Seminar

Brandschutztechnik in der Praxis

Brandschutztechnik in der Praxis – VDI Seminar

Das Seminar „Brandschutztechnik in der Praxis“ vermittelt Ihnen Aufbau und Nutzen einer Brandfallsteuermatrix. Sie lernen, wie Sie auf Basis der Brandfallsteuermatrix gewerkeübergreifende Prüfungen vornehmen und die Sicherheit erhöhen. Nach dem Seminar wissen Sie zudem, welche Wechselwirkungen von technischen Anlagen und Einrichtungen beim Brandschutz Sie beachten sollten.

Wechselwirkungen erkennen und Sicherheit erhöhen

Immer öfter gehören vor allem in komplexen Gebäuden anlagentechnische Brandschutzmaßnahmen zum Brandschutzkonzept. Bei deren Einsatz müssen allerdings nicht nur Funktion und Wirkung bekannt sein, sondern auch die Wechselwirkungen untereinander sowie mit Haustechnik und baulichem Brandschutz.

Im Seminar lernen Sie u. a.:

  • wie Sie eine Brandfallsteuermatrix erstellen und worin ihr Nutzen liegt
  • gewerkeübergreifende Prüfungen auf Basis der Brandfallsteuermatrix
  • die Schnittstellenproblematiken der unterschiedlichen Gewerke mit Sicherheitsanforderungen kennen
  • welche sicherheitsrelevanten Anforderungen an die Steuerung von Bauteilen gestellt werden
  • welche Wechselwirkungen zwischen technischen Anlagen und Einrichtungen beim Brandschutz in Sonderbauten zu beachten sind
  • wie Sie eine Brandschutzdokumentation des baulichen und anlagentechnischen Brandschutzes zusammenzustellen
  • wichtige Normen und Richtlinien, wie VDI 3819, 3564, 6017 und 6010 kennen

Das Seminar kann auch im Rahmen des Lehrgangs „Fachingenieur Gebäudeautomation VDI“ als Wahlpflichtmodul belegt werden.

Inhalte des Seminars

Das 2-tägige Seminar „Brandschutztechnik in der Praxis“ vermittelt Ihnen Kenntnisse auf folgenden Gebieten:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

1. Tag: Von 09:00 bis 18:00 Uhr

2. Tag: Von 09:00 bis 16:30 Uhr

Gebäudetechnik und technische Brandschutzanlagen

Grundlagen der Vernetzung, Gesetze, Verordnungen und
technische Regeln

  • Zusammenwirkung der unterschiedlichen Systeme und
    Szenarien (z.B. Ansteuerung des Rauch- und Wärmeabzuges)
  • VDI 3819-1 (Brandschutz in der Gebäudetechnik – Gesetze,
    Verordnungen, Technische Regeln)

Brandmeldeanlagen, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen
sowie Sprinkleranlagen

  • Grundlagen der verschiedenen Systeme
  • Zusammenwirkungen der verschiedenen brandschutztechnischen
    Anlagen (z.B. Brandmeldeanlage mit Rauchund
    Wärmeabzugsanlage, Rauchabzug mit Sprinkler)

Brandszenarien und geeignete Maßnahmen

  • Lösungen vor Entstehung, Entstehungsbrand, sich
    entwickelnder Brand, Aussagen für den Vollbrand

Funktionen und Wechselwirkungen

Aufbau und Struktur der Brandfallsteuermatrix

  • Grundlagen und Nutzen der Brandfallsteuermatrix
  • Übungen zur Erstellung
    • einer Brandfallsteuermatrix
    • eines Funktionalbeschriebs
    • von Detailbeschrieben
  • Beschreibung
    • von Untermatrizen
    • von Schnittstellenproblematiken
    • von gewerkeübergreifenden Prüfungen

Übungen zur Brandfallsteuermatrix

  • Erfahrungen aus Matrixprüfungen (im Planungsprozess,
    bei der Ausführung, während der Nutzung)

Beispiele für Auswirkungen bei fehlender Matrix

  • Wechselwirkungen der technischen Gewerke
  • Anforderungen an MSR-Anlagen und sicherheitsrelevante
    Bauteile – z.B.
    • Bussysteme
    • Rauchableitung
    • Entrauchung

Wirkungsweisen und Wechselwirkungen

Blitz- und Überspannungsschutz

  • Auswirkungen und Ursachen von Blitz- und Überspannungen
  • Stand der nationalen und internationalen Normung
  • Grundlagen des Blitz- und Überspannungsschutzes

Elektrische Installationen

  • Ausführung des inneren Blitzschutzes
  • EMV-konforme Installationen
  • Musterleitungsanlagenrichtlinie MLAR

Informationstechnische Anlagen

  • Überspannungsschutz in brandschutztechnischen Anlagen
  • Anlagenübergreifende Vernetzung
  • Aufzugssteuerung im Brandfall

Thermografie

  • Betriebstechnischer Nutzen
  • Beispiele thermografischer Aufnahmen

Brandschutzdokumentation und Einweisung

Zusammenstellung der Dokumentation des baulichen
und anlagentechnischen Brandschutzes (z.B. Brandmeldeanlagen,
Rauch- und Wärmeabzugsanlagen,
Rauchschutz-Druckanlagen, automatische Löschanlagen,
Sicherheitsbeleuchtung, Sicherheitsstromversorgung
und Lüftung)

Verantwortlichkeiten, Pflichten, Inhalte, Checklisten
(z.B. Einweisung von neuen Mitarbeitern, Aufgaben und
Organisation des Verantwortlichen vor Ort)

Anhand von Übungen und Beispielen aus der Praxis vertiefen Sie das erlernte Wissen und setzen es direkt um.

An wen wendet sich das Seminar?

Angesprochen sind vor allem:

  • Fachplaner und Sachverständige der Haustechnik für vorbeugenden und gebäudetechnischen Brandschutz
  • Mitarbeiter von Gebäudeausrüstern
  • Mitarbeiter von Herstellern technischer Brandschutzprodukte
  • Betreiber von Gebäuden
  • Facility Manager

Ihre Referenten

Die Leitung des Seminars „Brandschutztechnik in der Praxis“ übernimmt Dipl.-Ing. Thomas Hegger. Herr Hegger ist Geschäftsführer des Fachverbandes Tageslicht und Rauchschutz e. V. in Detmold. Zudem arbeitet er federführend in verschiedenen Normausschüssen rund um das Thema Brandschutz mit und hat an den VDI-Richtlinien 3819, 3564, 6010 und 6019 mitgewirkt.

Unterstützt wird Herr Dipl.-Ing. Thomas Hegger von Dipl.-Ing. (FH) Peter Kunert VDI und Dipl.-Ing. Jörg Wegener. Herr Dipl.-Ing. (FH) Peter Kunert VDI ist u. a. als Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz tätig. Dipl.-Ing. Jörg Wegener ist Fachmann auf dem Gebiet Überspannungsschutz.

Buchen Sie das Seminar „Brandschutztechnik in der Praxis“

Sie möchten lernen, eine Brandfallsteuermatrix zu erstellen? Sie wollen Ihre Gebäude sicherer machen und möchten dazu mehr über die Wechselwirkungen zwischen Einrichtungen zum Brandschutz und technischen Anlagen lernen? Dann buchen Sie jetzt einen Platz im Seminar.

Veranstaltung buchen
01.03 - 02.03.2017 Hamburg verfügbar 1020 €
19.06 - 20.06.2017 Nürnberg verfügbar 1020 €
12.10 - 13.10.2017 Düsseldorf verfügbar 1020 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.