Forum

Feinstaub - Charakterisierung, Minderung und Abscheidung

Veranstaltungsnummer: 06FO003

  • Verhalten von Partikeln in gasförmiger Umgebung und Nutzung dieses Verhaltens zur optimalen Abscheidung
  • Gewährleistung einer repräsentativen Probenahme und praxiserprobte Messtechniken
  • Wirkung von Feinstaub (PM2,5, PM10) auf die Umwelt und daraus resultierende Umwelt- und Arbeitsschutzgrenzwerte
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Im ersten Teil des Forums werden zum Verständnis notwendige Grundlagen der Aerosolmesstechnik vermittelt und praxis­erprobte Verfahren zur Feinstaubmessung vorgestellt. Relevante Feinstaubgrenzwerte am Arbeitsplatz und in der Umwelt werden beschrieben und rechtliche Aspekte zum Thema Feinstaub präsentiert.

Im zweiten Teil der Weiterbildung werden die Grundlagen der Feinstaubabscheidung mit Tiefenfiltern, Oberflächenfiltern, Elektrischen Abscheidern und Nassabscheidern in der notwendigen Tiefe verständlich dargeboten. Zur Veranschaulichung werden zu allen Abscheideverfahren separate Praxisberichte aus der Industrie gegeben.

Der dritte Teil hat schließlich den Vergleich und die Auswahl von Verfahren zur Feinstaubabscheidung zum Inhalt. Generell besteht bei der Behandlung aller Themen ausreichend Zeit zur kritischen Diskussion und kompetenten Beantwortung von Fragen. Ausführliche Veranstaltungsunterlagen gewährleisten den späteren Gebrauch des vermittelten Wissens.

Top-Themen

  • Verhalten von Partikeln in gasförmiger Umgebung und Nutzung dieses Verhaltens zur optimalen Abscheidung
  • Gewährleistung einer repräsentativen Probenahme und praxiserprobte Messtechniken
  • Wirkung von Feinstaub (PM2,5, PM10) auf die Umwelt und daraus resultierende Umwelt- und Arbeitsschutzgrenzwerte
  • Wirkungsweise von Tiefen- und Oberflächenfilter, deren Auslegung und Einsatz in der Praxis
  • Besonderheiten der elektrischen Abscheider und Nassabscheider und deren Einsatz in der Praxis

Ablauf des Forums "Feinstaub"

Erfahren Sie im Forum "Feinstaub" mehr zu folgenden Themen:

1. Grundlagen der Aerosolmesstechnik

  • Partikelgröße und Partikelform, Partikelgrößenverteilung
  • Partikelanzahl- und Partikelmassenkonzentration
  • Partikel- und Fluiddynamik

2. Verfahren zur Feinstaubmessung

  • Repräsentative Probennahme
  • On-line- und Off-line-Messtechnik
  • Gravimetrische Verfahren, Streulichtverfahren, Mobilitätsanalysatoren

3. Feinstaubgrenzwerte am Arbeitsplatz und in der Umwelt

  • Arbeitsplatzgrenzwerte (Inhalte TRGS 900)
  • Allgemeiner Staubgrenzwert
  • Emissionswerte und Immissionswerte (PM10)
  • Schwebstaub und Staubniederschlag

4. Rechtliche Aspekte zum Thema Feinstaub

  • Geschichte, internationales und europäisches Recht, Umsetzung in nationales Recht / Immissionsschutzrecht
  • Inverkehrbringen (Geräte- und Produktsicherheit)
  • Bereitstellung und Benutzung, Tätigkeiten (insbesondere Gefahrstoffverordnung)
  • Zivilrechtliche Aspekte/Haftung, Rechtsprechung, Compliance

apl. Prof. Dr. rer. pol. Ralf Pieper, Bergische Universität, Wuppertal

5. Grundlagen der Abscheidung mit Tiefenfiltern

  • Transportmechanismen
  • Diffusion, Trägheit, Elektrostatik
  • Einzelfaserabscheidegrad und Fraktionsabscheidegrad
  • Druckverlust und Zeitverhalten

6. Praxisberichte zum Einsatz von Tiefenfiltern

  • Bauformen und Klassifizierung von Tiefenfiltern
  • Auslegung und Betriebsparameter
  • Energieeffizienter Betrieb
  • Typische Anwendungsbeispiele

Dipl.-Ing. Karsten Schulz,  Freudenberg Filtration Technologies SE & Co. KG, Weinheim

7. Grundlagen von Oberflächenfiltern

  • Staubkuchenbildung und Druckverlustverlauf
  • Periodische Regenerierung
  • Filtermedien
  • Staubeigenschaften und Auslegung

8. Energieeffiziente Filteranlagen

  • Besondere Herausforderungen hinsichtlich der Energieeffizienz
  • Testergebnisse in Anlehnung an VDI 3926
  • Einfluss von Abreinigungssystem und Steuerung
  • Praxisbeispiele: Erfolgreiche Emissionsreduzierung und Betriebskosteneinsparungen

Markus Blech, Intensiv-Filter Himenviro GmbH, Velbert

9. Grundlagen der elektrischen Abscheider

  • Ladungserzeugung und Partikelaufladung, Partikeltransport
  • Fraktionsabscheidegrad
  • Elektrodenreinigung
  • Elektrischer Staubwiderstand

10. Neueste Entwicklungen und praktische Beispiele zum Einsatz von Elektrofiltern

  • Besondere praktische Merkmale von Elektrofiltern
  • Strömungsverteilung
  • Elektrische Ausrüstung
  • Konstruktive Gesichtspunkte

Dr.-Ing. Manfred Schmoch, Schmoch Engineering GmbH, Freudenberg

11. Grundlagen der Nassabscheider

  • Tropfenerzeugung und Kontaktmechanismen
  • Einzeltropfenabscheidegrad und Fraktionsabscheidegrad
  • Druckverlust
  • Tropfenabscheidung

12. Praxisberichte zum Einsatz von Nassabscheidern

  • Einfluss der Partikelgröße
  • Mechanische und nasselektrische Systeme
  • Tropfenabscheider
  • Praxisbeispiele

Andreas Geißler M.Sc., RVT Process Equipment GmbH, Steinwiesen

13. Vergleich und Auswahl von Verfahren zur Feinstaubabscheidung

  • Typische Einsatzgebiete und Betriebsdaten

 

Zielgruppe

Das Forum "Feinstaub" richtet sich an:

  • Prozessingenieure, Verfahrens- und Umwelttechniker, Betriebsbeauftragte aus den Branchen Metall verarbeitende Industrie, Chemie- und Pharmaindustrie, Kraftwerke, Abfallbehandlungsanlagen, Kraftfahrzeugindustrie, Zementindustrie, Landwirtschaft, Nahrungsmittel
  • Montage-, Inbetriebnahme- und Betriebsleiter, die Filtertechnik zur Minderung von Feinstäuben einsetzen
  • Entwickler, Konstrukteure und Vertriebsingenieure der Hersteller von Filter- und Abscheidetechniken
  • Mitarbeiter aus Umwelt- und Arbeitschutzbehörden

Ihr Referent für das Forum "Feinstaub":

Prof. Dr.-Ing. habil. Eberhard Schmidt, Bergische Universität, Wuppertal

Prof. Eberhard Schmidt promovierte und habilitierte an der Universität Karlsruhe (TH). Er war als Wissenschaftler am Joint Research Centre, Ispra, Italien, tätig und angestellt bei Degussa-Hüls AG im Konzernbereich Verfahrens- und Prozesstechnik. Prof. Eberhard Schmidt ist Leiter des Instituts für Partikel­technologie der Bergischen Universität Wuppertal.