Konferenz

Rückbau konventioneller Kraftwerke und Industrieanlagen

  • Lernen Sie die interdisziplinären Anforderungen für die Planung und Projektabwicklung beim Rückbau konventioneller Bauwerke kennen.
  • Informieren Sie sich über die aktuelle Gesetzeslage.
  • Tauschen Sie sich mit anderen Fachleuten aus.
Rückbau konventioneller Kraftwerke - VDI-Konferenz

Im Fokus der Konferenz „Rückbau konventioneller Kraftwerke und Industrieanlagen“ stehen der recyclinggerechte Rückbau, Besonderheiten beim Teilabbruch, die automatisierte Trennung und die fachgerechte Entsorgung von anfallenden Abfällen und Wertstoffen. Sie erhalten einen Überblick über rechtliche und wirtschaftliche Anforderungen an entsprechende Projekte und können sich mit anderen Fachleuten über Ihre aktuellen und geplanten Projekte austauschen.

Anforderungen und Lösungen zum Rückbau konventioneller Kraftwerke und Industrieanlagen

Der Rückbau konventioneller Bauwerke ist eine komplexe Aufgabe. Es gilt, zahlreiche Gesetze, Verordnungen und Richtlinien zu berücksichtigen, die sich von Bundesland zu Bundesland stark unterscheiden. Eine weitere Herausforderung sind die Wertstoffe und problematischen Abfälle, die bei einem Rückbau anfallen und die es fachgerecht zu behandeln gilt.

Die Konferenz „Rückbau konventioneller Kraftwerke und Industrieanlagen“ beschäftigt sich mit den rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie dem recyclinggerechten Rückbau konventioneller Bauwerke. Die Veranstaltung bietet Ihnen die Gelegenheit, sich umfassend über maschinelle Abbruchverfahren, Verfahren zur automatisierten Trennung und die fachgerechte Entsorgung von Wertstoffen und Abfällen zu informieren.

Geplante Themen der Konferenz „Rückbau konv. Kraftwerke und Industrieanlagen 2020“

Erfahren Sie auf der VDI-Konferenz „Rückbau konventioneller Kraftwerke und Industrieanlagen“ mehr zu folgenden Themen:

  • Rückbauplanung – Erkundung, Beprobung, Analyse, Konzepte, Entsorgung
  • BIM m Rückbau und Abbruch
  • Sachgerechte Ausschreibung von Abbruchprojekten
  • Asbest im Bauschutt
  • Flächenrevitalisierung

Das Programm der VDI-Fachkonferenz "Rückbau konventioneller Kraftwerke und Industrieanlagen"

Die Veranstaltung behandelt im Einzelnen folgende Themen :

Programm als PDF herunterladen

Dienstag, 08. September 2020

09:30

Begrüßung und Eröffnung

Prof. Dr.-Ing. Sascha Gentes, Leitung Institut für Technologie und Management im Baubetrieb, Karlsruher Institut für Technologie

Vorbereitungen für eine effektive Rückbauplanung

09:40

Sicherer und kosteneffektiver Rückbau

  • Resiliente Planung und Arbeitsvorbereitung
  • Menschliche Zuverlässigkeit bei Rückbautätigkeiten
  • Assistenz bei Arbeiten vor Ort
  • Minimierung von Umplanungsaufwänden
  • Entlastung des Aufsichtsführenden vor Ort

Prof. Dr. habil. Oliver Straeter, Arbeits- und Organisations-
psychologie, Universität Kassel

10:20

Vorteile des BIM für den Rückbau von konventionellen Kraftwerken

  • Was bedeutet BIM für den Rückbau?
  • Ziele und Herausforderungen
  • Praktische Beispiele
  • Vorteile der BIM Anlagenmodelle bzw. des digitalen Zwillings

Dipl. Ing. Hans-Peter Semmler, Leiter Niederlassung, Drees &
Sommer Infra Consult und Entwicklungsmanagement GmbH, Mannheim

11:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

11:30

Stoffströme und Entsorgungskonzepte beim Rückbau von Kraftwerken und Industrieanlagen

  • Prozessschritte für den sachgerechten Rückbau
  • Stoffströme von A-Z
  • Sachgerechte Entsorgungskonzeptionen

Dipl.-Betriebsw. Olaf Pusch, Leiter Key Account Management & Services, TSR Recycling GmbH & Co. KG, Lünen

Fachgerechte Schadstofferkundung zur Einschätzung des Projektumfangs

12:10

Probenahmetechniken und Erfahrungen bei der Probenahme

  • Rechtliche Grundlagen/Anforderungen/Anwendungsbereiche
  • Baustoffbedingte und nutzungsbedingte Gebäudeschadstoffe/Altlasten
  • Abfallprobennahme nach LAGA PN 98
  • Bewertung von Ergebnissen
  • Entsorgung – Verwertung oder Beseitigung?

Prof. Dr. Thomas Egloffstein, Geschäftsführer; Dipl.-Ing. Katrin Schumacher, beide ICP Ingenieurgesellschaft Prof. Czurda und Partner mbH, Karlsruhe

12:50

Mittagspause und Besuch der Fachausstellung

14:00

Separationsanforderungen -Verbundwerkstoffe, Störstoffe,
Gefahrstoffe- regulatorische Anforderungen

  • Hintergrund, worin besteht das Problem?
  • Welche Materialien sind verbaut und müssen speziell behandelt werden?
  • Technische Möglichkeiten zur Trennung
  • Grenzwerte der Stoffgruppe für Recycling und Deponierung

Dr. Dominik Obeloer, Geschäftsführer, GBA Gesellschaft für
Bioanalytik mbH, Mönchengladbach

14:40

Aktuelle Entwicklungen bei der Erkundung und Sanierung
bauwerksgebundener Asbestprodukte

  • Identifikation asbesthaltiger Materialien im Objekt
  • Schadstoffkartierungen zur Ermittlung verbauter Mengen
  • Prüfung technischer Machbarkeit einer Separation
  • Nachlaufende Trennung bauteilintegrierter Asbestprodukte
  • Quantitative Analyseverfahren zur Massenbestimmung

Klaus Blomquist, Geschäftsführer, Altenbockum & Partner
Geologen, Aachen

15:20

Asbest im Bauschutt – Verdachtsmaterialien, Probenahme und
Bewertung im Zuge der VDI 3876

  • Anwendungsbereiche
  • Beispiele für asbesthaltigen Bauschutt
  • Probenahme und -aufbereitung
  • Bestimmung und Auswertung
  • Abfalltechnische Einstufung

Dipl.-Ing. Christoph Wortmann, Head of Business Development, WESSLING GmbH, Altenberge

16:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

World Café „Entsorgung der Abfälle –
Bedingungen und Herausforderungen“

16:30

Einführung und Vorstellung aller Workshop-Themen

16:50

Start der World Cafés

Café 1: Entsorgung der Abfälle – Die behördlichen Vorgaben:
Was sind die Herausforderungen?

Moderation: Tba.

Café 2: Entsorgung der Abfälle – Die Abfallwirtschaft:
Welche Anforderungen sind zu erfüllen?

Moderation: Dipl.-Ing. Jan B. Deubig, Vorstand, Zentrale

Abfallwirtschaft Kaiserslautern

Café 3: Entsorgung der Abfälle – Die Planung:
Welche Hürden sind zu nehmen?

Moderation: Dr. Matthias Tintelnot, Gesellschafter,
Tintelnot Consult GmbH, Heidelberg

18:00

Ergebnispräsentation der World Cafés

18:30

Ende des ersten Veranstaltungstages

ab 18:30 Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Mittwoch, 09. September 2020

Erfahrungen zum Rückbau von Anlagen der
chemischen Industrie

09:00

Herausforderungen beim Rückbau in der chemischen Industrie

  • Rückbau als Teil des Asset Lifecycle
  • Anforderung an die Freistellung des Equipments
  • Projektbeispiele Rückbau chemietypischer Assets

Dipl.-Ing. Thomas Prinzen, Leiter Center Rückbau, Evonik
Technology & Infrastructure GmbH

09:40

Rückbautechnik – Methodischer Ansatz und Risikokontrolle beim Rückbau einer ehemaligen Raffinerie in Dünkirchen

  • Beschreibung der Standortbedingungen und limitierenden
    Rahmenbedingungen für den Rückbau
  • Methodik zur Charakterisierung der Ist-Situation vor Rückbau und Benennung der regulatorischen Einschränkungen
  • Arbeitsabläufe und Arbeitsplanung, Aktivitätenpriorisierung
  • Bedarfsermittlung für Leitung, Projektsteuerung und
    Überwachung
  • Notfallmanagement und Erfolgskontrolle aller Maßnahmen

Ingénieur Laurent Thomas, Leiter der Abteilung Energie & Industrie Nord-Ost, Ingérop Conseil & Ingénierie, Straßburg, Frankreich

10:20

Rückbau chemischer Anlagen und Umgang mit gesundheits- und umweltschädlichen Stoffen

  • Projektbezogene, individuelle Vorplanung:
    - Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung + Risikocheck
    - Festlegung geeigneter Schutzausrüstung
    - Behördenmanagement
  • Projektdurchführung
    - Rückbautechnische Maßnahmen
    - Reinigung chemischer Rückstände
    - Entsorgung

Nikos Kyriakides, B.Eng., Projektingenieur, Buchen Umweltservice GmbH, Karlsruhe

11:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

11:30

Raffinerie Revamps – Rückbau zur Modernisierung

  • Planungsphasen und Genehmigungsschritte
  • Methoden und Werkzeuge im Zuge der Demontageplanung
  • Herausforderungen bei der Infrastrukturplanung großer Revamps
  • Einflüsse auf die Verfahrensauswahl und bei Demontagearbeiten

Dr.-Ing. Fabian Kohlbecker (MBM®), Projektleiter/Montagekoordinator, MiRO Mineraloelraffinerie Oberrhein GmbH & Co. KG,
Karlsruhe

Erfahrungen zum Rückbau von konventionellen Kraftwerken

12:10

Erfahrungen aus der Stilllegung und der Vorbereitung des Rückbaus des Gemeinschaftskraftwerks Kiel

  • Vorbereitung und Durchführung der Stilllegung unter wechselnden Vorzeichen (zeitlich verzögerter Rückbau vs. sofortiger Rückbau)
  • Vorbereitung der Ausschreibung und vorlaufende Abstimmung mit Genehmigungsbehörden
  • Ausschreibungsverfahren und Auswahlkriterien
  • Auftragsvergabe und Übergabe der Baustelle an den
    Rückbauunternehmer

Dr.-Ing. Dipl. Wirt. Ing. Arne Kristoffer Bayer, Leiter Asset
Development, Uniper Kraftwerke GmbH, Düsseldorf

Dr.-Ing. Martin Hein, technischer Geschäftsführer,
Gemeinschaftskraftwerk Kiel GmbH, Kiel

12:50

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

14:00

Rückbau von Kesselanlagen bei laufendem Betrieb

  • Freistellung und Ausbindung des Rückbaubereiches
  • Logistische Herausforderungen
  • Instandsetzung angrenzender Gebäude und Anlagen

Jürgen Hanewald, Projektmanager, ARCADIS Germany GmbH, Darmstadt

Herausforderungen zur Flächenrevitalisierung

14:40

Flächenrevitalisierung – Reaktivierung & Entwicklung von herausforderndem Bauland in Zeiten von Flächenknappheit

  • Herausforderungen bei der Flächenentwicklung
  • Bestehender Flächenmangel für Wohnungs-, Gewerbe- und Industriebau
  • Nutzung ehemaliger Industrie- und Gewerbeliegenschaften
  • Beteiligte Akteure und gesamter Prozess beeinflusst erfolgreiche Entwicklung
  • Abfolge vom Flächenankauf bis zur finalen Fertigstellung

Dipl. Geograph Raphael Thießen, Bereichsleiter & Prokurist, Brownfield24 GmbH, Gütersloh

15:20

Abschlussdiskussion

Prof. Dr.-Ing. Sascha Gentes

15:30

Ende der Veranstaltung

Erweitern Sie Ihr Netzwerk auf der Konferenz „Rückbau konventioneller Kraftwerke und Industrieanlagen“

Neben zahlreichen Fachvorträgen, in denen Sie Ihr Know-how vertiefen können, bietet Ihnen die Konferenz die Gelegenheit, mit anderen Experten ins Gespräch zu kommen und Ihr Netzwerk zu erweitern. Nutzen Sie dazu insbesondere die Abendveranstaltung, zu der das VDI Wissensforum Sie am ersten Veranstaltungstag einlädt.

Zielgruppe

An wen wendet sich die Konferenz?

Angesprochen sind Fach- und Führungskräfte von:

  • Kraftwerksbetreibern
  • Abbruch- und Recyclingunternehmen
  • Dienstleistern für Planung, für Verwertung und Entsorgung

Praxisvorträge

Altenbockum & Partner, Geologen | ARCADIS Deutschland | Brownfield24 | Buchen Umweltservice |
Drees & Sommer | Evonik Technology & Infrastructure | GBA Gesellschaft für Bioanalytik |
Ingérop Conseil & Ingénierie | MIRO Mineraloelraffinerie Oberrhein | TSR Recycling | Uniper Kraftwerke | Universität Kassel | Wessling

Das könnte Sie interessieren...

Seminar
© assmann gruppe
BIM: Kollaboration - Prozesse - Software
  • 17.03. - 18.03.2021 in Form eines Online Seminars
  • 21.04. - 22.04.2021 in Form eines Online Seminars
  • 14.06. - 15.06.2021 in Form eines Online Seminars
  • 09.09. - 10.09.2021 in Form eines Online Seminars
  • 20.10. - 21.10.2021 in Form eines Online Seminars
  • 07.12. - 08.12.2021 in Form eines Online Seminars

Lernen Sie, BIM-Prozesse in Ihrem Unternehmen erfolgreich zu planen und in Gesamtprojekten effektiv einzusetzen. ▶ Mehr Informationen.

Informieren & Buchen

Veranstaltungsnummer: 06KO073

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Sobald die Veranstaltung wieder gebucht werden kann, informieren wir Sie gerne per E-Mail.

Durch Absenden Ihrer Kontaktdaten verpassen Sie zukünftig keine Updates mehr zu unseren Veranstaltungen.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Aussteller

  • Laarakkers Democom GmbH
  • Universität Kassel

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben