Weiterbildung Brandschutz

Weiterbildung Brandschutz

Brandschutz-Schulungen zum Schutz von Mensch und Umwelt

Im Bereich Bau, Gebäude und TGA ist moderner Brandschutz ein absolutes Kernthema. Doch die Frage, welches Brandschutzkonzept das richtige bzw. technisch und baulich realisierbar ist, stellt Fachkräfte und Brandschutzbeauftragte oft vor große Herausforderungen. Da es beim Thema Brandschutz um nichts Geringeres als die Sicherheit der Menschen geht, ist die regelmäßige Weiterbildung ein Muss. Nicht zuletzt, um mit den sich verändernden rechtlichen Bestimmungen in diesem Bereich Schritt zu halten. Denn es geht auch darum, das Haftungsrisiko für die Unternehmen im Schadensfall zu minimieren.

Unsere Seminare, Workshops, Konferenzen und Zertifikatslehrgänge zum Brandschutz vermitteln Ihnen entsprechendes Wissen am Puls der Zeit. Überzeugen Sie sich selbst und wählen Sie aus unseren Brandschutz-Schulungen die für Sie passende Weiterbildung aus, um Ihr Wissen über die aktuellen Richtlinien und Brandschutzverordnungen sowie moderne Brandschutztechniken auf den neuesten Stand zu bringen.

Ihre Vorteile

  • Tauschen Sie sich mit führenden Brandschutz-Experten aus.
  • Lernen Sie aktuelle Gesetze, Richtlinien und Normen kennen.
  • Profitieren Sie von praxisorientierten Übungen und Beispielen.

Unsere Brandschutz-Schulungen

Veranstaltungen (18)

Vorbeugender Brandschutz minimiert Risiken

Der vorbeugende Brandschutz umfasst alle Maßnahmen, die das Entstehen und die Ausbreitung von Bränden verhindern bzw. minimieren. Zum vorbeugenden Brandschutz gehören drei Bereiche: der bauliche, der anlagentechnische und der organisatorische Brandschutz. Zu allen drei Bereichen bietet das VDI Wissensforum maßgeschneiderte Weiterbildungsangebote für Ingenieure und Brandschutzbeauftragte. Unsere Fortbildungen decken jedoch nicht das Gebiet des abwehrenden Brandschutzes ab. Dieser ist Aufgabe der Feuerwehr und konzentriert sich auf das Löschen von Bränden.

Grundbaustein für die Verhinderung von Bränden ist der bauliche Brandschutz. Dieser befasst sich u.a. mit dem Brandverhalten der eingesetzten Baustoffe, der Unterteilung von Gebäude in verschiedene Brandabschnitte durch Brandschutztüren und -wände sowie der Planung von Flucht- und Rettungswegen. Zum anlagentechnischen Brandschutz gehören u.a. Themen wie die Planung und Umsetzung von Feuerlöscheinrichtung und deren Versorgung mit geeigneten flüssigen, pulver- oder gasförmigen Löschmitteln. Auch Brandmelder, Rauchabzugsanlagen oder die Steuerung automatischer Fluchttüren fallen in diese Rubrik. Zu den Aufgaben des organisatorischen Brandschutzes zählen u.a. das Erstellen eines Brandschutzkonzepts, die Schulung der Mitarbeiter zum Thema Brandschutz und die Ernennung eines Brandschutzbeauftragen. Ob ein Brandschutzbeauftragter benannt werden muss, regeln die einzelnen Bundesländer in ihrem jeweiligen Baurecht.

Die Basis: Normen, Richtlinien und rechtliche Rahmenbedingungen

Der Brandschutz ist seit 1954 in Deutschland Ländersache. Daher finden sich nur in wenigen Ausnahmefällen übergreifende Regelungen zum Brandschutz in bundeseinheitlichen Gesetzen. Die Brandschutzexperten in den Unternehmen müssen somit die in ihrem jeweiligen Bundesland bzw. Kommune gültigen Vorschriften beachten. Außerdem sollten Sie die grundlegenden Normen für den Brandschutz kennen. Dazu zählen unter anderem die DIN 4102 zum Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen, die DIN EN 13501 zur Klassifizierung von Bauprodukten und Bauarten zu ihrem Brandverhalten oder die DIN EN 1992-1-1: Eurocode 2, die die Bemessung und Konstruktion von Stahlbeton- und Spannbetontragwerken regelt. Und damit nicht genug: Die mit dem Brandschutz beauftragten Fachkräfte müssen auch die brandschutztechnisch relevanten Regelwerke kennen. Hier ist z.B. die Richtlinie VDI 3819 Blatt 1 „Brandschutz für Gebäude – Grundlagen für die Gebäudetechnik – Begriffe, Gesetze, Verordnungen, technische Regeln“ ein wesentlicher Grundpfeiler für den Brandschutz in der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA).

Den Überblick über alle relevanten Regelungen zu behalten, ist äußerst herausfordernd. So listet der Beuth-Verlag in seinem Programm allein über 200 Normen und Richtlinien auf, die verschiedene Aspekte des Brandschutzes adressieren. Die Brandschutz-Schulungen des VDI Wissensforums geben Ihnen einen fundierten und aktuellen Überblick zum sicheren Umgang mit den maßgebenden rechtlichen und normativen Regelungen. Zu unseren Referenten zählen u.a. auf den Brandschutz spezialisierte Rechtsanwälte, die Ihnen die aktuelle Rechtsprechung anhand typischer Fallbeispiele in einer auch für Nicht-Juristen verständlichen Sprache näherbringen.

Brandschutzanlagen kennen und Brandschutzkonzepte entwickeln

Der moderne Brandschutz muss auf einem ganzheitlichen und gewerkeübergreifenden Ansatz basieren, um die langfristige Sicherheit von Gebäuden und technischen Anlagen garantieren zu können. Wichtig ist dabei u.a. die zum Gebäude passende Auswahl der Brandschutzanlagen. Dazu zählen neben Brandmeldeanlagen und Anlagen zur Rauchkontrolle auch fest installierte Löschanlagen.

Die Planung, Umsetzung und Überprüfung moderner Brandschutzkonzepte sind dabei nur mit umfassendem fachspezifischem Know-how möglich. Entsprechende Kenntnisse sind längst nicht mehr nur für Brandschutzbeauftragte relevant. Auch Projektleiter, Projektingenieure und Techniker der TGA, des Gebäudemanagements und der Instandhaltung sowie Facility Manager, Planer von Gebäuden, Architekten, und TGA-Hersteller müssen sich heute mit dem Brandschutz auseinandersetzen.

Profitieren Sie von unserem breiten Fortbildungsangebot zum Thema Brandschutz

Um einen modernen Brandschutz realisieren zu können, müssen Brandschutzbeauftragte und andere technische Fachkräfte in diesem Bereich auf dem neuesten Wissensstand sein. In unseren Weiterbildungen vermitteln wir Ihnen die notwendigen Kenntnisse, damit Sie sichere und nachhaltige Brandschutzkonzepte entwickeln können.

Das Weiterbildungsangebot des VDI Wissensforums reicht von allgemeinen Fortbildungen zu den Grundlagen des Brandschutzes in der Bautechnik und der Technischen Gebäudeausrüstung bis hin zu vertiefenden Seminaren und Workshops zu Spezialthemen, wie Brandfallsteuermatrix, Brandschutzplanung mit Building Information Modeling (BIM) oder den speziellen Anforderungen an den Brandschutz bei Industriegebäuden, Anlagen der Prozessindustrie oder Holzgebäuden.

Stellen Sie sich aus unseren Seminaren Ihr ganz persönliches Weiterbildungsprogramm zusammen und werden Sie zu einem Experten für Brandschutz in Ihrem Unternehmen. Insbesondere wenn Sie neu in das Thema einsteigen und im Unternehmen Verantwortlicher für das Thema Brandschutz werden möchten, empfehlen wir Ihnen unseren branchenübergreifend anerkannten Zertifikatslehrgang Fachingenieur Brandschutz VDI“.

Ganz gleich, für welche Brandschutz-Weiterbildung Sie sich entscheiden: Sie können sich darauf verlassen, dass unsere Referenten Ihnen zielgruppengerecht und praxisnah top-aktuelles Wissen vermittelt. So finden Sie direkt anwendbare Lösungsansätze für Ihre tägliche Arbeit – von der brandschutzgerechten Planung bis zur sicheren Lagerung von Lithium-Ionen-Akkus.

Für wen sind unsere Brandschutz-Schulungen relevant?

Unsere Weiterbildungen zum Brandschutz richten sich vor allem an Ingenieure und Mitarbeiter aus technischen Berufen, die Wissen erwerben oder auffrischen möchten. Zur Zielgruppe gehören ebenfalls Projektleiter, Architekten, Techniker, Facility Manager, Planer von Gebäuden und Hersteller von Technischer Gebäudeausrüstung, die Ihre Brandschutzkompetenz ausbauen wollen.

Von den Brandschutz-Schulungen des VDI Wissensforums profitieren sowohl Neu- und Quereinsteiger als auch erfahrene Fachkräfte. Wir haben für jeden die richtige Veranstaltung in unserem Angebot. Überzeugen Sie sich selbst und sichern Sie sich Ihre Teilnahme an der zu Ihrem Weiterbildungsbedarf passenden Präsenz- oder Online-Veranstaltung.

Weitere interessante Themenbereiche