Konferenz

Wirtschaftliche Energiespeicher für Wärme, Strom und Mobilität durch zusätzliche Speicherdienstleistungen

Konferenz Wirtschaftliche Energiespeicher

Erfahren Sie auf der Konferenz „Wirtschaftliche Energiespeicher für Wärme, Storm und Mobilität durch zusätzliche Speicherdienstleistungen“, welche Technologien in diesem Bereich heute schon wirtschaftlich sind und welche es in Zukunft sein werden. Die Konferenz ist die einzige Veranstaltung ihrer Art, die sich gezielt dem technisch-wirtschaftlichen Aspekt von Energiespeichern widmet. Neben wirtschaftlichen Technologien aus Gegenwart und Zukunft, stehen auch die Erhöhung der Wirtschaftlichkeit durch weitere Speicherdienstleistungen und die Bewertung dieser Leistungen auf dem Programm. Im Eröffnungsvortrag referiert Herrn Staatssekretär Rainer Baake über die Meilensteine und weitere Planung der Energiewende in Deutschland.

Neue Speichertechnologien und veränderte Rahmenbedingungen

Energiespeicher werden heute zunehmend nicht mehr nur unter technischen, sondern technisch-wirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet. Die Konferenz „Wirtschaftliche Energiespeicher für Wärme, Strom und Mobilität durch zusätzliche Speicherdienstleistungen“ beschäftigt sich mit der Frage, welche Speichertechnologien sich zukünftig am Markt durchsetzen können. Dazu werden nicht nur aktuelle, sondern auch zukünftige Marktbedingungen beleuchtet und die Integrierbarkeit von Speichern in Energiesysteme betrachtet. Einen weiteren thematischen Schwerpunkt bildet die Möglichkeit, die Wirtschaftlichkeit von Energiespeichern durch weitere Speicherdienstleistungen zu verbessern.

Parallel zu der Konferenz findet die Tagung „Hybride und dezentrale Energiesysteme zur Versorgung von Gebäuden und Quartieren“ statt. Durch zeitgleiche Pausen und die gemeinsame Abendveranstaltung im „Stattlichen Hofkeller Würzburg“ haben Sie die Möglichkeit zum übergreifenden fachlichen Austausch.

Ihre Vorteile:

  • Lernen Sie, Energiespeicher unter wirtschaftlichen Aspekte zu betrachtet.
  • Erfahren Sie, welche Speichertechnologien zukunftsträchtig sind und welche nicht.
  • Nutzen Sie die Gelegenheit zum fachlichen Austausch und Networking.

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Mittwoch, 26. Oktober

Anmeldung und Check-In

10:00

Gemeinsame Begrüßung und Eröffnung durch die Konferenzleiter

Leitung: Prof. Dr. Michael Sterner, Forschungsstelle Energienetze und Energiespeicher FENES, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Energiemarkt und Rahmenbedingungen

10:10

Impulsvortrag: Meilensteine der Energiewende: Erreichtes, weitere Planung und Ziele

Rainer Baake, beamteter Staatssekretär, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin

10:50

Entwicklung in der Energiewirtschaft und Energiepolitik im Überblick – Auswirkungen auf die Märkte

  • Stilllegungen von Kernkraftwerken und die zukünftige Rolle von Kohlekraftwerken im Stromversorgungsmix
  • Avisierter Ausbau Erneuerbarer Energien
  • Klimaschutzziel und -instrumente auf europäischer und nationaler Ebene
  • Die Bedeutung des Europäischen Stromverbunds für den deutschen Strommarkt

Dipl.-Volkswirt Markus Peek, Partner, Bereichsleiter Markt & Regulierung, r2b energy consulting GmbH, Köln

11:30

Wechselpause für Teilnehmer der Tagung Energiesysteme

Business Case Energiespeicher:
Speicherdienstleistungen schaffen und bewerten

11:40

Rechtliche Rahmenbedingungen für den wirtschaftlichen Betrieb von Energiespeichern

  • Wirtschaftlicher Speicherbetrieb nach EEG-Novelle 2016 und Strommarktgesetz
  • Abgaben und Umlagen für:
    • Speicher für die Mobilität
    • Stromspeicher
    • Speicher für die Sektorkopplung
  • Förderung für Wärmespeicher
  • Ausblick auf die weitere regulatorische Ausgestaltung

Dr. Henning Thomas, Counsel, Becker Büttner Held (BBH), Hamburg

12:20

Welcher Mehrwert lässt sich mit Energiespeichern zusätzlich zur Kilowattstunde schaffen?

  • Sektorenkopplung von Strom, Wärme und Mobilität
  • Versorgungssicherheit und Netzstabilität
  • Back-up-Kapazität für Produktions- und Gewerbebetriebe
  • Speicher in Virtuellen Kraftwerken/Schwarmspeicher
  • Autarkie als Motivation für Investments
  • Erbringung von Systemdienstleistungen/Netzdienlichen Leistungen

Urban Windelen, Bundesgeschäftsführer, BVES Bundesverband Energiespeicher e.V., Berlin

13:00

Gemeinsame Mittagspause und Networking

14:30

Investitionsrationale für Speichertypen

  • Ausgangsüberlegungen zur Investition in Speicher und Umgang mit Unsicherheiten
  • Der zukünftige Speichermarkt, Kalkulation mit Unbekannten
  • Beispiel: Investitionsprojekt in Quartiersspeicher

Dr. Oliver Kopp, Abteilungsleiter Energiewirtschaft, MVV Energie AG, Mannheim

15:10

Wie können zusätzliche Speicherleistungen wirtschaftlich adäquat bewertet werden?

  • Ermittlung eines Wertes für den Haupteinsatzzweck
  • Bewertung der Umsetzung der Sektorenkopplung
  • Bewertung der Schnittstellenkompatibilität
  • Erfassung und Bewertung der Zusatznutzen

Dipl.-Math. Thomas Langrock, Berater, Geschäftsbereich Marktberatung, Team Großkraftwerke & Speicher, BET Büro für Energiewirtschaft und technische Planung GmbH, Aachen

15:50

Gemeinsame Kaffeepause und Networking

16:20

Unter welchen Voraussetzungen sind Stromspeicher auch bereits unter heutigen Rahmenbedingungen wirtschaftlich?

  • Smarte Kombination von Nutzen für Stromspeicher
  • Stromspeicher für Energieversorger/Netzbetreiber
  • Stromspeicher für Industrie und Gewerbe
  • Stromspeicher für Gebäude und Quartiere
  • Welche Eigenschaften müssten Stromspeicher erfüllen, damit sie noch mehr Zusatznutzen erfüllen können?

Dr. Christoph Gatzen, Manager, Frontier Economics Limited, Köln

Kopplung von Elektromobilität und Energiespeicher

17:00

Welche Flexibilitätsoption lassen sich mit der Elektromobilität schaffen?

  • Synergien von Elektromobilität und Stromnetz
  • Wechselwirkungen zwischen Elektromobilität und Energiesystem
  • Systemdienstleistungen durch die bidirektionale Nutzung der Fahrzeugbatterien
  • Ausblick auf die weitere Entwicklung

Dr. Wolfgang Bernhart, Partner, Co-Autor: Roland Berger, beide Competence Center Automotive, Stuttgart

17:40

Ende des 1. Konferenztages

19:00

VDI Networking-Event im staatlichen Hofkeller (im Veranstaltungspreis enthalten)

Das Networking und die Abendveranstaltung der Konferenz finden im Staatlichen Hofkeller Würzburg im Rahmen einer Weinprobe statt. Bei der Abendveranstaltung treffen Sie auf die Teilnehmer der parallel zur VDI-Konferenz stattfindenden VDI-Tagung „Hybride Energiesysteme für Gebäude und Quartiere“.

Donnerstag, 27. Oktober

Kopplung von Elektromobilität und Energiespeicher

09:00

Strategien eines Automobilherstellers im Markt für stationäre Energiespeicher

  • Perspektiven auf Marktentwicklung, Anwendungen und Wirtschaftlichkeit von stationären Energiespeichern
  • Synergiepotentiale zwischen Automobil und Stationärspeichern aus Sicht des Daimler-Konzerns
  • Angebotsportfolio Mercedes-Benz Energy

Dipl.-Ing., Dipl.-Wirt.-Ing. Marc Thomas, MBA, Geschäftsführer, Co-Autoren: Dr. sc. ETH Benedikt Battke, Dipl.-Ing. (FH) Marcus Brunner, alle Mercedes-Benz Energy GmbH, Kamenz

09:40

Praxisbeispiel: Wirtschaftlicher Betrieb von Speichern und Elektromobilität in einem mittelständischen Speditionsbetrieb

  • Versorgungsaufgabe und wirtschaftliche Ausgangsüberlegungen
  • Aufbau des Energiesystems
  • Kombination von Elektrofahrzeug und konventionellen Fahrzeugen
  • Darstellung der Wirtschaftlichkeit ohne stattliche Förderung
  • Ausblick auf den weiteren wirtschaftlichen Betrieb

Marco Schmidt, Pfenning Elektroanlagen GmbH, Ochsenfurt

10:20

Gemeinsame Kaffeepause und Networking

Energiespeicher für Strom und Wärme zur Effizienzerhöhung von konventionellen und virtuellen Kraftwerken

10:50

Speicher als Bindeglied im Optimierungsnetzwerk – Wie können Batteriesysteme im Zusammenspiel mit erneuerbaren & konventionellen Anlagen eingesetzt werden

  • Ausgangsüberlegung
  • Wie ist eine Wirtschaftlichkeit darstellbar
  • Anforderungen für die Primärregelung
  • Erfahrungsbericht aus dem eigenen Projekt und zukünftige Potenziale

Dipl.-Ing. (FH) Christian Karalis, Projektleiter Großbatteriesysteme, STEAG GmbH, Essen

11:30

Die Funktion des „Energie- und Zukunftsspeichers“ innerhalb der „Energiekonzeption 2020“ der Stadtwerke Heidelberg

  • Integration des Wärmespeichers in die Wärmeerzeugungs- und Bezugsstruktur
  • Energiewirtschaftliche Erlöstreiber für den Speicher
  • Städtebauliche Planungsprozesse und Ergebnisse für den Speicher

Michael Teigeler, Geschäftsführer, Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH, Heidelberg

12:10

Hausenergiespeichersysteme und deren Vermarktungspotentiale in virtuellen Kraftwerken

  • Technischer Aufbau und Herausforderungen bei der Systemintegration
  • Herangehensweise an eine gesamtwirtschaftliche Betrachtung
  • Lebensdauerkosten und Amortisation
  • Autarkie als Kaufmotivation
  • Ausblick auf weitere Entwicklungsmöglichkeiten

Dr. Benjamin Schott, Director Business Development, Sonnen GmbH, Wildpoldsried

12:50

Gemeinsame Mittagspause und Networking

Wirtschaftliche Wärme- und Hybridspeicher –

Sektorkopplung Strom-Wärme

13:50

Integration von Power-to-Heat und Wärmespeichern in Industrieprozesse

  • Technischer Aufbau und Optimierung der Prozesswärme
  • Herausforderungen in der Prozessintegration und Erfahrungen mit industriellen Anlagen
  • Evaluierung der Lastmanagementpotenziale
  • Wirtschaftliche Bewertung des eingesetzten Speichers

Dr. Philip Mayrhofer, Geschäftsführer, enerstorage GmbH, München

14:30

Wirtschaftliche Kurzzeitspeicher zur Schaffung zusätzlicher Flexibilität (Strom und Wärme)

  • Technischer Aufbau
    • Stromspeicher
    • Wärmespeicher
  • Anschaffungs- und Bewirtschaftungskosten
  • Wirtschaftlicher Betrieb im öffentlichen Netz
    • Ertragsrechnung und -prognosen
  • Optimierung des Eigenverbrauchs

Dipl.-Ing. (FH) Alexander Schechner, Geschäftsführer, MBS Naturstromspeicher GmbH, Ulm

Wirtschaftliche Energiespeicher – Sektorkopplung mit Power-to-Gas

15:10

Power to Gas – Sektorübergreifende Integration Erneuerbarer Energien in Gas, Wärme, Mobilität und Industrie

  • Sektorkopplung als integraler Bestandteil der Decarbonisierung
  • Power to Gas ist mehr als ein Stromspeicher
  • Mögliche Anwendungspfade von Power to Gas und Power to X
  • Aktuelle Erkenntnisse zur Wirtschaftlichkeit aus Pilotprojekten

Dipl.-Ing. (FH) René Schoof, Head of Energy Storage Technology, Uniper Energy Storage GmbH, Essen

15:50

Erfahrungsbericht zum Betrieb und zur Wirtschaftlichkeit unseres Elektrolyseurs in Haßfurt

  • Technischer Aufbau des Elektrolyseurs und Investitionskosten
  • Inbetriebnahme und Betriebserfahrung bei der geplanten Versorgungsaufgabe
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung inklusive zusätzlicher Systemdienstleistungen
  • Hindernisse und Stolpersteine bei der Realisierung von PtG-Anlagen
  • Warum das Pariser Klimaabkommen die Chancen für Power to Gas verbessert

Marcel Keiffenheim, Leiter Politik und Kommunikation, Greenpeace Energie eG, Hamburg

16:30

Zusammenfassung und Schlussworte

16:40

Ende der Konferenz

An wen wendet sich die Konferenz?

Die Konferenz „Wirtschaftliche Energiespeicher für Wärme, Strom und Mobilität durch zusätzliche Speicherdienstleistungen“ richtet sich an:

  • Energieversorger
  • Verteilnetzbetreiber
  • Hersteller von Speichersystemen
  • Leiter des Erzeugungsmanagements von Industrieunternehmen

Spezialtag

Zusätzlich zur Konferenz wird ein Spezialtag angeboten, der die Konferenz optimal ergänzt. Informieren Sie sich auf dem Spezialtag über die "ganzheitliche Energieplanung für die Versorgung von Gebäuden, Quartieren und Industrieanlagen mit Wärme und Strom".

Bei gemeinsamer Buchung von Tagung und Spezialtag erhalten Sie einen vergünstigten Kombipreis.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz

Sie möchten wissen, welche Speichertechnologien zukunftsweisend sind und wie Sie die Wirtschaftlichkeit von Energiespeichern bewerten und verbessern? Dann buchen Sie gleich Ihren Platz für die Konferenz „Wirtschaftliche Energiespeicher für Wärme, Strom und Mobilität durch zusätzliche Speicherdienstleistungen“.

Veranstaltung buchen
26.10 - 27.10.2016 Würzburg verfügbar 1360 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • Wirtschaftliche Energiespeicher für Wärme, Strom und Mobilität
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 1360 €statt 1360 €
Am Tag davor
  • Ganzheitliche Energieplanung für die Versorgung von Gebäuden, Quartieren und
    Spezialtag am 25.10.2016 in Würzburg Details
  • 750 €statt 8800 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 1360

Programmausschuss

Prof. Dr.-Ing. Michael Sterner Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg / Regensburg