Konferenz

Umfelderfassung im Fahrzeug 2019

  • Profitieren Sie von einer in dieser Form einzigartigen Konferenz, die den Fokus auf die Technologien der Umfelderkennung legt.
  • Diskutieren Sie mit Experten aus den Bereichen des automatisierten Fahrens über Sensoren, Datenfusion, Sicherheit und Simulation.
  • Lernen Sie von renommierten Experten, wie künstliche Intelligenz (KI) auf Basis der Sensordaten sicherheitsrelevante Entscheidung trifft.
  • Nutzen Sie World Café Sessions und die Abendveranstaltung, um gezielt Kontakte zu gleichgesinnten aufzubauen und Ihr berufliches Netzwerk zu erweitern.
Umfelderfassung im Fahrzeug | VDI-Fachkonferenz

Die VDI-Konferenz „Umfelderfassung im Fahrzeug“ setzt ihren Fokus ganz auf das Thema Sensoren. Damit ist sie eine der zentralen Veranstaltungen von und für Spezialisten die sich mit dem automatisierten Fahren auseinandersetzten. Diskutieren Sie mit renommierten Experten, welche Rolle neue Sensortechnologien, Sensorfusion und künstliche Intelligenz (KI) für das autonome Fahren und die Entwicklung moderner Komfort- und Sicherheitssysteme im Fahrzeug spielen.

Sensorsysteme sind der Schlüssel für das autonome Fahren

Sensoren sind die „Sinnesorgane“ des Fahrzeugs. Kamera-, Radar-, Lidar- oder Ultraschallsensoren erfassen das Umfeld des Fahrzeugs mit hoher Präzision und ermöglichen so bereits heute das teil-automatisierte und in Zukunft das vollständig autonome Fahren. Doch jede Sensortechnologie hat sowohl Stärken als auch Limitierungen. Diese lassen sich jedoch durch Sensorfusion ausgleichen. Sie erfahren auf der VDI-Konferenz „Umfelderfassung im Fahrzeug“ u. a., wie die Datenfusion funktioniert und warum Simulation und Test sowie die Standardisierung von Sensoren für das Zusammenspiel der Hard- und Software verschiedener Hersteller so wichtig ist.
Außerdem beschäftigen sich die Konferenzbeiträge mit der Weiterverarbeitung und Auswertung der Sensordaten und dem verknüpften Thema „Künstliche Intelligenz“ (KI). Diese ist die Voraussetzung, dass Fahrzeuge in kritischen Situationen autonom entscheiden können – beispielsweise um anderen Verkehrsteilnehmern auszuweichen und Unfälle zu vermeiden. Damit Sie sich intensiv in kleiner Runde mit Referenten und Konferenzteilnehmern zu diesen und anderen Themen austauschen können, hat das VDI Wissensforum ein World Café zu verschiedenen Themengebieten vorgesehen.
Folgende Themenbereiche werden u. a. auf der Konferenz diskutiert:

  • Sensorik – Kerntechnologie für das automatisierte Fahren
  • Standardisierung und Anwendungen von Sensoren
  • Sensorfusion und Informationsverarbeitung
  • Künstliche Intelligenz und Software
  • Simulation, Test und Validierung – Optimierung von Entwicklungsprozessen
  • Funktionale Sicherheit von automatisierten Fahrfunktionen

Ablauf & Themen der Konferenz

Erfahren Sie auf der VDI-Konferenz „Umfelderfassung im Fahrzeug“ mehr zu folgenden Themen:

Programm als PDF herunterladen

Dienstag, 07. Mai 2019

08:00

Registrierung

09:00

Begrüßung und Eröffnung durch den Konferenzleiter

Prof. Dr. Frank Köster, Abteilungsleiter Geschäftsfeldentwicklung, Institut für Verkehrssystemtechnik, Deutsches Zentrum für Luftund Raumfahrt, Braunschweig

09:15

Automatisiertes Fahren – ein Systemansatz

  • Skalierbare Fahrzeugarchitekturen – Sensorset und Rechenplattformen 
  • Funtkionale Sicherheit und Redundanz 
  • Spannungsfeld Rechenplattformen – Rechenleistung und Verlustleistung

Dr. Rainer Denkelmann, Global Advanced Chief Engineer Vehicle Systems & Architecture, APTIV, Wuppertal

10:00

Pitch der Aussteller

  • 120 Sekunden Pitch
  • Highlights der Ausstellungsstände
10:10

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Sensorik - Kerntechnolgie für das automatisierte Fahren

10:40

MEMS basierte LiDARs - Umfeldsensorik für den Massenmarkt?

  • Aufbau und Funktionsweise von MEMS basierten LiDARs
  • Optische und mechanische Herausforderungen für MEMS Mirrors
  • Vorteile von Mikrofertigung bezüglich Präzision und Produktionsskalierbarkeit
  • Testing und Validierung von MEMS LiDARS

Dr. Mathias Müller, CEO,Co-Autor: Dr. Florian Petit, Gründer, Blickfeld, München

11:20

Sensor Fusion - A simple concept made complex

  • Automation requires redundant surround perception
  • Multi-technology perception requires sensor fusion
  • Different sensor fusion approaches
  • The role of AI in sensor fusion

Dr. Heinrich Gotzig, Master Expert, Driving Assistance, Valeo Schalter und Sensoren GmbH, Bietigheim-Bissingen

12:00

3D-Scanning zum Erfassen und Kartieren des Fahrzeugumfelds

  • 3D-Kartierung und SLAM
  • Erfassen von Kreuzungen
  • Erfassen und Tracken anderer Verkehrsteilnehmer
  • Lokalisierung des Fahrzeugs auf der Straße

Prof. Dr. Andreas Nüchter, Professur für Telematik, Universität Würzburg und Zentrum für Telematik e.V.

12:40

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

14:00

Opportunities and challenges of sensor fusion in autonomous driving and methods of verification

  • Realization of the autonomous driving technology
  • Interference and interoperability problems
  • Sensor fusion – what to consider verifying unexpected problems
  • Method for estimating and verifying issues through the process of simulation and verification of the new sensor fusion technologies.

SeungChul SHIN, Automotive Solution Planner & standards committee, Keysight Technologies, San Francisco Bay, USA

14:40

Möglichkeiten zur Absicherung für den sicheren Betrieb von Radarsensoren in Fahrzeugen

  • Betriebssichere Integration von Radarsensoren hinter Emblemen und Stoßfängern
  • Auswirkung des simultanen Betriebs verschiedener Radarsensoren auf die Detektionswahrscheinlichkeit
  • Detektion und Verifikation der richtigen Einbaulage von Sensoren im Fahrzeug

Andreas Reil, M.Sc., Produktmanagement Mikrowellen-Bildgebung Dr. Alois Ascher, Produktmanagement Signalgeneratoren, RHODE&- SCHWARZ Gmbh&Co. KG, München

15:20

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

15:50

Umfelderfassung im Fahrzeug – eine neue Herausforderung für Exterior-Body-Panel-System-Lieferanten am Beispiel von Radar

  • Anforderungen an Exterior Body Panels
  • Zukünftige zusätzliche Anforderungen aufgrund von Radarfunktionalität
  • Herausforderungen aufgrund von den zukünftigen Anforderungen
  • Grenzen der Systemverantwortung

Dipl.-Ing. (FH), Ralf Huber, R&I Project Manager, Plastic Omnium, München

16:30

World Café Session

  • Funktionale Sicherheit & SotiF
    Moderation: IABG
  • Sensorik - LIDAR
    Moderation:Blickfeld
  • KI-Plattform mit Nutzung realer und synthetischer Daten
    Moderation: DLR
  • Rechtliche Aspekte des automatisierten Fahrens
    Moderation: UNI Hannover

Get-together

18:00

Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre mit Kollegen und Referenten, um bestehende Kontakte zu vertiefen, neue Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen persönlich auszutauschen.

Mittwoch, 08. Mai 2019

08:30

Keynote - Rechtliche Rahmenbedingungen des automatisierten bis autonomen Fahrens

  • Grundrechtliche Implikationen, Dilemma-Situation
  • Öffentlich-rechtliche Fragestellungen: Zulassungsrecht, Telekommunikationsrecht, Datenschutzrecht
  • Haftungsrechtliche Fragen

Prof. Dr. iur. Jutta Stender-Vorwachs LL.M. (Virginia), Leibniz Universität Hannover, Interdisziplinäres Institut für Automatisierte Systeme e.V. (RifaS)

Zuverlässigkeit und Methodik

09:10

Performance- und Zuverlässigkeitsbewertung von SensorSystemen für hochautomatisierte Fahrfunktionen (HAF)

  • Vorstellung einer quantitativen Methodik auf Basis ISO PAS 21448 (SOTIF)
  • Ergänzung und Abgrenzung zu Szenario-basierten Simulationsmethoden und HIL-Tests
  • Analyse-Framework der IABG
  • Beispielhafte Praxisanwendung

Christian Dörfler, M.Sc., Systemingenieur ADAS & HAF, IABG, Ottobrunn, Co-Autor:Dipl.-Ing. Martin Kaiser, Safety Business Manager, IABG, Ottobrunn

09:50

Simulation und Validation von Sensorfunktionen für autonomes Fahren in komplexen Umweltbedingungen

  • Übersicht der Sensortechnologien für autonomes Fahren und Berwertung der Zuverlässigkeit in realen Umweltbedingungen
  • Modellierung von realen komplexen Umweltbedingungen in der Simulationstechnik
  • Anwendungsbeispiel für Kamerasensoren, LIDAR Sensoren sowie RADAR Sensoren

Dipl.-Ing. (FH) Günther Hasna, Direktor Forschung und Entwicklung bei ANSYS OPTIS in München

10:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Test von Sensorsystemen

11:00

Anwendung von Simulation zum Testen hochautomatisierter Systeme/Funktionen

  • Stellenwert der Simulation in der Verifikation und Validierung von hochautomatisierten Systemen
  • Unterschiedliche Anwendungsfälle für Simulation und deren Anforderungen
  • Anforderungen an Standardisierung für Simulation - speziell an die Umgebungsbeschreibung
  • Durchgängige Absicherungsmethodik
  • Korrelation von Messdaten und Modellen

Dr. Jürgen Holzinger, Global Research & Technology Management / Program Manager ADAS Project House, Co-Autor: Dr. Andrea Leitner, Global Research & Technology Management / Project Manager Research Projects, Markus Nager, Global Research & Technology Management / Research Engineer ADAS, AVL List GmbH., Graz, Österreich

11:40

Wiederverwendung von Daten für die Entwicklung von automatisierten Fahrfunktionen 

  • Aufzeichnung und Generierung von realen und simulierten Fahrszenen
  • Einspeisung der Daten in die Cloud
  • Verwaltung und Aufwertung der Daten
  • Ausführung von parallelen Tests

Dipl.Inf (FH) Andreas Mank, Team Manager, Advanced Driver Assistance Systems, Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen

12:20

Testverfahren für das automatisierte und vernetzte Fahren in virtueller Umgebung

  • Bedeutung virtueller Fahrtests zur Validierung funktionaler Sicherheit 
  • Drahtlose Sensor- und Kommunikations-Systeme zur Umfelderfassung
  • Over-the-air Simulation automobiler Funksysteme mittels HiL-Ansätzen

Prof. Dr. Matthias Hein, Leiter Fachgebiet HF- und Mikrowellentechnik am Thüringer Innovationszentrum Mobilität der TU Ilmenau

13:00

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

Systemintegration / Digitale Testfelder / KI

14:10

Automatisiertes Fahren im digitalen Testfeld KoMoD

  • Automatisierte Fahrfunktionen für Level 2 und 3 
  • Vorstellung der Teststrecke KoMoD - Kooperative Mobilität im digitalen Testfeld Düsseldorf
  • Car2X als Informationsquelle für automatisierte Fahrfunktionen

Dr.-Ing. Yosef Dalbah, Automated Driving and Integral Cognitive Safety, ZF Group, Düsseldorf

14:50

The Integrated Use of Synthetic and Real-Life Data for AI-Based Automotve Systems

  • Transformation of the current traffic for automated and connected driving 
  • AI and Research Infrastructure
  • Application - Platform Intelligent Mobility
  • Simulation - Based Testing

Prof. Dr. Frank Köster, Abteilungsleiter Geschäftsfeldentwicklung, Institut für Verkehrssystemtechnik, Deutsches Zentrum für Luftund Raumfahrt, Braunschweig

15:30

Set up of a tool for automated test of prototype development of sensor systems for lane and object detection functions

  • Test and validation of lane detection and sensors and related functions, e.g. LDW, LKA and CLKA
  • Test and validation of object detection component based radar-camera sensor fusion and related functions, e.g. AEBS and AEB_Pedestrian 
  • Development of a validation tool based on recorded and simulated data, generation of test scenarios and KPIs 
  • Definition of KPIs and corresponding evaluation methods

Dr.-Ing. Wolfgang Zientz, Managing Director of DEINE Deutsche Ingenieure GmbH, Gießen, Co-Autor: Nagesh Shenoy, Head of automotive practise  Engineering, TechMahindra, Bangalore

16:10

Zusammenfassung der Konferenz

Take Home Message

16:30

Ende der Veranstaltung

Wer sollte teilnehmen?

Die VDI-Fachkonferenz „Umfelderfassung im Fahrzeug“ richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus der Automobilindustrie, die sich mit Sensortechnologien befassen. Dazu zählen u. a.:

  • Sensorik
  • Fahrerassistenzsysteme
  • Elektrik / Elektronik
  • Entwicklung
  • Test & Simulation
  • Software
  • Fahrzeugsicherheit

Sichern Sie sich Ihr Konferenz-Ticket jetzt

Sie arbeiten an Sensorsystemen für Fahrzeuge und möchten sich mit Experten und Kollegen zum Stand der neueste Entwicklungen austauchen? Sie suchen dazu nach einer Plattform, die den Fokus ausschließlich auf das Thema Sensoren legt? Dann buchen Sie jetzt Ihr Ticket für die VDI-Konferenz „Umfelderfassung im Fahrzeug“.

Veranstaltungsnummer: 01KO123

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Sobald die Veranstaltung wieder gebucht werden kann, informieren wir Sie gerne per E-Mail.

Durch Absenden Ihrer Kontaktdaten verpassen Sie zukünftig keine Updates mehr zu unseren Veranstaltungen.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Aussteller

  • 3D Mapping Solutions GmbH
  • dSPACE GmbH
  • IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH
  • Ibeo Automotive Systems GmbH
  • ITK Engineering GmbH

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben