Smart & Connected Car

Eines der Top-Themen der diesjährigen ELIV, auf der sich bereits zum 18. Mal die führenden Experten der Fahrzeugelektronik aus dem In- und Ausland treffen, ist Smart & Connected Car. Hier prognostizieren die Experten einen stark wachsenden globalen Markt. So soll sich der Umsatz in diesem Bereich laut neuester Prognosen bis 2021 auf über 80 Milliarden US-Dollar verfünffachen. Darüber hinaus spielen für 30 % der deutschen Autofahrer Connected Car Features laut eigener Aussage beim nächsten Kauf eines Fahrzeuges eine wichtige Rolle. 20 % würden für eine bessere Konnektivität sogar die Automarke wechseln.

Durch die Vernetzung entsteht also ein äußerst dynamischer Markt, auf dem sich Marktanteile innerhalb kurzer Zeit signifikant verschieben können. Diskutieren Sie auf der ELIV, wie OEMs und Zulieferer die Herausforderungen rund um das Thema Connected Car gemeinsam meistern können und welche Geschäftsmodelle in diesem expandierenden Markt die besten Erfolgsaussichten haben.

Connected Car – Neue Chancen, Neue Risiken

Die Vernetzung wird in Zukunft die treibende Innovationskraft im Automobilbereich. Denn durch die Anbindung an das Internet entstehen neue Geschäftsfelder. So könnten zum Beispiel Fahrzeugdaten online an Werkstätten übertragen werden, um die Kunden schon vor dem Auftreten eines Fehlers zu einem Service-Termin in die Werkstatt zu rufen. Bereits heute diskutieren die Versicherer nutzungsabhängige Tarife auf Basis der zur Verfügung gestellten Fahrdaten. Und nicht zuletzt profitieren die Kunden davon, dass sie ihre Apps und Anwendungen – wie von ihren Smartphones gewohnt – auch im Automobil nutzen können.

Mit der Vernetzung wird das Fahrzeug aber nicht einfach nur mit dem Internet verbunden, sondern es kommen auch neue Wettbewerber aus der IT-Welt ins Spiel, die über wesentlich mehr Erfahrung bei der wirtschaftlichen Verwertung von Kundendaten verfügen. Hier reicht es nicht, dass Automobilhersteller und Systemlieferanten einfach nur ihre Server-Kapazitäten erhöhen. Vielmehr müssen die Geschäftsmodelle der Big Player, darunter Google, Apple, Facebook und Amazon, genauestens analysiert und bewerten werden, um darauf aufbauend belastbare Schlussfolgerungen für die eigenen Handlungsoptionen zu ziehen.

Neben zahlreichen technischen Herausforderungen ist vor allem die Frage der Datensicherheit ein Schlüsselfaktor für die erfolgreiche Einführung vernetzter Fahrzeuge. Kunden werden Connected Car Features nur dann akzeptieren, wenn die Sicherheitsfragen zufriedenstellend beantwortet sind. Insbesondere hier gilt es noch zahlreiche Herausforderungen zu lösen.

Das Themenfeld „Smart & Connected Car“ auf der ELIV

Auf der ELIV 2017 diskutieren Experten von OEMs, Zulieferern und neue Player über Herausforderungen, Innovationen und Lösungen rund um das Thema Smart & Connected Car. Im Fokus stehen dabei folgende Themen: 

  • Vehicle-2-X
  • Eco-System
  • Quo vadis Infotainment?
  • GBIT vs. EMV vs. Cost
  • Personalisierung
  • Sharing economy
  • Remote Diagnose
  • Datengetriebene Anwendungen
  • Connect Assistenzsysteme
  • Neue Schwarmdatenanwendungen
  • Neue Dienste in der automobilen Welt
  • Digitaler Schlüssel

Darüber hinaus widmet die ELIV dem Themenbereich Sicherheit 2017 eine eigene Sektion. Seien Sie beim etablierten Branchentreff der Automobilelektronik dabei, informieren Sie sich über Neuheiten und Trends und diskutieren Sie mit. 

Veranstaltung buchen
18.10 - 19.10.2017 Bonn verfügbar 1590 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • ELIV 2017
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 1440 €statt 1590 €
Am Tag davor
  • International VDI-Workshop IT Security for Connected/Autonomous Cars
    Spezialtag am 17.10.2017 in Bonn Details
  • 760 €statt 850 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 1590