Tagung

2. Tagung Innovationsmanagement in der Praxis - Neue Chancen durch Digitalisierung, Vernetzung und Künstliche Intelligenz

    • Erhalten Sie als Führungskraft, Entscheider oder Spezialist Einblicke zu den Möglichkeiten des Innovationsmanagements und New Business Developments.
    • Profitieren Sie von Anwendungsberichten aus der industriellen Praxis.
    • Informieren Sie sich über die Einsatzpotentiale der neuen technologischen Möglichkeiten in Ihrem Unternehmen.
    • Tauschen Sie sich mit hochkarätigen Experten und Anwendern aus und erweitern Sie Ihr Netzwerk.
      Innovationsmanagement in der Praxis - 1. VDI-Fachtagung

      Die VDI-Fachtagung stellt in visionären Vorträgen, Praxis- sowie Fallbeispielen thematische Ansätze und Möglichkeiten vor, mit denen Sie das technologische und innovative Potenzial in Ihrem Unternehmen erkennen, ausschöpfen und steuern können. Die Tagung bietet darüber hinaus den Rahmen für eine rege Diskussion mit Experten und Anwendern auf Augenhöhe.

      Erfolgreiches Innovationsmanagement

      Ziel des Technologie- und Innovationsmanagements ist es die im Unternehmen entstandenen Ideen und Ansätze in gewinnbringende Produkte oder Dienstleistungen zu transferieren. Die Tagung „Innovationsmanagement in der Praxis“ soll hierzu Wegweiser sein und anhand von Fallbeispielen Anregungen für den Umgang mit Technologien und Innovationen in Industrie und Wirtschaft geben.

      Die Tagung beschäftigt sich mit den folgenden Schwerpunktthemen:

      • Digitalisierung als Treiber für Business Model Innovation
      • Corporates und Start-ups - Was etablierte Unternehmen von Startups lernen können, Chancen Möglichkeiten und Herausforderungen eines Start-Ups
      • Durch Führungskultur zur Innovation – Organisation, Führung und Kultur (Agile Organisationen)
      • Strategisches Innovationsmanagement
      • Methoden & Werkzeuge des Innovationsmanagements im Kontext digital vernetzter Produkte und Prozesse

      Das Rahmenprogramm der VDI-Fachtagung

      Freuen Sie sich auf die begleitende Fachausstellung sowie auf ein persönliches Get-2-Gether mit anderen Teilnehmern und Spezialisten aus den Branchen Automotive, Anlagen und Maschinenbau, IT, Luft- und Raumfahrt, Bahn, Medizintechnik und Wissenschaft. Sie haben außerdem die Möglichkeit kostenfrei an der Parallelveranstaltung „Künstliche Intelligenz: Trends und neue Geschäftsmodelle“ teilzunehmen.

      Profitieren Sie zudem von einer spannenden Paneldiskussion zu diesen Themen:

      • Künstliche Intelligenz: Übernimmt der Computer das (Innovations-) Management?
      • Startups und Corporates: Wie funktioniert das Zusammenspiel wirklich?
      • Design Thinker, Agile Scrum Master, UX Designer, usw: Moderne Innovationsmanager oder Experten im „Buzzword-Bingo“

      Matching der Teilnehmer

      Sie wollen Antworten auf Ihre Fragen? Wir stellen Ihnen Personen vor, die Antworten haben!
      Bitte senden Sie im Vorfeld der Tagung Herrn Pascal Konietzny (konietznyvdide) Ihre Fragen, aktuellen Projekte, Kompetenzen und Kontaktwünsche zu Wir ,,Matchen‘‘ Sie dann auf der Tagung mit Personen die Antworten haben.

      Programm als PDF herunterladen

      Programmablauf der Tagung

      Mittwoch 04. Juli 2018

      08:30

      Registrierung

      09:15

      Begrüßung und Eröffnung

      Dr.-Ing. Gerd Eßer, Geschäftsführer, inpro Innovationsgesellschaft für fortgeschrittene Produktionssysteme in der Fahrzeugindustrie mbH, Berlin; Prof. Dr.-Ing. habil. Oliver Mayer, Sr. Prinzipal Forschung, General Electric, Garching

      Keynotevortrag

      09:30

      Innovationen in der Mobilität – Automatisiertes Yield Management mit Hilfe von „Machine Learning“

      • Einsatz von Methoden des „Machine Learnings“ zur Effizienzsteigerung im Yield Management
      • Vergleich Mensch – Maschine: nicht besser sondern mehr
      • Einsatzgebiete von Maschinen im Yield Management und Forecasting
      • Beispiele der Optimierung durch den Einsatz von Maschinen

      Daniel Krauss, Gründer & CIO, FlixMobility GmbH, München

      10:00

      Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

      Methoden & Werkzeuge im Kontext digital vernetzter Produkte und Prozesse

      10:30

      Agiles Management in Innovationsbereichen

      • Agile Methoden schaffen Kundenfokus und Geschwindigkeit
      • Selbstverantwortung nutzen, Teams stärken
      • Die veränderte Rolle der Führungskraft
      • Ziele und Implementierung am Beispiel der REHAU Gruppe

      Dr. Martin Watzlawek, Head of Strategic Development,  Executive Director, REHAU AG+Co, Rehau

      11:00

      Innovation im Wandel: Operative Einblicke in das Spannungsfeld von Digitalisierung, Produktentwicklung und Produktion

      • Chancen, Risiken und Herausforderungen eines  Automatisierungsherstellers
      • Veränderungsprozesse, Tools und Methoden aus dem  Innovations- und Technologiemanagement zur Realisierung
      • Einsatzpotenziale innovativer Verfahren und IT-basierter  Anwendungen im heutigen Produktionsumfeld
      • Additive Fertigung auf dem Weg zum Serienprozess – was kann die Technologie wirklich leisten?

      Dr.-Ing. Silvia Rummel, Referentin Technologieentwicklung, Festo AG & Co. KG, Esslingen

      11:30

      Lean Innovation – it’s not about cost it’s about SPEED

      • What is digital transformation?
      • Why Innovation is one of the most important pillars of digital transformation?
      • What is Lean Innovation?
      • How to be 50x faster in implementing new ideas using Lean Innovation?
      • Introduction to Lean Experiments?
      • How to fix innovation in your own company?

      Narjeet Soni, CEO, Lean Apps GmbH, Berlin

      Dieser Vortrag wird in Englisch gehalten!

      Paneldiskussion

      12:00

      Design Thinker, Agile Scrum Master, UX Designer, usw:  Moderne Innovationsmanager oder Experten im „Buzzword-Bingo“

      Teilnehmer
      Daniel Krauss, Gründer & CIO, FlixMobility GmbH, München
      Dr. Martin Watzlawek, Head of Strategic Development,  Executive Director, REHAU AG+Co, Rehau
      Dr.-Ing. Silvia Rummel, Referentin Technologieentwicklung,  Festo AG & Co. KG, Esslingen
      Narjeet Soni, CEO, Lean Apps GmbH, Berlin
      + interessierteTeilnehmer aus dem Publikum

      12:30

      Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

      Digitalisierung als Treiber für Business  Model Innovation

      14:00

      Der Elefant in Turnschuhen: Erfolgreich digitale Geschäftsfelder erschließen als Großkonzern

      • Strategie: Wie wir digitale Geschäftsfelder auswählen
      • Organisation: Mit welchen Instrumenten wir unsere Teams ausstatten
      • Umsetzung: Wie wir Markteintritt und Skalierung vorantreiben

      Dr.-Ing. Stefan Langer, Head of Product Extensions - Corporate Innovation, BSH Hausgeräte GmbH, München

      14:30

      Empowering sustainable, technology-driven new business models in a digital world!

      • Technology enables business model innovations and disruptions in an unseen way
      • What is new about technology-driven innovation and disruption today
      • Selected areas of technology (artificial intelligence, cognitive
         services, and virtual twins/augmented reality)
      • Get an industrial perspective on how leading corporates succeeded to realize their Solutions
      • Let’s wrap-up the session together with a lessons learned on which “digital innovation” traps you might better want to avoid!

      Sebastian Seutter, Director Strategy and Business Development, Microsoft Deutschland GmbH, München

      15:00

      Innovation: Auch Deutschland kann daten-basiert!

      • Von der „dummen“, zur „smarten“, zur „connected“ Komponente
      • Von der Eigentumsdiskussion zur Nutzungsdiskussion
      • Von 100% auf 80%: Geschwindigkeit als Marktmacher
      • Von „alleine“ zu „zusammen“

      Bernd Heinrichs, Executive Vice President & Chief Digital Officer Mobility Solutions, Robert Bosch GmbH, Stuttgart

      15:30

      Kaffeepause mit Besuchder Fachausstellung

      16:00

      „Creeping Forms of Disruption”: Neue Formen der Disruption aus der Construction Industrie

      • Disruption in Industrie- und in B2B-Geschäftsmodellen ist
         schwieriger zu skalieren als in Online-Only Geschäftsmodellen
      • Wertschöpfungsstufen verschwinden - es bilden sich komplett neue Ökosysteme
      • Chancen, das eigene Kerngeschäft in die zukünftige Wertschöpfung zu ,,Hardcoden"
      • Neue Formen, Ökosysteme und Möglichkeiten
      • Wie entwickelt HeidelbergCement aus ,,Disruptionen 2.0" Profit für das eigene Kerngeschäft

      Patric Hellermann, Chief Digital Venture Officer, HeidelbergCement Berlin, Los Angeles

      Paneldiskussion

      16:30

      Künstliche Intelligenz: Übernimmt der Computer das  (Innovations-) Management?

      Teilnehmer:
      Dr.-Ing. Stefan Langer, Head of Product Extensions - Corporate Innovation, BSH Hausgeräte GmbH, München
      Sebastian Seutter, Director Strategy and Business Development, Microsoft Deutschland GmbH, München
      Bernd Heinrichs, Executive Vice President & Chief Digital Officer Mobility Solutions, Robert Bosch GmbH, Stuttgart
      Patric Hellermann, Chief Digital Venture Officer, HeidelbergCement Berlin, Los Angeles
      + interessierte Teilnehmer aus dem Publikum

      Strategisches Innovationsmanagement

      17:00

      Die Bedeutung der Elektromobilität auf Komponenten- und  Systemebene am Beispiel Zellkontaktierungssystem

      • Entwicklung des Geschäftsfelds „Alternative Antriebe“
      • Marktentwicklung Elektromobilität: Künftige Anforderungen an Batterien und Batteriesysteme
      • Anforderungen und Lösungen für Zellkontaktierungssysteme
      • Technologie-Trends: Funktionsintegration und Entwicklungen in der Zellchemie

      Dr. Andreas Volek, Leiter Strategisches Innovationsmanagement, Diehl Stiftung & Co. KG, Nürnberg

      17:30

      Zusammenfassung und Abschlussdiskussion

      Dr.-Ing. Gerd Eßer, Geschäftsführer, inpro Innovationsgesellschaft für fortgeschrittene Produktionssysteme in der Fahrzeugindustrie mbH, Berlin

      ca. 18:30

      Get-together

      Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das  VDI Wissensforum zu einem exklusiven Get-together in die Arminiusmarkthalle ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

      Donnerstag 05. Juli 2018

      Keynotevortrag

      09:00

      Künstliche Intelligenz aus Berlin und Deutschland im globalen  Vergleich

      • Datenbasierte Analyse der Aktivitäten Berliner und deutscher Akteure im Universum globaler Innovationspublikationen
      • Identifikation von Akteuren, deren Fokus, Stärken und Schwächen im  intern. Vergleich
      • Einsatz von Big Data und KI für Innovationsanalysen

      Dr.-Ing. Peter Walde, Founder & CEO, mapegy GmbH, Berlin

      09:30

      Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

      Strategisches Innovationsmanagement

      10:00

      Management strategischer Wachstumsfelder in der Spezialchemie

      • Übersicht über Innovationen: Organisation, Wachstumsschwerpunkte und Ziele
      • Identifikation neuer Wachstumsfelder durch Corporate Foresight
      • Management inkrementeller und strategischer Innovationen in Wachstumsfeldern
      • Erfolgsfaktor externe Kooperationen für ausgewählte Projektbeispiele

      Dr. Thomas Rosen, Vice President Sustainable Businesses, Evonik Creavis GmbH, Marl

      Corporates und Start-ups (Erfahrungsberichte)
       

      10:30

      The Venture Client Model: A Gateway into the world of  Start-up Innovations

      • Warum es sinnvoll ist, im Venture Client Modell eine Kundenbeziehung zu Start-ups aufzubauen.
      • Wie Top-Start-ups gefunden und angedockt werden können.
      • Lessons Learned aus der Anwendung des Venture Client Models im Rahmen der BMW Startup Garage

      Dr.-Ing. Maximilian Marquart, Leitung Startup Scouting & Analysis @ BMW Startup Garage, BMW Group, Garching

      11:00

      How we make Siemens small for the start-ups we work with

      • Welche Rolle Start-ups bei der Innovation spielen
      • Warum Start-ups und nicht Konzerne ganze Industrien disruptieren
      • Wie und warum wir mit Start-ups zusammenarbeiten und in Start-ups investieren
      • Wie wir Start-ups helfen... und was wir für sie tun können

      Matthias Schanze, Director, Siemens next47, München

      11:30

      Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

      12:30

      Partnerschaftliches Innovationsmanagement durch Corporate und Start-up: Potenziale erkennen, voneinander profitieren

      • Wenn etablierte und junge Unternehmen voneinander profitieren
      • Das geeignete Innovationsvehikel für welchen Zweck – gemeinsam Potenziale erkennen
      • Kann und will der Corporate Partner und seine Organisation auch Innovation?
      • Start-ups als Treiber der Digitalisierung
      • Das externe Innovationsportfolio

      Christian Lindener, CEO, WAYRA GERMANY, München

      13:00

      Tech Start-ups – Deutschlands missachtete Chancen

      • Start-ups treiben Corporates vor sich her - warum?
      • Warum ist Innovation im Corporate schwierig und sogar oft unmöglich?
      • Unterschied von deutschen Corporates und US Corporates in der Zusammenarbeit mit Startups.
      • Warum sollten und wie können Corporates und Start-ups in Deutschland kooperieren?

      Olaf Jacobi, Managing Partner, Capnamic Ventures, Köln

      Paneldiskussion

      13:30

      Start-ups und Corporates: Wie funktioniert das Zusammenspiel wirklich?

      Teilnehmer
      Dr.-Ing. Maximilian Marquart, Leitung Startup Scouting &  Analysis @ BMW Startup Garage, BMW Group, Garching
      Matthias Schanze, Director, Siemens next47, München Christian Lindener, CEO, WAYRA GERMANY, München
      Olaf Jacobi, Managing Partner, Capnamic Ventures, Köln + interessierte Teilnehmer aus dem Publikum

      14:00

      Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

      Durch Führungskultur zur Innovation –  Organisation, Führung und Kultur

      14:30

      Technologie & Innovation – Ansätze und Erfahrungen aus der Entwicklung von Innovationsprozessen und -kultur in einem Industriekonzern

      • Herausforderungen und Lösungsansätze eines diversifizierten  Industriekonzerns
      • Stärkung der Kundenorientierung: Der einheitliche PLM Prozess
      • Blick in die Zukunft: Bereichsübergreifende Foresightaktivitäten
      • Erste Erfahrungen mit agilen Innovationsansätzen: „tk Innovation Garage‘‘

      Dipl.-Ing. Dirk Bartels, Head of Processes, Leiter Innovationsmanagement, thyssenkrupp AG, Essen

      15:00

      Design Thinking – Mindset und Methode als Basis einer neuen  Innovationskultur

      • Veränderungsdruck aufgrund von Wandel im Marktumfeld
      • Einführung und Ausrollen von Design Thinking als zentrale Methode für alle Innovationsaktivitäten
      • Ableitung von Organisationsprinzipien aus dem Design Thinking und Re-Organisation eines gesamten Geschäftsbereichs
      • Neue Formate zur Identifizierung und Ableitung von radikalen Innovationen auf Basis von Design Thinking

      Andreas Leinfelder, Vice President Business Development, Robert Bosch Power Tools GmbH, Leinfelden

      15:30

      Innovationsmanagement als Führungsaufgabe

      • Organisationsformen des Innovationsmanagements » im Spiegel der Interessen Unternehmensleitung vs. Mitarbeiter » Wahl der Partner/ Innovationskultur in unterschiedlichen Ländern
      • Aufgaben und Erwartungen » von der Projektskizze zur Serienumsetzung – wer macht was?  » Projektabbruch – ja oder nein? Wie funktioniert die Risikosteuerung?
      • Lenkungsinstrumente » Berichtswesen, Protokolle: Wie oft? Wie ausführlich? Für wen? » Kostenverfolgung, -steuerung: Was gibt es außer ROI ?

      Dr.-Ing. Albrecht Stalmann, Leiter Innovationsmanagement Geschäftsbereich Produktion i.R., Volkswagen AG, Wolfsburg

      16:00

      Schlusswort

      Prof. Dr.-Ing. habil. Oliver Mayer, Sr. Prinzipal Forschung, General Electric, Garching

      An wen wendet sich die Tagung?

      Die VDI-Fachtagung richtet sich an Fach- und Führungskräfte innovativer und technischer Unternehmen aus den Bereichen:

      • Forschung und Entwicklung
      • Change Management
      • Organisations- und Produktentwicklung
      • Unternehmensstrategie
      • New Business Development und Strategie
      • Technologie- und Innovationsmanagement
      • Produktion
      • Technischer Einkauf und Management

      Zudem ist die Veranstaltung für Vertreter aus Wissenschaft, Start-up Szene, Trendforscher und Berater interessant.

      Für Hochschulen und Startups steht ein begrenztes Sonderkontingent in Höhe von 250€ zur Verfügung!

      Buchen Sie jetzt.

      Sie möchten erfahren, wie Sie erfolgreiche Ansätze des Technologie- und Innovationsmanagements im eigenen Unternehmen umsetzen? Sie wollen sich in anwenderorientierten Keynotes und Fachvorträgen über mögliche Konzepte informieren? Sichern Sie sich Ihr Ticket für die VDI-Fachtagung „Innovationsmanagement in der Praxis“ und tauschen Sie sich in Diskussionsforen, Workshops und Podiumsdiskussionen mit Spezialisten und Anwendern aus.

      Unsere Partner

      Medienpartner

      Logo Digital Manufacturing
      Logo Digital Engineering
      Logo Digital Business
      Logo VentureCapital Magazin
      Logo Deutscher Arbeitgeberverband (DAV)
      Logo estrategy Magazin

      Programmausschuss

       Gerd EßerDr. Gerd Eßer inpro Innovationsgesellschaft für Produktionssysteme in der Fahrzeugindustrie mbH / Berlin

       Bernd HeinrichsDr. Bernd Heinrichs Robert Bosch GmbH / Stuttgart

      Prof. Dr.-Ing. habil. Oliver Mayer München

       Matthias MeyerDr.-Ing. Matthias Meyer BMW AG / München

       Claudius RathDipl.-Ing. Claudius Rath thyssenkrupp AG / Essen

       Matthias Schanze Matthias Schanze next47 GmbH / München

       Bruno ScherbDr. Bruno Scherb Schaeffler Technologies AG & Co. KG / Herzogenaurach

       Sebastian Seutter Sebastian Seutter Microsoft Deutschland GmbH / München

      Veranstaltungsnummer : 02TA129

      2. VDI-Tagung Innovationsmanagement in der Praxis

      Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

      Wir informieren Sie gerne per E-Mail, sobald sie wieder angeboten wird.

      Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

      Sie erreichen uns unter:

      +49(0)2116214-201
      +49(0)2116214-154
      wissensforum@vdi.de

      Werden Sie Aussteller oder Sponsor

      Informationen anfordern