Seminar

Methoden der Sicherheitsanalyse für verfahrenstechnische Anlagen

Veranstaltungsnummer: 05SE028

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Sicherheit von Anlagen mit systemanalytischen Methoden untersuchen
  • Ausfallverhalten technischer Komponenten quantitativ beschreiben
  • Schnittstelle Mensch/Maschine qualitativ und quantitativ bewerten
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

18. – 20. Oktober 2021
Düsseldorf

Verfügbar

22. – 24. Februar 2022
Karlsruhe

Verfügbar

22. – 24. Juni 2022
Berlin

Verfügbar

10. – 12. Oktober 2022
Frankfurt am Main

Verfügbar

20. – 22. Februar 2023
Stuttgart

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Die Grundlagen systematischer, qualitativer und quanti­ta­tiver Methoden der Sicherheitsanalyse verfahrenstechnischer Anlagen werden ­vermittelt. Durch die Anwendung der Methoden auf eine Reihe einfacher Teilsysteme gewinnt der Teilnehmer Fertigkeiten in der Anwendung der Analysemethode, deren Aussagekraft durch die Darstellung eines Ausschnitts aus der Unter­suchung einer realen Anlage illustriert wird.

Die im Seminar vermittelten Kenntnisse der Sicherheitsanalyse verfahrenstechnischer Anlagen erlauben es, einen Eindruck vom Sicherheitsniveau einer Anlage zu gewinnen, eventuell vorhandene Schwachstellen aufzudecken und die beste Alternative zu deren Beseitigung auszuwählen. Darüber hinaus wird eine sachgerechte Beurteilung von Auslegungsalternativen bezüglich ihrer Zuverlässigkeit sowie deren Verbindung mit zeitlicher Verfügbarkeit und somit Wirtschaftlichkeit möglich. Wesentliche Elemente der Zuordnung von PLT-Schutzsystemen zu SIL-Klassen werden ebenfalls in der Weiterbildung vermittelt.

Das Seminar kann auch im Rahmen des Lehrgangs "Betriebsingenieur VDI" als Wahlpflichtmodul belegt werden.

Top-Themen

  • Sicherheit von Anlagen mit systemanalytischen Methoden untersuchen
  • Ausfallverhalten technischer Komponenten quantitativ beschreiben
  • Schnittstelle Mensch/Maschine qualitativ und quantitativ bewerten
  • Einsatzmöglichkeiten probabilistischer Sicherheitsanalysen auf der Grundlage der Untersuchung einer realen Anlage einschätzen
  • Zuordnung von PLT-Schutzeinrichtungen zu SIL-Klassen vornehmen

Ablauf des Seminars "Methoden der Sicherheitsanalyse für verfahrenstechnische Anlagen"

Erfahren Sie im Seminar "Methoden der Sicherheitsanalyse für verfahrenstechnische Anlagen" mehr zu folgenden Themen:

1. Tag 14:00 bis 17:30 Uhr

2. Tag 08:30 bis 17:30 Uhr

Begrüßung, Organisation, Seminarziele

  • Einführung in die Theorie der qualitativen und quantitativen Sicherheitsanalyse anhand von Beispielen

Prinzipien der Anlagensicherheit

  • Was versteht man unter Schutzziel, Schutzaufgaben, ­Schutzmaßnahmen, Schutzeinrichtungen?
  • Anlagen- und Komponentenversagen
  • Komponentenversagen und Sicherheitsfaktoren

Qualitative Methoden der Sicherheitsanalyse – Folgende ­Methoden werden erläutert und anhand von Beispielen erklärt:

  • PAAG-Analyse
  • Ausfalleffektanalyse
  • Ereignisablaufanalyse
  • LOPA

Qualitative Methoden der Sicherheitsanalyse mit Beispielen (Fortsetzung) und Analyse von Personalhandlungen

  • Modellierung von Personalhandlungen (menschlicher Fehler) mit Fallbeispiel
  • Vorgehen bei der Analyse des menschlichen Fehlverhaltens
  • Wichtige Einflußgrößen auf die menschliche Zuverlässigkeit
  • Fehlerbaumanalyse
  • Ermittlung unerwünschter und auslösender Ereignisse bei der Fehlerbaumanalyse

Mathematische Beschreibung technischer Komponenten, ­Ermittlung von Ausfallraten, Wartungsmodelle

  • Exponentialverteilung
  • Konstante Wahrscheinlichkeiten
  • Ermittlung von Zuverlässigkeitskenngrößen für technische Komponenten
  • Parameterschätzung für Ausfallraten und Ausfall­wahrscheinlichkeiten bei Anforderung
  • Übertragbarkeit von Zuverlässigkeitskenngrößen
  • Systeme mit Reservekomponenten
  • Wiederkehrende Prüfung
  • Komponenten, die instandgesetzt werden

Aufstellung von Fehlerbäumen und ihre Auswertung

  • Reihenschaltung im Sinne der Zuverlässigkeit
  • Parallelschaltung im Sinne der Zuverlässigkeit
  • Auswahlsystem des Typs 2 von 3
  • Multilinearform der Strukturfunktion und
  • Bestimmung von Zuverlässigkeitskenngrößen des Systems
Gruppenarbeit:
  • Aufstellung von Fehlerbäumen für typische Konfigurationen aus der chemischen Industrie und deren quantitative Auswertung
  • Sicherheitsventil und Druckalarm zum Abschalten der ­Bespeisung
  • Automatische Abschaltung über Druck- und Niveauwächter (ohne Sicherheitsventil)
  • Automatische Abschaltung über Druck- und Füllstandswächter in redundanter Ausführung (ohne Sicherheitsventil)
  • Füllstands- und Druckalarm zur Ansteuerung der Absperrung der Befüllung

Funktionale Sicherheit – Safety Integrity Levels (SIL)

  • Berechnung der Sicherheits-Integritätslevel in ausgewählten Beispielen
  • Drucküberwachungssystem
  • Temperaturabsicherung
  • Eisenbahnbremssystem

Sicherheitsanalyse für einen Teil einer Anlage zur Herstellung von Hexogen

  • Beschreibung der Funktion der Teilanlage, ihres Gefährdungs­potenzials und ihrer Sicherheitseinrichtungen
  • Aufstellung der Fehlerbäume
  • Auswertung der Fehlerbäume
  • Diskussion der Ergebnisse
  • Schwachstellenanalyse und Verbesserungsvorschläge

Abschlussdiskussion

Im Anschluss an den 1. Tag lädt Sie das VDI Wissensforum ein, Ihre Erfahrungen bei einem kleinen Imbiss mit den ­Referenten und Teilnehmern auszutauschen.

Zielgruppe

Das Seminar "Methoden der Sicherheitsanalyse für verfahrenstechnische Anlagen" richtet sich an:

  • Fach- und Führungskräfte, die sich direkt oder indirekt mit der Sicherheitsanalyse befassen
  • Ersteller und Gutachter, die ihre bisherigen Vorgehensweisen der Sicherheitsbetrachtung durch neuere Methoden ergänzen möchten

Sie möchten Ihr Wissen im Bereich Anlagensicherheit weiter ausbauen? Dann empfehlen wir Ihnen auch folgende Weiterbildungen:

Ihr Referent für das Seminar "Methoden der Sicherheitsanalyse für verfahrenstechnische Anlagen":

Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Ulrich Hauptmanns, ExpertenNetzwerk-Sicherheit, Schönebeck

Herr Hauptmanns leitete nach langjähriger Industrietätigkeit von 1995 bis 2011 die Abteilung „Anlagentechnik und Anlagensicherheit“ an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Im Oktober 2002 wurde er in die Arbeitsgruppe „Études de danger“ in Frankreich und später in deren Nachfolgerin „Stratégie d’Analyse, d’Evaluation et de Maîtrise des Risques Technologiques“ berufen, der er bis zur Beendigung ihrer Tätigkeit im Jahre 2014 angehörte. Er war über viele Jahre Mitglied der Störfallkommission und deren Nachfolgerin, der Kommission für Anlagensicherheit (KAS), und hat zahlreiche Arbeiten zu verschiedensten Fragen der Anlagensicherheit veröffentlicht, darunter das Buch Prozess- und Anlagensicherheit. Er ist Gründungsmitglied des ExpertenNetzwerks-Sicherheit (www.expertennetzwerk-sicherheit.de).

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 05SE028

Methoden der Sicherheitsanalyse für verfahrenstechnische Anlagen

Düsseldorf, NH Düsseldorf City **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Kölner Str. 186 - 188
40227 Düsseldorf
Deutschland

+49 211/7811-0 zur Website

Ettlingen, Radisson Blu Hotel Karlsruhe **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Am Hardtwald 10
76275 Ettlingen
Deutschland

+49 7243/380-0 zur Website

Berlin, Holiday Inn Berlin City West **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Rohrdamm 80
13629 Berlin
Deutschland

+49 30/38389-0 zur Website

Frankfurt, Relexa Hotel Frankfurt Relexa Hotel GmbH **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Lurgiallee 2
60439 Frankfurt
Deutschland

+49 69/95778-0 zur Website

Stuttgart, Mercure Hotel Stuttgart Airport Messe **

Verfügbar

Hotelinfos anzeigen

Eichwiesenring 1/1/
70567 Stuttgart
Deutschland

+49 711/7266-0 zur Website
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.
** Profitieren Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Weitere Hotelpartner :

HRS