Zertifikatslehrgang Fachingenieur Energietransformation VDI

Zertifikatslehrgang Fachingenieur Energietransformation VDI

Anfragen

Energietransformation in Quartieren

Als Energiewende wird der Umstieg von fossiler Energie auf erneuerbare Energie bezeichnet. Zu den großen, vom Umstieg betroffenen Energie-Verbrauchssektoren zählt der Gebäudebestand. Die damit verbundenen Treibhausgasemissionen zu reduzieren, ist eine der größten Herausforderungen der Energiewende.
Um diese Aufgabe zu lösen, greifen die fünf Themenfelder Gesetzliche Vorgaben, neue Planungsmethoden, neue Marktmodelle, regenerative Technologien und Partizipation eng ineinander:

  1. Das Gebäudeenergiegesetz und das Gesetz zur Kommunalen Wärmeplanung und zur Dekarbonisierung der Wärmenetze verpflichten Kommunen und Versorger ab 2024 zum Handeln.
  2. Die Energiesystemmodellierung und -optimierung findet Lösungen zur optimalen Kombination und Dimensionierung von Wärmepumpen, Photovoltaik, Solarthermie, Batteriespeichern, Wärmenetzen, Brennstoffzellen und weiteren Technologien. Sie klärt, wo die Nutzung von Abwärme sinnvoll ist, wo zentrale und wo dezentrale Technologien von Vorteil sind und wie in sektorgekoppelten Systemen Verknüpfungen und Wechselwirkungen berücksichtigt werden können.
  3. Lokale Energiemärkte unterstützen die Umsetzung kooperativer Strom- und Wärmeversorgungslösungen innerhalb von Quartieren.
  4. Potenziale und Betriebsweisen neuer Technologien werden verstanden und bei der Planung berücksichtigt.
  5. Eine frühzeitige Partizipation aller Akteure fördert eine schnelle Umsetzung der Energiewende.

Der Zertifikatslehrgang „Fachingenieur/in Energietransformation“ ist eine vom VDI gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus der Branche entwickelte praxisorientierte Qualifizierung, die Ihnen Kompetenzen für die nachhaltige Quartierstransformation vermittelt. Sie kennen die Technologien der Energiewende, können diese auswählen und erklären. Sie fügen diese Technologien zu sektorgekoppelten Energiesystemen zusammen, modellieren und optimieren deren Zusammensetzung und deren Betrieb. Sie entwickeln Geschäftsmodelle mit denen kooperative Lösungen wirtschaftlich umgesetzt und erneuerbare Energien integriert werden können. 

Er besteht aus insgesamt 4 Pflicht- und 3 Wahlmodulen und schließt mit einer VDI-Zertifikatsprüfung ab. Nach erfolgreichem Abschluss sind Sie berechtigt, den Titel „Fachingenieur/in Energietransformation VDI“ zu tragen.

Ihre Ansprechpartnerin

Sie haben noch Fragen?

Hier finden Sie unsere FAQs und unser Informationsblatt zu den Zertifikatslehrgängen.

Was sind die wichtigsten Learnings?

Der Zertifikatslehrgang vermittelt Fach- und Methodenkenntnisse in den folgenden Bereichen:

  • regulatorische Grundlagen
  • Planungsprozesse
  • Energiesystemmodellierung und -optimierung
  • Partizipation und Marktmechanismen
  • lokale Energiemärkte
  • Wärmepumpen
  • regenerative Strom- und Wärmeversorgungstechnologien

Ihre Vorteile durch die Teilnahme

  • Fundierte Theorie und hoher Praxisanteil 
  • VDI zertifizierter Titel "Fachingenieur/in Energietransformation VDI"
  • Fundierte Grundlagen in vier Pflichtmodulen
  • Ihr individueller Fokus in drei von neun spezialisierten Wahlpflichtmodulen, passend zu Ihrem Tätigkeitsschwerpunkt im Unternehmen
  • Netzwerken mit Lehrgangsteilnehmenden und Referenten 

Ihre Vorteile als Führungskraft sowie Personaler*in

  • Sie investieren in die gezielte Qualifizierung Ihrer Mitarbeitenden und erweitern systematisch das Know-how von Spitzenkräften Ihres Unternehmens
  • Sie binden wichtige Mitarbeitende an Ihr Unternehmen und präsentieren sich als attraktives Unternehmen für qualifizierte Nachwuchskräfte
  • Sie sichern sich Wettbewerbsvorteile durch Mitarbeitende mit anerkanntem Qualifizierungszertifikat "Fachingenieur Energietransformation VDI"

Wahlpflichtmodule (Wählen Sie 3 von 9)

Prüfungsvorbereitung

Prüfung

Für wen ist dieser Zertifikatslehrgang konzipiert?

Der Zertifikatslehrgang wendet sich an Ingenieurinnen und Ingenieure aus folgenden Bereichen:

  • Energiemanagement und -beratung
  • Umwelt und Nachhaltigkeit
  • Kommunaler Klimaschutz
  • (kommunales) Quartiersmanagement
  • Technische Verantwortliche von KMUs
  • Projektleitung
  • Planungs- und Ingenieursbüros
  • Mitarbeiter von Energieversorgung und Stadtwerken
  • Behörden und Ministerien

Neben Neu- und Quereinsteiger*innen wendet sich die Weiterbildung auch an alle technischen Fach- und Führungskräfte sowie Entscheidungstragende, die sowohl Kenntnisse als auch ein aussagekräftiges Zertifikat im Bereich Energietransformation erwerben möchten.

Teilnahmevoraussetzungen

Die Teilnahmevoraussetzung für den Zertifikatslehrgang und die Zertifikatsprüfung ist ein ingenieurwissenschaftlicher (Fach-)Hochschulabschluss. Darüber hinaus sind mindestens drei Jahre Berufserfahrung zum Zeitpunkt der Zertifikatsprüfung nachzuweisen. Die Teilnahmequalifikation wird bei Anmeldung durch den VDI geprüft. Weitere Voraussetzung für die Teilnahme an der Zertifikatsprüfung ist der Besuch von 4 Pflichtmodulen und 3 Wahlpflichtmodulen. Sollten Sie keinen ingenieurwissenschaftlichen (Fach-) Hochschulabschluss vorweisen können, sprechen Sie uns gerne an.

Fachingenieur Energietransformation VDI

Wenn Sie diesen Zertifikatslehrgang buchen möchten, fragen Sie diesen bitte an. Entsprechend Ihrer Anfrage werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen. Ihre Ansprechpartnerin Frau Maren Bürger wird Sie individuell zum Thema beraten und gemeinsam mit Ihnen die optimale Ausführung des Zertifikatslehrgangs festlegen.