Seminar

Cyber Security in Fahrzeugen

mit Teilnahmebescheinigung

Seminar "Cyber Security in Fahrzeugen"

Verschaffen Sie sich in diesem VDI-Praxisseminar einen Gesamtüberblick über die Grundlagen der Cyber Security mit dem Blick auf fahrzeugspezifische Aspekte.

Aus dem Blickwinkel von Hackern erhalten Sie einen Einblick in eine vielschichtige Materie. Sie lernen Vorgehensweisen und Techniken kennen, wie Hacker sie anwenden. Somit werden Sie in die Lage versetzt, die Sicherheit Ihrer Cyber Security Systeme besser beurteilen und nachweisen zu können. Zudem lernen Sie bewährte Konstruktionsprinzipien für Software und Hardware kennen, die es Hackern besonders schwermachen, in Systeme einzudringen.

Wenn ein Fahrzeughersteller 1,4 Mio. Autos in die Werkstätten ruft, weil Hacker aus der Ferne die Kontrolle über Bremsen und Lenkung über­nehmen können, wird deutlich, dass Hacking eine Bedrohung für Leib und Leben darstellen kann. Mit der Vernetzung zum Internet bleibt die Funktionssicherheit weiterhin die Haupt­anforderung an unsere Produkte. Einzig ändert sich das Augenmerk auf den Erhalt der Integrität der Systeme und der Software.

Folglich gilt es, Produkte in den Markt zu bringen, die eine hohe Funktions­sicherheit haben und gleichzeitig genügend Schutz vor solchen Angriffen bieten. Häufig wird die Illusion geweckt, Sicherheit könne mit einer einzigen IEC-, EN- oder ISO-Norm wie der IEC 61508, ISO 26262, EN 50128 o.ä. vollständig beschrieben werden. Tatsächlich kommen in einem Projekt 50 bis 500 unterschiedliche Normen und Vorschriften zum Tragen.

Cyber Security, besonders im Fahrzeugbereich, sollte jedoch nicht als gesetzliche Vorschrift gesehen werden, sondern als wirtschaft­liches Handeln und als gesellschaftliche Verpflichtung. In der Folge bedeutet dies, dass Entwickler und Sicherheitsverantwortliche sich nicht nur intensiv mit Normen und Rechtsvorschriften beschäftigen müssen, sondern dass auch die Wirtschaft­lichkeit in ihrem Handeln eine zentrale Rolle einnimmt. Dabei gewinnen die Lebenszykluskosten an Bedeutung, denn wie in der IT werden die mit dem Internet ­vernetzten Fahrzeuge zukünftig auch regelmäßig Sicherheitsupdates benötigen.

Top Themen

  • Das Vorgehen von Hackern und Datendieben
  • Normen- und Gesetzeslage zur Cyber Security
  • Wie Netzwerk-Hacking funktioniert
  • Grundlagen der Embedded Software
  • Grundlagen der Hardware Analyse
  • Technische Lösungsansätze
  • Best Practice Beispiele für Cyber Security in Fahrzeugen

Ablauf des Seminars "Cyber Security in Fahrzeugen"

Erfahren Sie im Seminar "Cyber Security in Fahrzeugen" mehr zu folgenden Themen:

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf

Einleitung

  • Hacking aus Neugier
  • Wertschöpfung durch Cybercrime
  • Finanzielle Schadensbilanz
  • Illusion sicherer Software

Bedeutung von Normen und Gesetzen

  • Rechtliche Grundlagen der Cyber Security
  • Threat Analysis & Risk Assessment (TARA)
  • Notwendige Anpassung von Entwicklungsprozessen

Netzwerk-Hacking

  • Ethernet für geschäftliche und industrielle Anwendungen
  • Abhörsicherheit LAN, WLAN und Mobilfunk
  • SSL-Sicherheit, Heartbleed und andere Attacken
  • CAN Netzwerke gezielt kompromittieren
  • OBD II Schnittstelle in Fahrzeugen gezielt ausnutzen

Embedded Software

  • Code-Beispiele (Schadcode und unsichere Programmierung)
  • Design-Rules für Secure Software
  • Reverse Engineering Ansätze
  • Grundlegende Techniken zum Auslesen von Speichern

Hardware Analyse von Embedded Devices

  • Chip-Plattformen aus Sicht der Security und Safety
  • Reverse Engineering Ansätze
  • Fortgeschrittene Techniken zum Auslesen von Speichern

Technische Lösungsansätze

  • Security by Design
  • Segmentierung und Isolation
  • Sichere Hardware (TPM, security processor)
  • Zertifikate und Schlüsselmanagement
  • Sicherheits-Updates über den Lebenszyklus
  • Forensik und Beweissicherung

Praxiserfahrungen

  • Best Practice
  • Übungen – Live Hacks
  • Ausblick

Zielgruppe

Das Seminar "Cyber Security in Fahrzeugen" richtet sich an:

  • Systemingenieure
  • Software-Architekten
  • Entwickler von Software und Hardware
  • Führungskräfte, Projektmanager und Teamleiter aus dem Bereich Elektronik / Elektrotechnik
  • Sicherheitsingenieure und –verantwortliche
  • Functional Safety-Manager bei Fahrzeugherstellern und Zulieferern (Automobil, Mobile Arbeitsmaschinen, NFZ, Bahn, Luftfahrt)

Ihr Referent für das Seminar "Cyber Security in Fahrzeugen":

Dipl.-Ing. Jürgen Belz, Geschäftsführer, PROMETO GmbH, Paderborn

Nach dem Elektrotechnikstudium, Fachrichtung Automatisierung, leitete Herr Belz die System- und Softwareentwicklung für Hybridfahrzeuge bei Continental. Diese wurde für die „Zukunftsweisende Software-Initiative“ mit einem Award ausgezeichnet. Danach war er sieben Jahre weltweit verantwortlich für die Prozesse, Methoden und Werkzeuge in der Hard- und Software­entwicklung beim Automobilzulieferer Hella. Unter seiner Leitung erreichte Hella als erster Zulieferer den SPICE Level 3 und die Vorstellung des ersten prototypischen AUTOSAR-Steuer­gerätes, das in einem Fahrzeug verbaut wurde. Seit 2010 ist er Senior Consultant Safety & Security bei PROMETO.

PROMETO ist Anbieter von Dienstleistungen, Infrastrukturen und Technologien zu Embedded-, IT- und Sicherheits-Systemen.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 01SE124

Cyber Security in Fahrzeugen

Stuttgart ,

Mercure Hotel Stuttgart Airport Messe*

Eichwiesenring 1/1,
70567 Stuttgart
+49 711/7266-0 zur Webseite

verfügbar

Köln ,

Novotel Köln City*

Bayenstr. 51,
50678 Köln
+49 221/80147-0 zur Webseite

verfügbar

1.390 zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Veranstaltungsnummer : 01SE124

Cyber Security in Fahrzeugen

1.390 zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

weitere Hotelpartner: Hotel für Seminar bei HRS buchen

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de