Tagung

11. VDI-Tagung Stationäre Gasturbinen

  • Lernen Sie die neuesten Entwicklungen im Bereich stationäre Gasturbinen kennen.
  • Erfahren Sie, wie Sie Anlagen effektiv betreiben können.
  • Tauschen Sie sich mit anderen Fachleuten aus.
Stationäre Gasturbinen - VDI-Tagung

Gasturbinen- und GuD-Kraftwerke müssen in einem angespannten Marktumfeld bestehen. Durch die beschlossene Abschaltung der verbliebenen Kernkraftwerke und die geplante Reduzierung kohlebefeuerter Stromproduktion wird auf die gasbefeuerten Anlagen mehr Verantwortung für die Versorgungssicherheit zukommen. Der Übergang in diese Phase ist steinig und nur mit effektiven Maßnahmen zu bestehen, die den Anlagenbetrieb effizient gestalten. Auf unserer Tagung „Stationäre Gasturbinen“ erhalten Sie einen Überblick zu den aktuellen Themen.

Kostenloses Whitepaper zur Veranstaltung zum Download

Neuer Precursor zur Überwachung von Verbrennungsschwingungen in Gasturbinen mit Ringbrennkammern
Autor: Driek Rouwenhorst, Jakob Hermann, IfTA Ingenieurbüro für Thermoakustik

Whitepaper anfordern

Betriebswirtschaftliche Herausforderungen im Bereich stationärer Gasturbinen

Die Errichtung von Kraftwerke zur Stromerzeugung führt nur noch selten zu einem wirtschaftlichen Erfolg. In Kombination mit der Auskopplung von Nutzwärme steigen Wirkungsgrad und Auslastung der Anlagen. Damit lässt sich in vielen Bereichen kostendeckend arbeiten. Die Bedingungen sind im KWKG geregelt und außerdem bilden Emissionsgrenzwerte eine wichtige Rolle bei der Investitionsentscheidung. Auf der Tagung „Stationäre Gasturbinen“ können Sie sich über technische Innovationen und Betriebserfahrungen in diesem Bereich informieren. Sie erfahren, welches Niveau die Grenzwerte für Emissionen in Zukunft haben werden und welche Erfolge sich mit modellbasierten Methoden erzielen lassen. Zahlreiche Praxisberichte runden die Tagung ab.

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf der Tagung

Mittwoch, 14. November 2018

09:00

Registrierung

10:00

Begrüßung und Eröffnung

Prof. Dr.-Ing. Jörg Seume, Leiter Institut für Turbomaschinen und Fluiddynamik, Leibniz Universität Hannover

Perspektiven der Gasturbinen- und GuD-Kraftwerke im Markt

10:10

Die Rolle von Gaskraftwerken im künftigen europäischen Strommarkt

  • Wie sieht der europäische Strommarkt in 2030 aus?
  • Gaskraftwerke als „Ermöglicher“ für mehr Strom von Wind und Sonne und als flexibles Backup 
  • Der EU Emissionshandel als Lenkungsinstrument 
  • Die Strommarktreform der EU: » Was wird geregelt und welche Wirkung hat es auf Deutschland? » Setzt die Reform die richtigen Anreize? 
  • Ist es besser für flexible Leistung oder für das Bereitstellen von Kapazität zu bezahlen? 
  • Wie sieht das Gaskraftwerk in 2030 aus?

Dr.-Ing. Michael Ladwig, President, EUTurbines, Frankfurt am Main

10:40

Zukünftige Perspektiven von Spitzenlastanlagen

  • Die Herausforderungen für die Netzstabilität durch die Erneuerbaren Energien 
  • Notwendigkeit von Spitzenlastkraftwerken
  • Flexible Möglichkeiten der GuDs zur u.a. Netzstabilisierung 
  • Weitere Möglichkeiten der Flexibilisierung von GuDs

Dipl.-Ing. Nicola Erhard-Winterberg, Business Manager Packgageframeowner, Dr. Thorsten Krol, Siemens AG, Erlangen

11:10

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Aktuelle Rolle der Kraft-Wärme-Kopplung

11:40

Einsatz von Gasturbinenanlagen unter den Bedingungen des novellierten KWKG 2017

  • Rahmenbedingungen des novellierten KWKG
  • Eigenversorgung versus Stromvermarktung – Beispiele aus der Praxis
  • Betreibermodelle
  • Aktuelle Entwicklungen und Ausblick

Dipl.-Ing. Michael Fitzke, Executive Key Account Manager, GETEC heat & power GmbH, Magdeburg

12:10

Innovative KWK-Lösungen mit hoher Flexibilität und Wirtschaftlichkeit

  • Innovative Lösungen zur Erzeugung von Strom, Dampf und Fernwärme
  • Mögliches Zusammenwirken von Gasturbine, Motor und Batterie 
  • Wirtschaftlichkeit, Flexibilität, Anpassungsfähigkeit

Dr.-Ing. Ulrich Orth, Leiter Berechnung/Entwicklung Gasturbinen, Dr.-Ing. Karim Saidi, MAN Diesel & Turbo SE, Oberhausen

12:40

Flexibilität für die Energiewende

  • Anforderungen an die künftige Stromerzeugung 
  • Das Spannungsfeld von Decarbonisierung, Versorgungszuverlässigkeit und Ökonomie
  • Designschwerpunkte der KWK-Flexanlage im Innovationskraftwerk Dresden-Reick

Dr.-Ing. habil. Rutger Kretschmer, Bereichsleiter Kraft- und Heizwerke, Lutz Rändler, Dr. Christoph Schmidt, DREWAG – Stadtwerke Dresden GmbH, Dresden

13:10

Mittagspause

14:30

Flexibilisierung eines 400 MW GuD-Kraftwerks mittels Umleitbetrieb zur Maximierung der Fernwärmeauskopplung 

  • Motivation und Herausforderungen der GuD-Ertüchtigung für Umleitbetrieb 
  • Systemänderungen für Umleitbetrieb 
  • Dynamische Simulation des Umschaltvorgangs von GuD in Umleitbetrieb 
  • Ergebnisse der Inbetriebsetzung

Dr.-Ing. Nicolas Mertens, Prozessingenieur, Plant Engineering & Rotating Equipment, Dipl.-Ing. Marc-Hendrik Prabucki, Uniper Technologies GmbH, Gelsenkirchen, Prof. Dr-Ing. Henning Zindler, Ostfalia-Hochschule, Wolfenbüttel

15:00

Rückblicke von der Planung bis zur Optimierung der GuD-Anlage Flensburg

  • GuD-Anlagen 75 MWel 
  • Planung, Bau, Montage und Inbetriebsetzung
  • Anlagenoptimierung und Betriebserfahrungen

Dipl.-Ing. Bernhard Ehß, Leiter Technik, enco Energie- und Verfahrens-Consult GmbH, Braunschweig

Emissionsminderung für Gasturbinen – Vorgaben und technische Konzepte

Die europäische Abgasgesetzgebung LCP BREF und ihre Auswirkung auf Gasturbinen 

  • Die politische Rahmenbedingungen und ihre Wirkung auf den Betrieb von Gaskraftwerken
  • Überblick LCP BREF und der LCP BREF Prozess – wie ist das Dokument entstanden, was passiert jetzt und wie geht es weiter? 
  • Ein Kernproblem: die Datenbasis passt nicht mehr zur heutigen Betriebsweise 
  • Die wesentlichen Werte der LCP BREF für Gasturbinen und ihre Bewertung 
  • Empfehlungen von EUTurbines zur nationalen Umsetzung der LCP BREF

Sònia Clarena Baron, Manager European Affairs, EUTurbines, Brüssel

16:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

16:30

Emissions in a renewable dominated grid environment – Fossil back-up in regulations and reality

  • Gas turbines
  • Reciprocating internal combustion engines
  • Regulation
  • Emissions

Arne Börnsen MBA, Strategic Sales Manager, Dr. Thorsten Krol, Siemens AG, Erlangen

17:00

Entwicklungen zur Steigerung der Flexibilität von Industriegasturbinen 

  • Brennstoffflexibilität – Wasserstoffverbrennung 
  • Teillastverhalten 
  • Inselbetriebsfähigkeit bei gleichzeitiger Einhaltung der Emissionsgrenzen

Dipl.-Wirt.-Ing. Shahrad Adjili, Head of Sales Europe, Dr.-Ing. Nurettin Tekin, Kawasaki Gas Turbine Europe GmbH, Bad Homburg

Emissionsbasierte digitale Methoden für Gasturbinenbetriebsoptimierung

  • Flexibler Gasturbinenbetrieb und Alterungsphänomene
  • Analyse und Modellierung des Langzeitemissionsverhaltens 
  • Modellbasierte Betriebsüberwachung, - Diagnose und - Optimierung

Dr.-Ing. Stefano Bernero, Principal Engineer, GE Energy Switzerland GmbH, Baden (CH), Dipl.-Ing. Moritz Lipperheide, Prof. Dr.-Ing. Manfred Wirsum, RWTH Aachen

Ab 18:00

Ende des ersten Veranstaltungstages

Ab 19:00

Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Donnerstag, 15. November 2018

Fluch und Segen der Digitalisierung bei Gasturbinen

09:00

GuD 4.0 – Hochflexibler Kraftwerksbetrieb im Zeitalter der Digitalisierung 

  • Gemeinschaftliche Entwicklung eines innovativen Betriebskonzepts für GuD-Anlagen von OEM und Betreiber
  • Nutzung modellbasierter und statistischer Daten zur automatisierten Generierung von Handlungsempfehlungen zur deutlichen Vereinfachung des Betriebs und der Instandhaltung 
  • Einbindung in die vorhandenen Betriebsführungssysteme des Anlagenbetreibers

Dipl.-Ing. André Oesterwind, Produktionsleiter Kraftwerke Dormagen und Ludwigshafen, RWE Generation SE, Essen, Dr.-Ing. Tobias Wischer, Siemens AG, Berlin

09:30

Digitalization in the Energy Industry – News ways to optimize plant operation based on data analytics and OEM knowledge

  • The impact of digitalization on the energy industry
  • Optimization of plant operation, availability, reliability and life cycle cost based on advanced data analytics
  • New ways of collaboration and co-creation between OEM and customer
  • Future vision – plant operation of the future

Dr.-Ing. Steffen Skreba, Director Global Product Analytics, Siemens AG, Mülheim a.d.R.

10:00

Schutz vor Cyber-Angriffen und IT-Sicherheit in GuD-Anlagen

  • Angriffsvektoren und besondere Anforderungen in Prozessnetzen
  • Wichtige IT-Sicherheitsaspekte zum Schutz der Anlagennetze
  • Einsatz von Network Security Monitoring für umfangreiche Sichtbarkeit und Angriffserkennung

Dominique Petersen M.Sc., Leiter Advanced Threat Detection, finally safe GmbH, Essen

10:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

11:00

Erhöhung der Betriebsflexibilität durch Reduktion der GT Mindestlast bei einer GuD mit Benson Technologie 

  • Dynamischer Modellierung des Dampferzeugers 
  • Anforderungen für die Technische Mindestlast unter Einhaltung aller Grenzwerte, insbesondere CO 
  • Maßnahmen zur Realisierung

Dipl.-Ing. Marc-Hendrik Prabucki, stv. Abteilungsleiter, Plant Engineering & Rotating Equipment, Dr.-Ing. Nicolas Mertens, Uniper Technologies GmbH, Gelsenkirchen, Prof. Dr-Ing. Henning Zindler, Ostfalia-Hochschule, Wolfenbüttel

Technische Lösung für Betriebssicherheit und Zuverlässigkeit

11:30

Operating experience of 7 & 9HA Gas Turbines 

  • 3 consecutive World Records on 9HA and 7HA Gas Turbine Combined Cycle in operation
  • Advanced HA platform adaptable to future technology innovations
  • Digitally enabled plant based upon fieldbus architecture 
  • Unmatched plant operating flexibility and response characteristics

Dipl.-Ing. Marcus Scholz, Technical Director, General Electric Services GmbH, Madrid, Dr.-Ing. Rudolf Lachner, GE Deutschland GmbH, München

12:00

Flexibilisierung des HKW Sandreuth/Nürnberg durch Zubau eines thermischen Speichers 

  • Ausgangslage, Motivation 
  • Technisches Konzept 
  • Implementierung, Inbetriebnahme 
  • Betriebserfahrungen

Dipl.-Ing. Thilo Munker, Lastmanager Energieerzeugung, N-Ergie Kraftwerke GmbH, Nürnberg

12:30

Mittagspause

13:50

Flexibility is the new Black – How flexibility enhances value in CHP portfolios

  • The role of detailed modelling becomes more and more important 
  • Flexible CHP facilitates the integration of renewable energy
  • Flexibility and renewable heat generation drives the decarbonization of the district heating sector

Jan Andersson M.Sc., Market Development Analyst, Wärtsilä Energy Solutions, Helsinki

14:20

Erfahrungsbericht: Absenkung des Teillastlimits bei Frame 9E Gasturbinen mittels Echtzeitüberwachung von kritischen Phänomenen

  • Verringerung des Teillastlimits von über 20% 
  • Industrielle Anwendung eines Precursors für azimuthale Verbrennungsschwingungen 
  • Signifikante Kostenreduzierung unter must-run Bedingungen 
  • Erweiterung der Flexibilität mittels Überwachung von dynamischen Messungen

Driek Rouwenhorst M.Sc., Forschungs- und Entwicklungsingenieur, Dr. Jakob, Hermann, IfTA Ingenieurbüro für Thermoakustik GmbH, Gröbenzell, Dipl.-Ing. Julius Becker, Stadtwerke München GmbH

14:50

Brandmelder als Teil der Prozessüberwachung an Gasturbinen

  • Brand- und Schadenfrüherkennung an Gasturbinen 
  • Predictive Maintenance: Eignet sich der Brandmelder? 
  • Indikatoren entstehender Schäden an Turbinen 
  • Melden und Löschen: Ganzheitliche Schutzkonzepte für Turbinen

Dr.-Ing. Simon Trippler, Leiter Vertrieb, Dr. Jörg Kelleter, GTE Industrieelektronik GmbH, Viersen

15:20

Herausforderungen bei der Konservierung von Gas-KombiKraftwerken von Kurzstillstand bis saisonalem Betrieb

  • Zielkonflikt: „perfekte“ Konservierung – schnelles Wiederanfahren
  • Gute Planung und Kontrolle sind die Schlüssel zum Gelingen der Konservierungsmaßnahmen
  • Umgang mit den widersprüchlichen Anforderungen zur Konservierung von Einzelkomponenten

Dr.-Ing. Frank-Udo Leidich, Manager External Collaboration Germany, GE Power AG, Mannheim

15:50

Abschlussdiskussion

16:00

Ende der Veranstaltung

An wen wendet sich die Tagung?

Angesprochen sind Fach- und Führungskräfte, die

  • bei Kraftwerksbetreibern und Herstellern arbeiten
  • bei Dienstleistern im Bereich Ersatzteile und Service angestellt sind
  • bei Überwachungs- und Genehmigungsunternehmen sowie Industrieversicherungen tätig sind

Rahmenprogramm

Am ersten Abend lädt das VDI Wissensforum alle Teilnehmer zu einer exklusiven Abendveranstaltung ein. Nutzen Sie die Tagung und die Abendveranstaltung, um sich mit Experten aus der Branche auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Diskutieren Sie über Ihre aktuellen Problemstellungen und Lösungen.

Spezialtag "Brandschutz in Gasturbinen- und GuD-Kraftwerken"

Zusätzlich findet am Tag vor der Tagung ein Spezialtag zum Thema „Brandschutz in Gasturbinen- und GuD-Kraftwerken“ statt. Runden Sie Ihren Besuch der Tagung mit der Teilnahme an diesem Spezialtag ab. Bei gemeinsamer Buchung von Tagung und Spezialtag erhalten Sie einen vergünstigten Kombipreis.

Buchen Sie jetzt Ihren Platz

Sie möchten sich über Neuerungen im Bereich stationäre Gasturbinen informieren und sich mit anderen Fachleuten austauschen? Dann ist diese Tagung genau richtig für Sie. Buchen Sie jetzt und sichern Sie sich einen Platz.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 06TA014

11. VDI-Tagung Stationäre Gasturbinen

Frankfurt am Main,

Relexa Hotel Frankfurt*

Lurgiallee 2,
60439 Frankfurt
+49 69/95778-0 zur Webseite

verfügbar

1.060,– € zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • 11. VDI-Tagung Stationäre Gasturbinen
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 900,– € zzgl. 19% UmSt.
    1.060,– €
Am Tag davor
  • Brandschutz in GT- und GuD-Kraftwerken
    Spezialtag am 13.11.2018 in Frankfurt am Main Details
  • 620,– € zzgl. 19% UmSt.
    740,– €

Gesamtpreis

Ihre Ersparnis:

1.060,– € zzgl. 19% UmSt.

Programmausschuss

Dr.-Ing. Michele Cagna MAN Diesel & Turbo SE / Oberhausen

Dipl.-Ing. Willibald Fischer Siemens AG Energy Sector / Erlangen

Dr.-Ing. Gerhard Früchtel Ansaldo Energia Switzerland AG / Baden

Dr. Thorsten Krol Siemens AG Power and Gas / Erlangen

Dr.-Ing. Michael Ladwig GE Power / Baden

Dipl.-Ing. Bruno Schroeder RWE Generation SE / Dormagen

Prof. Dr.-Ing. Jörg Seume Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik (TFD) Leibniz Universität Hannover / Hannover

Dipl.-Ing. Christopher Steinwachs Siemens AG / Mülheim

Dr. Artur Ulbrich Uniper Technologies GmbH / Gelsenkirchen

Prof. Manfred Wirsum Lehrstuhl und Institut für Kraftwerkstechnik, Dampf- und Gasturbinen, RWTH Aachen Universität / Aachen

Dr.-Ing. Holger Zimmermann HDI - Gerling Industrie Versicherung AG / Hannover

Veranstaltungsnummer : 06TA014

11. VDI-Tagung Stationäre Gasturbinen

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

weitere Hotelpartner: Hotel für Tagung bei HRS buchen

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Aussteller

  • G+H Schallschutz GmbH
  • IfTA Ingenieurbüro für Thermoakustik GmbH
  • PCB Synotech GmbH

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Teilnehmerstimmen

Dr.-Ing. Bruno van den Heuvel
Dr.-Ing. Bruno van den Heuvel,
RWE Power

Als Referent haben mich die interessierten Fragen von den Teilnehmern immer wieder herausgefordert, als Teilnehmer habe ich vom hohen technischen Niveau der Vorträge profitiert.

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben