Konferenz

Umfelderfassung im Fahrzeug 2019

  • Profitieren Sie von einer in dieser Form einzigartigen Konferenz, die den Fokus auf die Technologien der Umfelderkennung legt.
  • Diskutieren Sie mit Experten aus den Bereichen des automatisierten Fahrens über Sensoren, Datenfusion, Sicherheit und Simulation.
  • Lernen Sie von renommierten Experten, wie künstliche Intelligenz (KI) auf Basis der Sensordaten sicherheitsrelevante Entscheidung trifft.
  • Nutzen Sie World Café Sessions und die Abendveranstaltung, um gezielt Kontakte zu gleichgesinnten aufzubauen und Ihr berufliches Netzwerk zu erweitern.
Umfelderfassung im Fahrzeug | VDI-Fachkonferenz

Die VDI-Konferenz „Umfelderfassung im Fahrzeug“ setzt ihren Fokus ganz auf das Thema Sensoren. Damit ist sie eine der zentralen Veranstaltungen von und für Spezialisten die sich mit dem automatisierten Fahren auseinandersetzten. Diskutieren Sie mit renommierten Experten, welche Rolle neue Sensortechnologien, Sensorfusion und künstliche Intelligenz (KI) für das autonome Fahren und die Entwicklung moderner Komfort- und Sicherheitssysteme im Fahrzeug spielen.

Sensorsysteme sind der Schlüssel für das autonome Fahren

Sensoren sind die „Sinnesorgane“ des Fahrzeugs. Kamera-, Radar-, Lidar- oder Ultraschallsensoren erfassen das Umfeld des Fahrzeugs mit hoher Präzision und ermöglichen so bereits heute das teil-automatisierte und in Zukunft das vollständig autonome Fahren. Doch jede Sensortechnologie hat sowohl Stärken als auch Limitierungen. Diese lassen sich jedoch durch Sensorfusion ausgleichen. Sie erfahren auf der VDI-Konferenz „Umfelderfassung im Fahrzeug“ u. a., wie die Datenfusion funktioniert und warum Simulation und Test sowie die Standardisierung von Sensoren für das Zusammenspiel der Hard- und Software verschiedener Hersteller so wichtig ist.
Außerdem beschäftigen sich die Konferenzbeiträge mit der Weiterverarbeitung und Auswertung der Sensordaten und dem verknüpften Thema „Künstliche Intelligenz“ (KI). Diese ist die Voraussetzung, dass Fahrzeuge in kritischen Situationen autonom entscheiden können – beispielsweise um anderen Verkehrsteilnehmern auszuweichen und Unfälle zu vermeiden. Damit Sie sich intensiv in kleiner Runde mit Referenten und Konferenzteilnehmern zu diesen und anderen Themen austauschen können, hat das VDI Wissensforum ein World Café zu verschiedenen Themengebieten vorgesehen.
Folgende Themenbereiche werden u. a. auf der Konferenz diskutiert:

  • Sensorik – Kerntechnologie für das automatisierte Fahren
  • Standardisierung und Anwendungen von Sensoren
  • Sensorfusion und Informationsverarbeitung
  • Künstliche Intelligenz und Software
  • Simulation, Test und Validierung – Optimierung von Entwicklungsprozessen
  • Funktionale Sicherheit von automatisierten Fahrfunktionen

Progammablauf des Jahres 2018:

Programmablauf der Konferenz

Mittwoch, 16. Mai 2018

08:00

Registrierung 

09:00

Begrüßung und Eröffnung durch den Konferenzleiter

Prof. Dr. Frank Köster, Bereichsleiter Automotive, Institut für Verkehrssystemtechnik, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Braunschweig

Keynotevortrag

09:15

Herausforderungen für den sicheren Betrieb von automatisierten und vernetzten Fahrzeugen im Straßenverkehr

  • Rechtsrahmen
  • IT-Sicherheit/Datenschutz
  • Erprobung, Validierung / gesellschaftlicher Dialog

Ministerialdirektor Andreas Krüger, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Berlin

10:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Sensorik – Kerntechnologie für das automatisierte Fahren

10:30

Sensorfusion - Der Schlüssel für automatisiertes Fahren

  • Zuverlässige Fusion von Sensordaten
  • Leistungsfähigkeit von Sensoren bei unterschiedlichen Witterungsbedingungen
  • Grundlegende Anforderungen an Level 5 Sensorik

Dr. Ulrich Lages, Geschäftsführer, Ibeo Automotive Systems GmbH, Hamburg

11:10

Stereokamerasysteme zur Umfelderfassung – Möglichkeiten und Limitierungen

  • Kalibrierung und Registrierung von Sensoren und Qualitätsmerkmale
  • Sinn oder Unsinn von End2End Simulatoren
  • Technologische Trends, Chancen und Risiken
  • Bedeutung von abbildenden Sensoren

Dr. Anko Börner, Abteilungsleiter, Echtzeitdatenverarbeitung, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Berlin

11:50

3D LiDAR – Der Wegbereiter für automatisiertes Fahren. Die Komplettierung der Umfeldsensorik

  • Light Detection and Ranging; How does it work?
  • Funktionsprinzip LiDAR SWOT Analyse Sensor Technologie / Stärken und Schwächen der verschiedenen Umfeldsensoren
  • LiDAR Technologie-Evolution – Vom Sensor im Bereich Forschung zum Massenprodukt

Dipl.-Ing. Henri Häfner, Programm Manager Automotive, Programm Management, Velodyne Europe GmbH, Rüsselsheim

12:30

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

Standardisierung und Anwendung von Sensoren

14:00

Sensorschnittstellen in der Offenen Fusionsplattform (OFP) auf dem Weg zur Standardisierung

  • Warum wir Standard auf Datenebene benötigen
  • Komplexe Inhalte einfach standardisieren
  • Unterstützung aller Inputtypen (Radar, Lidar, Camera, Karte, V2X, …)

Michael Schilling, Projekt Manager Automated Driving, Advanced Engineering Projects Automated Driving, HELLA KGaA Hueck & Co., Lippstadt

14:40

Aktive Umfeldsensorik mittels Radar und LIDAR

  • ADAS und automatisiertes Fahren – Markttreiber und Marktentwickler
  • Sensorkonfigurationen für automatisiertes Fahren 2020+
  • Evolution von Radar Chipsätzen

Dipl.-Ing. Wolfgang Lehbrink, Produktmanager, Infineon Technologies AG, Neubiberg

15:20

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

16:00

Umfelderkennung zur erhöhten Funktions- und Arbeitssicherheit mobiler Arbeitsmaschinen

  • Grundproblematiken und Herausforderungen bei der Umfelderfassung
  • 360° Sensor-Konzept
  • Demonstratorplattform: Angewandte Umfelderfassung, Analyse und Funktion

Dr. Matthias Zobel, Head of BU CMORE Integrated Data Solutions, CMORE Automotive GmbH, Lindau

16:40

World Café – Experten im Dialog

ab 19:00

Get-together in Nürnbergs Altstadt, Bratwurst Röslein

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Donnerstag, 17. Mai 2018

08:30

Sinne für Sicherheit – Schlüsseltechnologie für das automatisierte Fahrzeug

  • Warum unsere mobile Gesellschaft das Automatisierte Fahren braucht
  • Wie elektronische Sinne das Fahrzeugumfeld erfassen und überwachen
  • Wie künstliche Intelligenz schrittweise die Fahraufgabe übernimmt
  • Was automatisierte Fahrzeuge besser können als ihre Fahrer
  • Welche Entwicklungen durch das autonome Fahren ermöglichen werden

Dipl.-Ing. MBA Christian Weber, Head of Advanced Engineering, Continental Automotive Distance Control Systems GmbH, Lindau

Künstliche Intelligenz und Software

09:00

Holistische Szenenmodellierung und –Interpretation basierend auf subsymbolischen, symbolischen und probabilistischen Methoden

  • Integration von Deep Learning Modellen in der Szeneninterpretation für das automatisierte Fahren
  • Integration von Kontextinformationen in der Situationsinterpretation basierend auf Wissensbasis
  • Gemeinsames Lernen von mehreren Aufgaben (z.B. Detektion, semantische Segmentierung)

Paulin Pekezou Fouopi, M.Sc. Inf., Automotive, Institut für Verkehrssystemtechnik, Co-Autoren: Prof. Dr. Frank Köster, Gurucharan Srinivas, alle Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Braunschweig

09:30

Aufbau und Lösungen für eine kooperative Umfeldinterpretation in urbanen Räumen für vernetztes automatisiertes Fahren

  • Vernetzungskonzepte als Grundlage einer verteilten verkehrliche Umfeldinterpretation in urbanen Szenarien
  • Aufbau von Systemverbundlösungen mit intelligenter Infrastruktur und Fahrzeugen
  • Verteilung relevanter Infos via V2X zu dynamischen Verkehrsobjekten

Dipl.-Ing. Sascha Knake-Langhorst, Abteilungsleiter, Datenerfassung und Informationsgewinnung, Co-Autoren: Prof. Dr. Frank Köster, Kay Gimm M.Sc., alle Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Braunschweig

10:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

10:30

Künstliche Intelligenz als Wegbereiter für autonomes Fahren

  • Simultaneous Localization and Mapping (SLAM) für ein cloud-basiertes Umfeldmodell
  • Deep neural networks (DNN) Algorithmen für die Fahrsituationsklassifizierung
  • Objekterkennung und Straßenmarkierungserkennung durch DNNs
  • Verbesserung der HD Positionierung der Inhalte einer grid-fusionierten Karte durch ein cloud- basiertes Umfeld

Dr. Nicole Beringer, Program Manager Highly Automated Driving, Innovation, Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen

11:10

Umfelderkennung für das automatisierte Serien-Fahrzeug

  • Qualitätsmanagement durch Automotive-SPICE konformen Entwicklungsprozess
  • Entwicklung entsprechend der funktionalen Sicherheit gemäß ISO 26262
  • Durchgehender Entwicklungs-Workflow einschließlich Validierung von der Vorserie zur Serie

Dipl.-Ing. Marcel Tkocz, Business Development Manager, Baselabs GmbH, Chemnitz

Vernetzung und Kommunikation

11:50

Eingebettete Sensorik für Fahrerassistenzsysteme

  • ESI – Die Embedded Systems Initiative
  • Sensoren für zuverlässige Fahrerassistenzsysteme
  • Toolgestützte System- und Zuverlässigkeitsoptimierung
  • Effiziente Nutzung von Rechen- und Kommunikationsressourcen

Dipl.-Ing. Wolfgang Heppner, Gruppenleiter Systeme und Geräte, Bewegtbildtechnologien, Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltung IIS, Erlangen

12:30

Mittagsessen mit Besuch der Fachausstellung

14:00

Wenn das Umfeld das Fahrzeug erfasst - Infrastrukturbasierte V2X Kommunikation als erweiterte Sensoren- und Datenfusion

  • Grenzen der Umfelderfassung aus dem Ego-Fahrzeug
  • Kollektive Perzeption: Der Blick über den eigenen Tellerrand • Was die Infrastruktur alles heute schon „sehen“ kann

Dipl.-Ing. Manfred Miller, CEO, Nordsys GmbH, Braunschweig

Simulation und Test – Optimierung von Entwicklungsprozessen

14:40

Virtuelle Produktvalidierung: Standards für die Sensormodellentwicklung im autonomen Fahren

  • Standardisierung der virtuellen Absicherungstoolkette
  • Integration und Entwicklung von Sensormodellen
  • Unterschiedliche Typen von Sensormodellen und Ihre Einsatzgebiete

Carlo van Driesten M.Sc., Projektleiter, Virtueller Test & Absicherung, BMW AG, München

15:20

Durchgängige Softwareentwicklung und Validierung für Sensorperzeption, Sensorfusion und das Umgebungsmodell

  • Kamera- und Radarperzeption inklusive Trackingalgorithmik
  • Highlevel – Sensordatenfusion von Radar und Kameradaten
  • Entwicklung des Umgebungsmodells als Input für die Trajektorien Planung

Dr. Ying Liu, Leitung Fachteam, Autonomous Driving and Vehicle Controls, Co-Autor: Dr.-Ing Armin Engstle, beide AVL Software und Functions GmbH, Regensburg

16:00

Zusammenfassung der Konferenz

16:20

Ende der Veranstaltung

Wer sollte teilnehmen?

Die VDI-Fachkonferenz „Umfelderfassung im Fahrzeug“ richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus der Automobilindustrie, die sich mit Sensortechnologien befassen. Dazu zählen u. a.:

  • Sensorik
  • Fahrerassistenzsysteme
  • Elektrik / Elektronik
  • Entwicklung
  • Test & Simulation
  • Software
  • Fahrzeugsicherheit

Sichern Sie sich Ihr Konferenz-Ticket jetzt

Sie arbeiten an Sensorsystemen für Fahrzeuge und möchten sich mit Experten und Kollegen zum Stand der neueste Entwicklungen austauchen? Sie suchen dazu nach einer Plattform, die den Fokus ausschließlich auf das Thema Sensoren legt? Dann buchen Sie jetzt Ihr Ticket für die VDI-Konferenz „Umfelderfassung im Fahrzeug“.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 01KO123

Umfelderfassung im Fahrzeug 2019

München,

AZIMUT Hotel Munich City East*

Kronstadter Str. 6-8,
81677 München
+49 89/943844-0 zur Webseite

verfügbar

1.450,– € zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Veranstaltungsnummer : 01KO123

Umfelderfassung im Fahrzeug 2019

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

weitere Hotelpartner: Hotel für Konferenz bei HRS buchen

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Aussteller

  • Ibeo Automotive Systems GmbH

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben