen aus den Bereichen Brand-, Schall-, Wärme- und Feuchteschutz anhand von praktischen Beispielen

Ablauf des Seminars "Brandschutz bei Leitungs- und Lüftungsanlagen"

Erfahren Sie im Seminar "Brandschutz bei Leitungs- und Lüftungsanlagen" mehr zu folgenden Themen:

1. Tag 09:30 bis 18:00 Uhr

Einführung

  • Bestandsaufnahme – Anforderungen – Mitgeltende Regelwerke und die zugehörigen Schutzzielbetrachtungen

Vorbeugender Brandschutz

  • Gemäß der Musterbauordnung, den BauO der Länder und den Sonderbauordnungen
  • Besonderheiten und Abweichungen in Bezug auf die Leitungs- und Lüftungsanlagen-Richtlinien

Einteilung, Klassifizierung und Brandprüfung an

  • Bauprodukten und Bauarten
  • Baurechtliche Grundlagen
  • Klassifizierungsbeispiele
  • Unterscheidungsmerkmale

Die Leitungsanlagen-Richtlinien (LAR/RbALei/MLAR)

  • Grundlagen und Begriffe
  • Leitungsanlagen in Rettungswegen
  • Leitungsdurchführungen und -abschottungen in F30- bis 120 Bauteilen bei Installationsschächten und Kanälen
  • Elektrischer Funktionserhalt
  • Anwendungsempfehlung für medizinische Gase und Laborgase
  • Einführung in den Kommentar zur MLAR/LAR/RbALei
  • Schnittstellen zu anderen Gewerken
  • Praxisbeispiele
Zum Seminarinhalt gehören übergreifend die Anleitung der Teilnehmer bei der Dokumentation im Umgang mit Brandschutzkonzepten im Rahmen der Baugenehmigung sowie Abweichungen von nationalen und europäischen Verwendbarkeitsnachweisen (abZ, abP, ZiE, aBG, vBG und europäischen Verwendbarkeitsnachweisen hEN, ETZ, ETB) und Abweichungen von den „Eingeführten Technischen Baubestimmungen“. Die Anwendung der o. g. Regelwerke gemäß der Muster-Hochhaus-Richtlinie (MHHR 2008) wird ebenfalls behandelt.

Die Lüftungsanlagen-Richtlinien (LüAR/M-LüAR) – Grundlagen und Begriffe

  • Lüftungsanlagen (RLT-Anlagen)
  • Lüftungsanlagen nach DIN 18017-3
  • Laborabluftanlagen
  • Lüftungsanlagen für Sonderanwendungen und in
    Rettungswegen
  • Die praktizierte Kaltrauchsicherheit am Beispiel der LüARNRW und deren Umsetzung in die Praxis
  • Gemischtbelegung von Installationsschächten
  • Anordnung von Überströmöffnungen
  • Das Problem der Abstände zu anderen Leitungsanlagen
  • Einsatz von Druckbelüftungsanlagen in Sicherheitstreppen­räumen

Elektrische Betriebsräume

  • Grundlagen
  • Wann erforderlich?
  • Baurechtliche Abweichungen

Systembödenrichtlinie

  • Grundlagen
  • Aufbau
  • Leitungsverlegung unter Systemböden

Anforderung an die Ausschreibung von Brandschutzkomponenten nach den ATV der VOB-C

  • Bei Leitungsanlagen (Brand-, Schall- und Wärmeschutz)
  • Bei Lüftungsanlagen

Zielgruppe

Das Seminar "Brandschutz bei Leitungs- und Lüftungsanlagen" richtet sich an Ingenieure, Architekten, Techniker, Planer, Brandschutzbeauftragte, Bausachverständige und Führungskräfte aus Unternehmen wie:

  • Ingenieurbüros der TGA und Brandschutz
  • Bauträger
  • Betreiber von Liegenschaften und Immobilien (Betrieb von versorgungstechnischen Anlagen)

Ihre Referenten für das Seminar "Brandschutz bei Leitungs- und Lüftungsanlagen":

Dipl.-Ing. Manfred Lippe, ML Sachverständigen GmbH, Krefeld

Lothar Allhenn, Sachverständigenbüro für Brand-, Schall, Wärmeschutz und technische Gebäudeausrüstung, Würzburg

Dipl.-Ing. Manfred Lippe ist ö.b.u.v. Sachverständiger der HWK Düsseldorf für das Installateur-, Heizungs- und Lüftungsbauerhandwerk, HWK Düsseldorf für das Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierhandwerk, Brandabschottungen und Schallschutz, IHK Mittlerer Niederrhein für den baulichen und anlagentechnischen Brandschutz und Mitarbeiter der Projektgruppe „Leitungsanlagen“ der ARGEBAU im Rahmen der Erarbeitung MLAR 03/2000 und MLAR 2005.

Lothar Allhenn ist ö.b.u.v. Sachverständiger der HWK für Unterfranken Würzburg für das Installateur-, Zentralheizungs- und Lüftungsbauerhandwerk, staatl. gepr. Sanitär- und Heizungstechniker mit Gesundheitstechnik und Bauklempnerei.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 07SE030

Brandschutz bei Leitungs- und Lüftungsanlagen

Freising, Mercure Hotel München Freising Airport **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Dr.-von-Daller-Str. 1-3
85356 Freising
Deutschland

+49 8161/532-0 zur Website

online **

Verfügbar

Infos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201

Karlsruhe, Novotel Karlsruhe City **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Festplatz 2
76137 Karlsruhe
Deutschland

+49 721/3526-0 zur Website

Frankfurt, Relexa Hotel Frankfurt **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Lurgiallee 2
60439 Frankfurt
Deutschland

+49 69/95778-0 zur Website

online **

Verfügbar

Infos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201

Freising, Mercure Hotel München Freising Airport **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Dr.-von-Daller-Str. 1-3
85356 Freising
Deutschland

+49 8161/532-0 zur Website

online **

Verfügbar

Infos anzeigen


Deutschland

+49 211/6214-201

Bonn, Hilton Bonn **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Berliner Freiheit 2
53113 Bonn
Deutschland

+49 228/7269-0 zur Website

Hamburg, Radisson Blu Hotel Hamburg Airport **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Flughafenstr. 1-3
22335 Hamburg
Deutschland

+49 40/300-3000 zur Website
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.
** Profitieren Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Weitere Hotelpartner :

HRS