Forum

Verbundspritzgießtechnik

Verbundspritzgießtechnik - VDI-Forum

Verbundspritzgießtechnik steht für diverse innovative Kunststoffverarbeitungsverfahren, wie das Mehrkomponentenspritzgießen oder die Hinterspritztechnik. Diese Verfahren ermöglichen Werkstoffkombinationen, die mit konventionellen Methoden nicht oder nur schwer umzusetzen sind. Lernen Sie im Forum „Verbundspritzgießtechnik“ wie Sie Verfahrensabläufe beim Mehrkomponenten-Spritzguss planen und steuern. Erfahren Sie, wie Sie Verbundspritzgießtechnik nutzen können, um effizient zu produzieren und Kosten zu sparen.

Weiterbildung inklusive Besichtigung der Produktionsstätte von PLAYMOBIL und LECHUZA

Die Verbundspritzgießtechnik hat sich zu einer wichtigen Technologie in der Kunststoffverarbeitung entwickelt – nicht zuletzt dank ihrer ausgeprägten Verfahrensvorteile. So ermöglicht sie ansonsten nur schwer zu realisierende Werkstoffpaarungen, wie die von Thermoplasten und Duroplasten. Mittels Verbundspritzgießtechnik kann die Bauteilkomplexität erhöht sowie mehrere Funktionselemente in ein Produkt integriert werden. Das eröffnet nicht nur neues Entwicklungspotenzial, sondern verbessert auch die Wirtschaftlichkeit und damit die Wettbewerbsfähigkeit.

Lernen Sie in dieser Weiterbildung u. a.:

  • die wichtigsten Verfahren der Verbundspritzgießtechnik wie Mehrkomponentenspritzgießen, Hinterspritztechnik, Co-Injektionsspritzgießen, Sandwichspritzgießen und Gegentaktspritzgießen kennen
  • welche mögliche Materialkombinationen existieren und wie deren Haftmechanismen aussehen
  • wie Sie Verfahrensabläufe beim Mehrkomponenten-Spritzguss planen und steuern
  • wie die Herstellung dekorierter Formteile mittels Hinterspritztechniken funktioniert
  • wie Sie die Produktivität durch Wendeplattentechnik erhöhen
  • wie Sie mittels Mehrkomponenten-Spitzguss Hart-Weich-Kombinationen realisieren
  • welche Anforderungen der Verarbeiter an die Fertigungseinrichtung stellt
  • aktuelle Entwicklungen und Trends kennen

Am 1. Tag der Weiterbildung liefern Ihnen die Referenten darüber hinaus Einblicke in die Werkspraxis. Auf dem Programm steht eine Besichtigung der Produktionsstätte von PLAYMOBIL und LECHUZA in Dietenhofen. Besichtigt werden die Spritzereien und die Montage.

Was Ihnen das Forum „Verbundspritzgießtechnik“ vermittelt

Neben der Werksbesichtigung bietet Ihnen die 2-tägige Weiterbildung folgendes Programm:

Programm als PDF herunterladen

1. Tag: Von 9:00 bis ca. 17:00 Uhr

1. Einführung in die Thematik

Prof. Dr.-Ing. Andreas Ujma, Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn

2. Verbundspritzguss durch Material- und Verfahrenskombination
ist ein Potential für die Zukunft

  • Definition von Verbunden
  • Integration von Funktionen in den Bauteilen
  • Mehrkomponententechniken
  • Haftverbunde und deren grenzen
  • Neuere Technologien (Dolphin, Clearmelt etc.)

Dipl.-HTL. Ing. Peter Pokorny, Leitung Anwendungstechnik, Engel
Austria, Schwertberg (Österreich)

3. Prozess- und Werkzeugvarianten beim Verbundspritzgießen

  • Marktüberblick
  • Verfahrensvarianten in Bezug zu den geometrischen
    Anforderungen der Produkte
  • Auswahlkriterien
  • Anwendungsbeispiele
  • Trends

Dipl.-Ing. (FH) Klaus Rahnhöfer, Projektingenieur, Sumitomo (SHI)
Demag Plastics Machinery GmbH, Schwaig

4. Mehrrohstoff-Spritzgießen

  • Spritzgießen mit Gleichzeitigkeitsphase (Co-Injektion)
  • Spritzgießen mit Zeitversatz (Two-shot moulding)
  • Verfahrensablauf
  • Anwendungsgebiete
  • Verfahrens-, Maschinen- und Werkzeugtechnik
  • Kombination und Vergleich mit anderen Verfahren

Dipl.-Ing. Dieter Kremer, Anwendungstechnik, Wittmann Battenfeld
GmbH & Co. KG, Meinerzhagen

5. Hinterspritztechniken – Dekorierte Formteile in einem
Arbeitsgang

  • Inmould-Dekoration IMD
  • Inmould Labeling IML
  • Hinterspritzen von Folien
  • Hinterspritzen von Textilien

Dipl.-Ing. Dieter Kremer

6. Mehrkomponentenspritzgießen aus der Sicht des Verarbeiters 

• Anwendungsbeispiele

• Anforderungen an Fertigung und Fertigungseinrichtungen

Thomas Feder, Assistenz technische Leitung, geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG, Dietenhofen

Im Anschluss

Besichtigung der Produktionsstätte PLAYMOBIL und LECHUZA

Zur Spritzerei:
• über 450 Spritzgießmaschinen
• PLAYMOBIL: 10 Mio Einzelteile täglich
• LECHUZA: 4.500 Pflanzgefäße täglich
• Kunststoffverbrauch: 29.000 t jährlich für PLAYMOBIL und

LECHUZA

Zur Montage:
• 65.000 PLAYMOBIL-Packungen pro Tag

Bustransfer ist eingerichtet, Rückkehr im Hotel gegen 20:00 Uhr

2. Tag: Von 8:30 bis ca. 17:00 Uhr

7. Innovative Verfahren schaffen neue Möglichkeiten –
Mehrkomponenten der nächsten Generation

  • Verdopplung der Produktivität durch den Einsatz von
    Wendeplatten und deren Anwendungen
  • Oberflächenbehandlung durch Open-Air Plasma
  • Innovative Materialkombination aus Spritzgießen und
    Reaktionstechnik für „haptische“ (SkinForm) und „lackierte“
    ColorForm Oberflächen
  • Funktionsintegration durch Integrierten-Metall-Kunststoff-Spritzguss

Dipl.-Ing. (FH) Jochen Mitzler, Leiter Produkt- und Technologiemanagement,
Krauss-Maffei Technologies GmbH, München

8.  Mehrfarbenspritzguss in der Kfz-Beleuchtung – ein Praxisbericht

• Mehrkomponenten- und Mehrfarbenspritzguss
• Materialaufbereitung
• Werkzeug- und Maschinentechnik
• Anforderungen der Automobilhersteller
• Thermografische Werkzeugoptimierung

Dr.-Ing. Sebastian Kleineheismann, Leitung Werkzeug- und Prozesstechnik, Hella KGaA Hueck & Co., Lippstadt

9. Hart-Weich-Verbindungen mit Thermoplastischen Elastomeren (TPE)

• Anwendungsgebiete und Vorteile von Hart-Weich-Verbindungen
• Möglichkeiten von Hart-Weich-Verbindungen mit unterschiedlichen TPE-Typen
• Einflussgrößen auf die Verbundfestigkeit
• Haftungsprüfung, Praxisbeispiele

Dipl.-Ing. (FH) Bernhard Kneißl, Entwicklungsleiter Automotive & Industry, KRAIBURG TPE GmbH & Co. KG, Waldkraiburg

10. Verbundtechnologie – leicht gemacht – Entwicklung der Hybridtechnik

• Verfahrensablauf bei der Herstellung von Metall-Kunststoffund Composite-Verbundbauteilen
• Metall-Kunststoff- und Vollkunststoffhybrid im Vergleich
• Anwendungsbeispiele aus dem Automobilbau

Dipl.-Ing. Lukas Schröer, LANXESS Deutschland GmbH, Dormagen

11. Hinterspritzen von Glasfolien, Steinfurnieren, Metallfolien und Drahtgeweben für dekorative, belastbare Anwendungen

• Einsatz von Haftvermittlern
• Spritzgießtechnische Umsetzung
• Erreichbare Haftfestigkeiten
• Verzug und Gegenmaßnahmen
• Praxisbeispiele

Dipl.-Ing. Marius Fedler, Leiter Verfahrensentwicklung, Kunststoff-Institut Lüdenscheid

12. Mehrkomponenten-Spritzgießen mit Thermoplast, Duroplast und Elastomer

• 2K-Spritzgießen in einem Verarbeitungsprozess
• Haftkräfte
• Verfahrens- und Werkzeugtechnik
• Anwendungsbeispiele

Dipl.-Ing. Bernhard Hoster, Leiter Technologiemanagement, GIRA Giersiepen GmbH & Co. KG, Radevormwald

Die Weiterbildung bietet Ihnen außerdem die Gelegenheit, sich mit fachkundigen Kollegen auszutauschen und das eigene Netzwerk zu erweitern.

Wer von der Fortbildung zur Verbundspritzgießtechnik profitiert

Die Weiterbildung richtet sich an Ingenieure und technische Führungskräfte aus den Bereichen

  • Design
  • Entwicklung
  • Formteil- und Werkzeugkonstruktion
  • Kunststoffverarbeitung
  • Qualitätssicherung

Ihr Forumsleiter ist Experte auf diesem Gebiet

Prof. Dr. Andreas Ujma, Jahrgang 1965, ist seit Juni 2009 mit einer Professur für Kunststofftechnik im Fachbereich Maschinenbau an der Fachhochschule Südwestfalen betraut sowie als Fachausschussvorsitzender für den Bachelorverbundstudiengang Kunststofftechnik verantwortlich. Daneben ist es als wissenschaftlicher Berater am Kunststoff-Institut Lüdenscheid (KIMW) tätig.   Herr Dr.-Ing. Andreas Ujma studierte an der Uni-GH Paderborn Kunststoffverfahrenstechnik und promovierte im Bereich der Kunststoffspritzgießtechnik. Danach war er 12 Jahre in einem Industrieunternehmen der Kunststoffindustrie in verschiedenen technischen Leitungspositionen tätig.

Ihr Interesse ist geweckt? Dann melden Sie sich jetzt an

Sie interessieren sich für die verschiedenen Formen der Verbundspritzgießtechnik? Sie wollen mittels Verbundspritzgießtechnik Ihre Fertigung optimieren? Dann ist das VDI-Forum zu diesem Thema genau das richtige für Sie. Wählen Sie Ihren gewünschten Termin und melden Sie sich gleich hier an.

Veranstaltungsnummer : 03FO060

Verbundspritzgießtechnik

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Wir informieren Sie gerne per E-Mail, sobald sie wieder angeboten wird.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de