Neue Mobilitätskonzepte erfordern Multi-Materialansätze

Statement zur PIAE 2019 Pressekonferenz von Dipl.-Ing. Thomas Drescher

Der Mobilitätssektor entwickelt sich dynamisch in Richtung E-Mobilität, automatisches Fahren und neue Mobilitätsdienstleistungen. Die Vielfalt an Fahrzeugkonzepten wird in den nächsten Jahren steigen. Im Rahmen dieser PIAE Tagung stellt sich die Frage, ob künftig Kunststoff im Automobilbau noch eine Rolle spielt. Je nach Stückzahl-Szenario werden im Karosseriebau unterschiedliche Materialansätze benötigt: Während in der Großserie metallische Bauweisen dominieren, werden in Kleineren Stückzahlszenarien auch thermoplastische, duroplastische oder hybride Karosserie-Bauweisen zu finden sein.

Das Fahrzeuginterieur wird weiterhin ein Mix aus natürlichen Werkstoffen, wie Holz oder Naturfasern, metallischen Strukturen und Zierelementen, sowie aus Kunststoffen bestehen. Gerade durch den Einsatz von Kunststoffen können neue Sensoren, Bedienelemente und elektronische Bauteile integriert und so komplexe Bauteile oder Module erzeugt werden.
Durch neue Mobilitätsdienste und die Shared-Mobility-Konzepte werden robuste Oberflächen benötigt, die leicht zu reinigen sind. Hier spielen die Kunststoffoberflächen eine zentrale Rolle.

Der Wechsel zur E-Mobilität lässt auf den ersten Blick vermuten, dass der Kunststoffbedarf im Antriebsstrang geringer wird. Klassische Kunststoffbauteile eines Verbrennungsmotors, wie z.B. heiße und kalte Luftführungen, werden in der E-Mobilität durch neue Komponenten aus Kunststoff ersetzt. Die erforderliche Hochvoltsicherheit ist z.B. ohne Kunststoffe kaum vorstellbar.

Auf die Kunststoffindustrie kommen neue Herausforderung zu:
Der Flammschutz, die elektromagnetische Verträglichkeit, elektrische und thermische Leitfähigkeiten stellen neue Anforderungen an die Kunststoffe. Zudem müssen die Materialeigenschaften von Kunststoffen für die CAE-Simulation besser und präziser beschrieben werden.

Die Vielfalt der künftigen Mobilitätskonzepte und der Wandel zur emissionsfreien Mobilität erfordert auch nachhaltige Materialkonzepte. Die komplexen Anforderungen an ein Fahrzeugbauteil bieten weiterhin ein großes Einsatzpotential für Kunststoffe.


Autor

Dipl.-Ing. Thomas Drescher
Kongressleiter PIAE, Leitung Fahrzeugtechnik, Konzernforschung / Elektronik und Fahrzeug, Volkswagen AG, Wolfsburg

Über die VDI Wissensforum GmbH

Wir sind seit 1957 Partner in der Weiterbildung für Ingenieure und technische Fach- und Führungskräfte. In jährlich mehr als 2.150 Kongressen, Tagungen, Technikforen, Lehrgängen und Seminaren decken wir nahezu jede technische Disziplin ab. Der Bereich Soft Skills und Management rundet unser Portfolio ab. Mehr als 37.000 Teilnehmer bilden sich mit Hilfe unseres Angebots jedes Jahr aus und weiter.