Lehrgang

Fachingenieur IT Engineering VDI - Modul 3: System Safety and Security

Veranstaltungsnummer: 02LE043

  • Safety vs. Security
  • IT vs. OT
  • Schutz sensibler Produktionsdaten
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

23. – 24. August 2023
Düsseldorf

Verfügbar

31. Januar – 01. Februar 2024
Nürnberg

Verfügbar

Unsere Zertifikatslehrgänge sind nicht online buchbar. Senden Sie uns jetzt eine Buchungsanfrage und wir beraten Sie gerne zu individuellen Buchungsmöglichkeiten. Nach Ihrer Anfrage melden wir uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Lehrgang anfragen

Hinweis

Dieses Modul kann nur im Rahmen des Zertifikatlehrgangs Fachingenieur IT Engineering VDI gebucht werden.

Daten und Systeme sichern – Risiken minimieren

Digitalisierung und Vernetzung ermöglichen eine effizientere und flexiblere Produktion, stellen jedoch auch neue Anforderungen an die Sicherheit der Systeme. So gilt es, nicht nur Hackerangriffe abzuwehren, sondern auch – z. B. durch geeignete Backup-Strategien – die Daten gegen Verluste durch Hardware-Ausfälle zu schützen.

Das Seminar „System Safety and Security“ zeigt Ihnen die Vor- und Nachteile vernetzter Systeme auf, benennt die Grenzen der Verteilbarkeit und vermittelt, mit welchen Methoden Sie mögliche Sicherheitsrisiken erkennen und erfolgreich managen. Insbesondere lernen Sie, wie Sie sichere Software und Systeme entwickeln und dazu Review- und Monitoring-Prozesse sowie Intrusion-Detection nutzen. Die Inhalte werden sehr praxisnah aus dem Erfahrungsschatz des Referenten sowie mittels Übungen und Livehaking- Elementen vermittelt.

Dieses Seminar ist das 3. von 4 Pflichtmodulen des Zertifikatslehrgangs „Fachingenieur IT Engineering VDI“. Nachdem Sie die 4 Pflicht- und 3 Wahlpflichtmodule absolviert und die Abschlussprüfung erfolgreich bestanden haben, erhalten Sie ein anerkanntes VDI-Zertifikat.
 

Ihre Ansprechpartnerin

Maren Bürger
​​ +49 2116 214-123
​​ lehrgang@vdi.de 

Top-Themen

  • Safety vs. Security
  • IT vs. OT
  • Schutz sensibler Produktionsdaten
  • Planung der System- und Netzwerksicherheit
  • Implementierung von Datensicherungen
  • Einsatz von Verschlüsselungstechnologien
  • Praxisbeispiele, Demos und Übungen sowie Livehacking bei Produktionsanlangen

Programm

Megatrends und Innovative Ansätze

  • Digitale Transformation
  • Cloud Service
  • Cloud Computing
  • OT vs. IT

Datenschutz, Sicherheitsansätze und Integrität

  • DSGVO
  • Safety vs. Security
  • Personenbezogene Daten
  • Schutzziele

Datenzugriff und Datenintegrität

  • Modelle
  • Lösungen
  • Risiken
  • ALCOA

Planung von System- und Netzwerksicherheit

  • Grundsätze und Praktische Beispiele (u.a. OSI Modell)
  • Firewall & Angriffserkennung
  • Netzwerktopologien
  • Backup & Restore
  • Livehacking und Schwachstelle „Mensch“
     

Verteilte Systeme

  • Merkmale
  • Modelle
  • Risiken

Entwicklung sicherer Systeme und Software

  • Sicherheitsprinzipien
  • Livehacking bei einem Webshop
  • Monitoring, SIEM/SOC
     

Kryptografie

  • Digitale Signatur
  • Verschlüsselung
  • Protokolle
     

Risk Management und Risk Engineering

  • Dokumentation
  • Analyse
  • Praxis-Workshop
     

Zielgruppe

Der Zertifikatslehrgang „Fachingenieur IT Engineering VDI“ richtet sich an die Fach- und Führungskräfte in Unternehmen aller Branchen im Bereich Produktion. Angesprochen sind dabei in erster Linie Mitarbeitende aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Fahrzeug- und Zulieferindustrie sowie der Elektro- und Elektronikindustrie. Dazu zählen:

  • Leitende in der Fertigung
  • Versuchsingenieur*innen
  • Konstrukteur*innen
  • Entwicklungsingenieur*innen
  • Berechnungsingenieur*innen
  • Ingenieur*innen aus Automation, Produktionstechnik und Innovations- und Technologiemanagement

Teilnehmen können zudem alle Ingenieur*innen und technischen Führungskräfte, die für ihre tägliche Arbeit oder ihre berufliche Weiterbildung Kenntnisse der Informationssystemtechnik inklusive einer anerkannten Zertifizierung erwerben wollen.

Ihr Referent

Nico Werner hat eine Ausbildung zum Fachinformatiker mit dem Schwerpunkt Systemintegration absolviert. Sein Profil runden verschiedene Cybersecurity-Zertifizierungen ab. Seit 2012 hat Nico Werner erst als Consultant, Projektleiter, Pre-Sales und dann in Geschäftsentwicklung- und Aufbaupositionen und später im Management in verschieden Firmen das Thema Cybersecurity vor allem im OT-Bereich vorangetrieben. Heute ist er als „Head of Cybersecurity“ federführend bei der telent GmbH für sein Lieblingsthema verantwortlich und verfolgt - getreu seinem Motto „Cybersecurity ist Chefsache“ – ein Ziel: Die Bedeutung der Thematik den entscheidenden Stellen zu vermitteln und dafür Sorge zu tragen, dass die Umsetzung und stetige Verbesserung dieser vorangetrieben wird. Er ist zusätzlich in diversen Gremien u.a. UP KRITIS aktiv an der Verbesserung unserer Cybersicherheit beteiligt.