Seminar

Korrosion – Ursachen und Vorbeugung

Korrosion verstehen und wirksam verhindern

Im Seminar „Korrosion verstehen und wirksam verhindern“ erfahren Sie alles Grundsätzliche zur Korrosion. Sie erhalten Antworten auf Fragen, wie: Welche Korrosionsformen und Ursachen für die Entstehung gibt es? Wie kann ich schon bei der Konstruktion der Korrosion vorbeugen? Als Teilnehmer erhalten Sie eine ausführliche Zusammenfassung in Handbuchform sowie eine VDI-Teilnahmebescheinigung.

Korrosionsschutz durch geeignete Werkstoffe, Konstruktion und Fügetechnik

Schützen Sie sich vor Risiken durch eventuelle Qualitätsmängel oder Gewährleistungs-forderungen und erweitern Sie Ihr Wissen über Korrosion und die Prozesse und Mechanismen, die dabei zugrunde liegen. Korrosionsschutz ist ein durchaus komplexes und interdisziplinäres Thema, welches unterschiedliche Fachgebiete, wie Werkstoffwissenschaften und Verfahrenstechnik, aber auch Chemie und Maschinenbau berührt. Das Seminar richtet sich sowohl an Praktiker oder Quereinsteiger als auch an wissenschaftliche vorgebildete Hochschulabsolventen.

Erfahren Sie mehr über:

  • die Ursachen der häufigsten Formen von Korrosion
  • das Korrosionsverhaltens unterschiedlicher Werkstoffe
  • mechanische Faktoren, die bei der Korrosion eine wichtige Rolle spielen
  • vorbeugende Maßnahmen bereits bei der Konstruktion
  • Korrosionsprüfungen und die Aussagefähigkeit der Ergebnisse

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Seminars im Überblick

Das 2-tägige Seminar „Korrosion verstehen und wirksam verhindern beschäftigt sich mit folgenden Themenkomplexen:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

 

Tag 1: 09:00 bis ca. 17:00 Uhr
Tag 2: 08:30 bis ca. 16:30 Uhr

Grundlagen der Korrosion

  • Definitionen und Fallunterscheidungen
    • Trockene Oxidation: Angriff aus der Gasphase
    • Elektrochemische Korrosion: Der Prozess an der nassen Oberfläche
  • Die chemischen Abläufe der Korrosion: Ein Ausflug in die Welt der chemischen Redoxreaktionen
  • Korrosionselemente und Morphologie der Korrosion: Die Batterie, die die Korrosion in Gang hält und das Schadensbild formt
  • Thermodynamik der Korrosion: Was kann in welchem Medium korrodieren?
  • Kinetik der Korrosion: Korrodiert, was korrodieren kann, auch wirklich und wenn ja wie schnell?
  • Methoden der Elektrochemie: Den elementaren Korrosionsprozessen auf der Spur
    • Ruhepotentiale und praktische Spannungsreihe: Ein erster Anhaltspunkt
    • Stromdichte-Potentialkurven: Keine ganz leichte Kost für den Anfänger, ein wertvolles Werkzeug für den Experten
  • Werkstoffverträglichkeit und Kontaktkorrosion: Was Miss Liberty fast in die Knie gezwungen hätte
  • Kathodischer Schutz: der Altruismus in der Welt der der Werkstoffe

Das Korrosionsverhalten wichtiger Werkstoffe

  • Die Leichtmetalle: Unedel heißt noch lange nicht korrosionsanfällig
    • Aluminium: Im Allgemeinen gutmütig, aber mit Hang zur Heimtücke, vor allem dann, wenn es viel zu tragen hat
    • Magnesium: Ein Werkstoff mit Problemen, aber besser als sein Ruf
    • Titan: Ein korrosionschemischer Fast-Alleskönner mit einem Namen, der Programm ist
  • Stahl und Gusseisen: Auch die nicht als rostfrei klassifizierten Sorten sind eine differenzierte Betrachtung wert
  • Unlegierter Stahl: Auch mit ihm kann man Überraschungen erleben
  • Wetterfester Stahl: Kann denn rosten harmlos sein?
  • Zunderbeständige Eisenbasiswerkstoffe: Spezialisten für mittlere und hohe Temperaturen
  • Nichtrostende Stähle
    • Einteilung und Systematik: Ein Wegweiser durch den Dschungel der Sortenvielfalt
    • Und er rostet doch: Das Korrosionsverhalten nichtrostender Stähle
  • NE-Schwermetalle
    • Kupfer und seine Legierungen: Fast schon ein Edelmetall, leider mit ein paar Schwächen
    • Nickel und Nickelbasislegierungen: Super alloys für Anwendungen bis an die Grenzen dessen, was Metalle können
    • Kobaltbasislegierungen: Eine kleine, aber feine Nischengesellschaft

Korrosionsprüfung – Seriöse Prognose oder der „Blick in die Kristallkugel“

  • Wie Korrosionsprüfung funktioniert
  • Welche Methoden es gibt und was sie leisten
  • Warum man ihnen misstrauen und wann man ihnen vertrauen sollte

Korrosion unter dynamischer und tribologischer Belastung

  • Schwingungsrisskorrosion: Warum es Dauerfestigkeit fast nur im Labor gibt
  • Reibkorrosion und Fretting: Wenn Verschleiß und Korrosion ein Bauteil in die Zange nehmen

Grundregeln für konstruktiven Korrosionsschutz

  • Die Grundregeln für eine korrosionschutzgerechte Bauteilgestaltung
  • Sind solche Grundregeln immer praxistauglich?
  • Was tun, wenn man Regeln missachten muss

Korrosion und Fügetechnik

  • Schweißen: Kaum ein Fügeverfahren kann so viele Korrosionsprobleme aufwerfen
  • Löten: Wenig beachtet und was die Korrosion anbetrifft komplizierter als man denkt
  • Kleben: Kann viel helfen, kann sehr schaden
  • Mechanisches Fügen: Das Lieblingsverfahren aller Korrosionsschützer, dennoch im Detail nicht ohne Tücken

Besuchen Sie im Anschluss an die Weiterbildung auch das Aufbauseminar „Korrosionsschutz durch Beschichtungen und Überzüge“.

Sie interessieren sich für ähnliche Themen? Informieren Sie sich auch zu folgenden Seminaren des VDI Wissensforums:

Für wen eignet sich das Grundseminar „Korrosion verstehen und wirksam verhindern“?

Die Weiterbildung ist inhaltlich auf die Anforderungen in der metallverarbeitenden und chemischen und petrochemischen Industrie, der Offshore-Technik, der Energietechnik, dem Maschinen- und Fahrzeugbau, Hoch- und Tiefbau sowie der Ver- und Entsorgungstechnik ausgerichtet.

Das 2-tägige Seminar eignet sich insbesondere für Mitarbeiter aus folgenden Geschäftsbereichen:

  • Entwicklung und Konstruktion
  • Qualitätsmanagement
  • Fertigung und Fertigungsplanung
  • Instandhaltung

Ihr Seminarleiter – Experte für Oberflächentechnik und Korrosionsschutz

Prof. Dr. Christoph Strobl lehrt die Fächer Werkstoff und Oberflächentechnik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Ingolstadt. Zuvor war er viele Jahre in den Bereichen Korrosionsschutz, Verfahrenstechnik und Lackierereiplanung in der Automobilbranche tätig. Heute berät er deutsche und internationale Großunternehmen wie auch KMUs auf den Gebieten Oberflächentechnik und Korrosionsschutz.

Buchen Sie das Grundseminar „Korrosion verstehen und wirksam verhindern“

Sie möchten Grundwissen zum Thema Korrosion erwerben oder ausbauen? Sie möchten verstehen, wie Korrosionsprozesse ablaufen und wie Sie Bauteile nachhaltig vor Korrosion schützen können? Dann melden Sie sich jetzt zur Weiterbildung an.

Veranstaltung buchen
28.11 - 29.11.2016 Stuttgart verfügbar 1590 €
13.03 - 14.03.2017 München verfügbar 1590 €
03.07 - 04.07.2017 Düsseldorf verfügbar 1590 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • Korrosion verstehen und wirksam verhindern - Grundseminar
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 1490 €statt 1590 €

Am Tag danach
  • Korrosionsschutz durch Beschichtungen und Überzüge - Aufbauseminar
    Seminar am 30.11.2016 in Stuttgart Details
  • 890 €statt 940 €
  • Korrosionsschutz durch Beschichtungen und Überzüge - Aufbauseminar
    Seminar am 15.03.2017 in München Details
  • 890 €statt 940 €
  • Korrosionsschutz durch Beschichtungen und Überzüge - Aufbauseminar
    Seminar am 05.07.2017 in Düsseldorf Details
  • 890 €statt 940 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 1590