Konferenz

Rotorblätter von Windenergieanlagen

Ihre Vorteile

  • Hören Sie Vorträge zahlreicher namhafter Rotorblatthersteller.
  • Erhalten Sie Impulse zur kosteneffizienteren Fertigung und der Optimierung von Rotorblättern sowie der Prävention von Rotorblattschäden.
  • Pflegen und erweitern Sie Ihr berufliches Netzwerk.
Rotorblätter von Windenergieanlagen - Konferenz

Erfahren Sie auf der Konferenz „Rotorblätter von Windenergieanlagen“, wie Sie Rotorblätter optimieren und Produktionskosten senken. Erhalten Sie von erfahrenen Experten praxisnahe Handlungsempfehlungen für den Einsatz innovativer Fertigungstechnologien. Holen Sie sich außerdem wertvolle Tipps zur Vermeidung von Schäden durch Eis und Erosion sowie die optimale Detektion von Schäden.

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf der Konferenz

Dienstag, 27. Juni 2017

9:00

Registrierung und Begrüßungskaffee in der Fachausstellung

10:15

Begrüßung und Eröffnung durch den Konferenzleiter

Dr. Arno van Wingerde, Business Leader Research, Fraunhofer Institute for Wind Energy and Energy System Technology IWES Northwest, Bremerhaven

10:30

Optimierungspotentiale bei Rotorblättern

  • Trends zu Längen, Gewichten und Nennleistungen
  • Kostenanteile und Kostentreiber in der Fertigung
  • Zielkonflikte für den Designer
  • Probleme beim Betrieb von Rotorblättern

Dr. Jochen Birkemeyer, Head of Blade Engineering, Nordex Energy GmbH, Hamburg

Entwicklung und Design

11:05

Einfluss der Prozessführung auf Eigenschaften von Faser-Kunststoff-Verbunden

  • Einfluss der Temperaturführung auf FKV-Eigenschaften
  • Berücksichtigung der FKV-Eigenschaften in Auslegungskennwerten
  • Folgekosten verfehlter Rotorblattoptimierung
  • Optimierung der Lebenszykluskosten von Rotorblättern

Dr. - Ing. Alexander Krimmer, Head of Department, Materials, Euros, Berlin

11:40

Einsatz von Pultrudaten als lasttragende Struktur im Rotorblatt

  • Überragende Materialeigenschaften für die Auslegung von Rotorblättern
  • Schnelle, einfache und somit kostengünstige Produktion
  • Höchste Qualität und Zuverlässigkeit durch Ausschluss von Produktionsfehlern
  • Überblick über diverse Konzepte beim Einsatz von Pultrudaten und ihre Vor- und Nachteilen
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Dipl.-Ing. Enno Eyb, Leading Engineer Faserverbund Rotorblattentwicklung, Senvion GmbH, Osterrönfeld

12:15

Mittagspause und Besuch der Fachausstellung

13:45

Bewertung von Bautoleranzen – Biegeversuche als Simulationen der Beanspruchung im Produktlebenszyklus

  • Notwendigkeit von Bautoleranzen für Wellen und Klebespaltdicken
  • Balken-Vier-Punkt-Biegeversuch
  • Erreichen gleichwertiger Beanspruchung im Probekörper wie im Bauteil
  • Ergebnisse aus den fatigue Versuchen

Dipl. Ing. Jörg Bäcker, Director of Adwen Composites Design Center Stade, Adwen Blades GmbH, Stade

14:20

Mehrdimensionale Optimierung von Rotorblättern

  • Definition von Zielfunktionen und Parametern
  • Vorauslegungsmodelle für Turbinenkomponenten
  • Auswahl von Blattdesigns aus der Paretofront
  • Beispiel einer Optimierung für eine Onshore-Turbine

Dr. Gunter Fischer, Expert Turbine Optimisation & Machine Learning, Central Engineering Abteilung, Nordex Energy GmbH, Hamburg

Fertigung

14:55

BladeMaker – Schlüsseltechnologie für die kosten- und materialeffiziente Blattfertigung

  • Aktuelle und zukünftige Herausforderungen in der Blattfertigung
  • Aufschlüsselung und Identifikation der tatsächlichen Kostentreiber in der Blattfertigung anhand eines detaillierten Kostenmodells zur Entwicklung von effizienten Plattformtechnologien für die Blattfertigung
  • Erweiterung der industrialisierten Blattfertigung am Beispiel des Demo-Centers BladeMaker
  • Evaluierung materialeffizienter Prozesse, z.B. Preformtechnologie und -handling, Oberflächenfinish, Direkt-Roving-Verarbeitung
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung „Konventionell versus BladeMaker“ anhand konkreter Ergebnisse sowie Darstellung von Möglichkeiten des Technologietransfers in die Serie

Dipl.-Ing. Christian Dörsch, Gruppenleiter Fertigungstechnik & Prozessevaluation im Bereich Strukturkomponenten, Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesysteme Nordwest, Bremerhaven

15:30

Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung

16:15

Herstellung von thermoplastischen Windkrafträdern, geht das?

  • Die Herstellung vollständiger thermoplastischer Windkrafträder ist keine Zukunftstheorie mehr
  • Schnelle und effektive Rotorblattherstellung mit konventionellen Produktionsmethoden
  • Bessere Materialeigenschaften und Ermüdungsverhalten ermöglicht eine längere Standzeit
  • Bei einer erfolgreichen Implementierung kann die jährliche Produktionsrate im zweistelligen Bereich gesteigert werden

Dipl.-Ing. Virginia Bozsak, Technical Manager Composites, Arkema, Colombes (Frankreich)

16:50

Detektion von Fertigungsschäden mithilfe thermografischer Tiefenprüfung

  • Thermografie als zerstörungsfreies Prüfverfahren
  • Anwendbarkeit des Messprinzips auf typische Fertigungsfehler bei der Rotorblattfertigung
  • Untersuchungsergebnisse an künstlichen und realen Rotorblattdefekten
  • Verifizierung der Einsatzgrenzen durch ausgewählte Experimente

Dr. rer.nat. Rainer Krankenhagen, Fachbereich Thermografische Verfahren, Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM), Berlin

17:25

Advantages of Two-Blade Wind turbines for Offshore

  • Logical consideration: Why have a 2 bladed turbine?
  • Size and quantity: Challenges during the production of large rotor blades
  • Experience with our prototype in Eemshaven

Gerrit Jan Wansink, Senior Composite Engineer, 2-B Energy Holding B.V., Hengelo, Niederlande

18:00

Ende des Konferenzprogramms

18:30

Abfahrt mit dem Bus zur Abendveranstaltung

19:00

Abendveranstaltung

Die Abendveranstaltung bietet Ihnen vielfältige Networking-Möglichkeiten. Das Networking-Event findet im Bremer Ratskeller statt. Der rund 600 Jahre alte Bremer Ratskeller gehört zu den ältesten Weinkellern Deutschlands, darüber hinaus lagert hier der älteste Fasswein Deutschlands. Die Abendveranstaltung ist im Veranstaltungspreis inklusive und findet gemeinsam mit den Teilnehmern der VDI-Tagung "Schwingungen von Windenergieanlagen" statt.

Mittwoch, 28. Juni 2017

08:00

Begrüßungskaffee in der Fachausstellung

Betrieb

08:45

Damages on blades in the field

  • What is damage?
  • Collecting of information
  • Sorting and putting the pieces of the puzzle together
  • Predicting future behavior

Dr. Peter Bjoern Andersen, Blade specialist, Vattenfall, Kolding, Dänemark

09:20

Mechanics of Erosion of Leading Edges

  • Identification of rain erosion challenges
  • Rain erosion testing to qualify coating materials
  • Development of a framework to deal with erosion of leading edges
  • Possible directions for product development

PhD Amilcar Quispitupa, Senior Engineer, Rotor Blades, Renewables Certification, DNV GL – Energy, Hellerup, Denmark

09:55

Modelling of leading edge rain erosion

  • Creation of an erosion model
  • Testing of materials and quantification of erosion strength
  • Validation of the model against field observations
  • Modification of the airfoil performance
  • Predicting of AEP loss over time

Nikolai Bak Grishauge, Blade materials engineer, Siemens Wind Power, Alborg

10:30

Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung

11:00

Modifikation von Oberflächen am Beispiel passiver eisabweisender Beschichtungen

  • Einführung, Marktbetrachtung und Relevanz, Definitionen verschiedener Begriffe
  • Patent- und Publikationslandschaft
  • Technische Ansätze
  • Testmethoden
  • Können eisabweisende Beschichtungen langzeitbeständig sein?

Dr. rer. nat. Bernd Kuehneweg, Renewable Energy Business - Laboratory, 3M Deutschland GmbH

11:35

Kombination icephober Oberflächen mit aktiven Heizsystemen

  • Einsatz von heizbaren Beschichtungen
  • Eisphobe Oberflächen
  • Windkanaluntersuchungen zu Einsatzszenarien und Energieeinsparung durch Kombination

Dr. Volkmar Stenzel, Abteilungsleiter Lacktechnik, Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung, Bremen

12:10

Mittagspause und Besuch der Fachausstellung

13:10

Lebensdauerverlängerung von Rotorblättern durch gewellte Blattvorderkanten

  • Nutzung von gewellte Vorderkanten an Rotorblättern zur Reduzierung von Wechsellasten
  • Reduzierung der Schallemission durch Modifikation der Blattvorderkante
  • Windkanalergebnisse zu Aerodynamik und Aeroakustik
  • Simulationsergebnisse zur Lebensdauer mit Aeroelastik Code

Dipl.-Ing. Michael Klein, Blade Aerodynamics & Engeneering, Tubercle Engineering Group GmbH, München

13:45

Doppelt hält besser - Visuelle Inspektion und Structural Health Monitoring bei Rotorblättern

  • Qualitätsstatus von Rotorblättern durch Inspektionen ermitteln
  • Sensitivieren von SHM.Blade durch blattspezifische Risikokennzahlen aus den Inspektionen
  • Kontinuierliches Struktur-Monitoring von Rotorblättern

Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Schamo, Leiter Rotorblatt-Inspektion, Wölfel Engineering GmbH + Co. KG, Höchberg

14:20

UAV-basierte Rotorblattinspektion

  • Datenanalyse und –aufbereitung
  • Vorteile und Grenzfälle der Anwendung
  • Ablauf der Drohneninspektion
  • Wirtschaftlichkeit der Servicedienstleistung durch Drohnen

Dipl.-Ing. Boris Traskov, UAV System Architect, Lufthansa Consulting GmbH, Frankfurt am Main

14:55

Schlusswort und Ausblick

Dr. Arno van Wingerde, Business Leader Research, Fraunhofer Institute for Wind Energy and Energy System Technology IWES Northwest, Bremerhaven

Besichtigung

15:45

Exkursion Fraunhofer IWES

Besichtigen Sie mit uns die Fertigungshallen des Fraunhofer IWES. Hier werden innovative Fertigungsmethoden für Rotorblätter unter Realbedingungen getestet. Während der Führung besichtigen wir das Blade Maker Demo-Center. Sie sehen zudem den Blattprüfstand sowie die Labore in denen innovative Herangehensweisen bei der Herstellung und Charakterisierung von Materialien entwickelt werden. Die Anmeldung zur Führung ist über das Anmeldeformular zur Konferenz „Rotorblätter von Windenergieanlagen“ möglich.

19:15

Ankunft im ATLANTIC Hotel Universum Bremen

Programmablauf einblenden

Die Herausforderungen der Windindustrie nachhaltig bewältigen

Hersteller von Rotorblättern für Windenergieanlagen stehen vor großen Herausforderungen. Einerseits erzeugt das EEG 2017 bei den Komponenten von Windenergieanlagen zunehmend einen enormen Kostendruck. Andererseits wird immer wieder die Forderung nach einer höheren Qualität von Rotorblättern laut. Auf der Konferenz „Rotorblätter von Windenergieanlagen“ treffen sich namhafte Hersteller von Rotorblättern mit Vertretern der gesamten Wertschöpfungskette. Gemeinsam diskutieren Sie Entwicklungen und Trends, die zur Lösung dieser Herausforderungen beitragen können.

Folgende Themen stehen im Fokus der Konferenz:

  • Lösungen für eine effizientere Fertigung
  • Optimierung von Lebenszykluskosten von Rotorblättern durch prozess- und betriebsgerechte Gestaltung
  • Vermeidung von Schäden durch Erosion und Eis
  • Erhöhung der Verfügbarkeit von Anlagen durch eine verbesserte Wartung

Das Board der Konferenz „Rotorblätter von Windenergieanlagen“ setzt sich aus den folgenden namhaften Experten zusammen

  • Jörg Bäcker, Adwen Blades GmbH 
  • Jochen Birkemeyer, Nordex Energy GmbH
  • Enno Eyb, Senvion GmbH
  • Dr.-Ing. Alexander Krimmer, Euros mbH

Das Rahmenprogramm der Konferenz – Optimale Möglichkeiten zum Networking

Die Konferenz „Rotorblätter von Windenergieanlagen“ bietet Ihnen herausragende Network-Gelegenheiten. Am Ende des 1. Veranstaltungstages können Sie während einer exklusiven Abendveranstaltung die Möglichkeit nutzen, um Ihre bestehenden Kontakte zu pflegen und neue aufzubauen. Die Veranstaltung sowie alle Pausen finden gemeinsam mit den Teilnehmern der parallel stattfindenden Tagung „Schwingungen von Windenergieanlagen“ statt. Eine gemeinsame Fachausstellung rundet diese Möglichkeit ab.

Zum Abschluss des 2. Veranstaltungstages können Sie außerdem an der gemeinsamen Exkursion zum Fertigungszentrum des Fraunhofer IWES teilnehmen. Profitieren Sie zudem von einem vergünstigten Kombipreis bei gemeinsamer Buchung dieser Konferenz mit einem der begleitenden Spezialtage:

An wen sich die Veranstaltung wendet

Die Konferenz richtet sich an Geschäftsführer, technische Leiter, Entwicklungsingenieure sowie Verantwortliche und Entscheider der nachstehenden Bereiche:

  • Forschung und Entwicklung
  • Konstruktion und Produktion
  • Technik und Instandhaltung
  • Strukturkomponenten und Materialien
  • Messtechnik
  • Aerodynamik

Melden Sie sich jetzt an

Wenn Sie eine Gelegenheit suchen, sich mit Kollegen und Experten zum Thema Rotorblätter von Windenergieanlagen auszutauschen, dann ist diese Konferenz genau das Richtige für Sie. Buchen Sie jetzt.