Auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren

Die vielleicht größte Veränderung dieses Jahrhunderts in der Automobilindustrie erwarten Experten durch das autonome Fahren. So hat die Boston Consulting Group in einer Studie 2015 prognostiziert, dass bis zum Jahr 2025 rund 42 Milliarden US-Dollar mit Produkten und Dienstleistungen rund um das autonome Fahrzeug erwirtschaftet werden. Kein Wunder also, dass alle führenden OEMs und die großen Automobilzulieferer mit Hochdruck daran arbeiten, selbstfahrende Fahrzeuge zu entwickeln und zu testen. Dabei sind automatisierte Fahrfunktionen in absehbarer Zukunft vor allem für Autobahn- und Staufahrten zu erwarten.

Hochautomatisiertes Fahren bis 2020 realisierbar

Bereist 2020 könnte einer Studie des Bundeswirtschaftsministerium zufolge hochautomatisiertes Fahren auf Autobahnen in Deutschland zumindest technisch möglich sein. Bei hochautomatisierten Fahrzeugen übernimmt das Fahrzeug über weite Strecken die Fahraufgabe und fordert die Person hinter dem Steuer im Bedarfsfall mit ausreichend Vorlauf zum Eingreifen auf, wodurch diese während der Fahrt anderen Tätigkeiten nachgehen kann. Damit ist das hochautomatisierte Fahren ein wichtiger Zwischenschritt in Richtung autonomes Fahren.

Bis zur Marktreife hochautomatisierter Fahrzeuge sind allerdings noch einige zentrale rechtliche, technische und sicherheitstechnische Herausforderungen zu lösen. Erfahren Sie auf der ELIV 2017, Europas größtem und wichtigstem Kongress zum Thema Elektronik im Fahrzeug, mehr über den aktuellen Stand der Technik, Herausforderungen und Lösungen für das hochautomatisierte Fahren. 

Hochautomatisiertes Fahren auf der ELIV 2017

Um dem zentralen Stellenwert des Themas gerecht zu werden, wird es auf der diesjährigen ELIV eine eigene Sektion zum Thema „Hochautomatisiertes Fahren“ geben. Top Manager und Führungskräfte aus der Zulieferindustrie und den großen OEMs sowie Wissenschaftler führender Einrichtungen werden hier über aktuelle Projekte aus ihren Organisationen berichten. 

Themen der Sektion „Hochautomatisiertes Fahren“

Folgende Themen stehen im Mittelpunkt der Sektion „Hochautomatisiertes Fahren“:  

  • Automatisierte Fahrfunktionen Level 2-5
  • Living Space in Car
  • Platooning
  • HAD – Environment Modelling
  • HAD – Sensor Technologies (LIDAR, Video, Radar)
  • HAD – Predicition Methods
  • HD Karten
  • Sensorik / SET
  • Intelligentes Beleuchtungssysteme
  • Anwendungsgebiete Machine Learning / Deep Learning
  • Parken und Laden
  • Strategien und Randbedingungen HAF
  • Lichttechnik
  • Safety
  • … und viele mehr 

Neben dem hochautomatisierten Fahren widmet die ELIV den Themen Security sowie Smart & Connected Car jeweils einen eigenen Themenstrang. Buchen Sie jetzt Ihr Ticket und diskutieren Sie mit führenden Experten die Entwicklungen in diesem Bereich.