Forum

Kaltfließpressen – Werkstoffe, Verfahren, Werkzeuge

Kaltfließpressen Weiterbildung

Vertiefen Sie Ihre Kenntnisse zum Thema Kaltfließpressen für eine effiziente Prozessführung. Das Forum „Kaltfließpressen“ behandelt von den werkstofftechnischen Grundlagen über die Werkzeuge bis hin zu einzelnen Verfahren alle Aspekte der Umformtechnik. Nach der Weiterbildung sind Sie in der Lage, geeignete Werkstoffe für Werkzeuge auszuwählen und zu entscheiden, wann eine Werkzeugarmierung erforderlich ist.

Erweitern Sie Ihr Wissen im Bereich Kaltfließpressen

Um die Vorteile des Kaltfließpressverfahrens nutzen zu können, ist ein genaues Verständnis der Prozesse sowie der zugrunde liegenden Mechanismen bei der Umformung entscheidend. Sie möchten die Grundlagen zur prozesssicheren Auslegung von Kaltfließvorgängen kennen lernen? Sie möchten genau wissen, welche Produkteigenschaften und Toleranzen kaltfließgepresste Werkstücke haben? Sie wollen mehr zu den Werkzeugen der Kaltmassivumformung lernen und beispielsweise wissen, wann Sie diese armieren müssen?

In unserer 2-tägigen Weiterbildung haben Sie die Gelegenheit, Ihre Kenntnisse im Kaltfließpressen zu erweitern. Sie lernen, wie die plastische Umformung genau funktioniert, welche Verfahren Ihnen zur Verfügung stehen und welche Werkstoffe dafür geeignet sind. Weiter lernen Sie, wie Sie die Lebensdauer Ihrer Werkzeuge durch geeignete Wahl der tribologischen Parameter sowie der Werkzeugkonstruktion erhöhen. Dazu gehört auch das Wissen, wie Sie Halbzeuge entsprechend vorbereiten, beschichten und vergüten können.

Profitieren Sie vom Expertenwissen unserer Referenten und erfahren Sie mehr:

  • über die Mechanismen, die der plastischen Umformung zugrunde liegen
  • über die Verfahren und die Kombinationsmöglichkeit von Verfahren
  • über die Grenzen von Werkzeugen in der Kaltmassivumformung
  • über die Wahl geeigneter Werkstoffe
  • darüber, wann eine Wärmebehandlung der Bauteile erforderlich ist
  • über den Einfluss der Halbzeugbeschichtung auf die Prozessgrößen
  • über die Einflussgrößen auf die geometrische Genauigkeit und die Oberflächengüte des Werkstücks

1. Tag 08:30 Uhr bis ca. 18:15 Uhr

Begrüßung

  • Bedeutung der Kaltmassivindustrie

Prof. Dr.-Ing. Prof. E.h. mult. Rudolf Kawalla, Institutsdirektor, Institut für Metallformung, Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie, TU Bergakademie Freiberg

Werkstofftechnische Grundlagen

  • Aufbau von Metallen – Kristallgitterstrukturen
  • Mechanismen der plastischen Umformung
  • Verfestigung – Abweichungen in der kristallinen Gitterstruktur
  • Entfestigung – Erholung und Rekristallisation
  • Auswirkungen einer Wärmebehandlung
  • Umformeigenschaften von Werkstoffen

Prof. Dr.-Ing. Prof. E.h. mult. Rudolf Kawalla

Umformtechnische Grundlagen

  • Definition und Zusammenhang von Spannung und Dehnung
  • Erläuterung der Begriffe Fließkurve, Fließbedingung, Fließregel
  • Hydrostatischer und deviatorischer Spannungstensor
  • Elementare Plasizitätstheorie
  • Reibmodelle und Einflüsse auf die Reibung

Dr.-Ing. Marcel Graf, Professur Virtuelle Fertigungstechnik, Institut für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse (IWP), Technische Universität Chemnitz

Verfahren und Verfahrenskombinationen

  • Rohteilherstellung durch:
    • Scheren
    • Sägen
    • Stanzen
  • Rohteilvorbehandlung:
    • Warmbehandlung
  • Verfahren der Kaltmassivumformung
    • Einteilung nach Druck und Zug-Verfahren
    • Verfahren des Fließpressens
    • Kaltstauchen, Kaltgesenkschmieden
    • Grundlagen, Spannungsverläufe
    • Methoden zur Stadienplanentwicklung
    • Komplexe Werkzeuge mit kombinierten Verfahren
    • Endkontur-nah und Endkontur-fertige Kaltmassivumformung
    • Herstellverfahren für Verzahnungen
  • Automatisierungslösungen
    • Auslegungsmethoden zur Automatisierung
    • Transportuntersuchungen

Dr.-Ing. Thomas Herlan, Geschäftsführer, HERLANCO GmbH international metalworking network, Karlsruhe

Werkzeuge und Werkstoffe für Werkzeuge

  • Anforderungen an Stempel und Matrize
  • Aufbau von Matrizen: einteilig, ohne/mit Armierung, quer-/ längsgeteilt
  • Werkstoffe: Kalt-/Warm-/Schnellarbeitsstähle, PM-Stähle, Hartmetalle, Keramik
  • Werkzeugherstellung und -bearbeitung
  • Beschichtungen und Beschichtungsverfahren
  • Werkzeuglebensdauer und -zuverlässigkeit
  • Werkzeugversagen durch Ermüdung und Verschleiß
  • Werkzeugauslegung und -optimierung
  • Fallbeispiele

Prof. Dr.-Ing. habil. Ulf Engel, Leitungskreis, Lehrstuhl für Fertigungstechnologie der Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen

2. Tag 08:30 Uhr bis ca. 16:30 Uhr

Herstellung von Halbzeug und dessen Verarbeitung zu Formteilen durch Ziehen oder Pressen

  • Halbzeugherstellung
  • Mechanische Halbzeug-Aufbereitung für die Umformung
  • Rohlingbeschichtung durch Konversionsschichten
  • Rohlingbeschichtung durch Schmierstoffe
  • Aktuelle Schmierstoff-Innovationen für die Kaltumformung ohne Konversionsschichten
  • Tribologische Aspekte der ein- und mehrstufi gen Beschichtung
  • Anwendung der Schmiersystem-Technologie auf die Lauwarmund Halbwarm-Umformung

Dr. Joachim Holz, Leiter Forschung & Entwicklung, ZWEZ-CHEMIE GmbH, Lindlar

Umformmaschinen 

  • Einteilung der Umformmaschinen
  • Aufbau von Umformmaschinen
  • Kenngrößen von Pressmaschinen
  • Arbeitsgebundene Pressen
  • Kraftgebundene Pressen
  • Weggebundene Pressen
  • Auswahl von Pressen
  • Maschinensysteme
  • Automatisierung
  • Schutzeinrichtungen
  • Umformmaschinen mit Servotechnik

Dr.-Ing. Thomas Herlan, Geschäftsführer, HERLANCO GmbH international metalworking network, Karlsruhe

Werkstoffe für Werkstücke & Wärmebehandlung

  • Definition Kaltmassivumformen bezüglich der Werkstoffe
  • Anwendbare metallische Werkstoffe für das Kaltfließpressen
  • Kaltfließgepresste Beispielbauteile aus unterschiedlichen Werkstoffen und der jeweiligen Anwendung
  • Anforderungen an Werkstoffe und Umformgrenzen für die Kaltmassivumformung mit dem Schwerpunkt Stahl
  • Wärmebehandlungen für kaltfließgepresste Bauteile mit Schwerpunkt Stahl

Dr.-Ing. Dipl.-Phys. Andreas Schuster, Forschung und Entwicklung, Hirschvogel Umformtechnik GmbH, Denklingen

FE Analyse – Prinzip, Qualität der Eingabedaten und Ergebnisinterpretation

  • Experimentelle Ermittlung des Verfestigungsverhaltens
  • Simulationsablauf – von der Modellierung bis zum Ergebnis
  • Einfluss der Eingabedatenqualität auf das Berechnungsergebnis
  • Was sind mögliche Berechnungsgrößen?
  • Grenzen einer FE-Analyse
  • Erläuterung anhand von Beispielen

Prof. Dr.-Ing. Alexander Brosius, Inhaber Professur Formgebende Fertigungsverfahren (FF), Institut für Formgebende Fertigungstechnik (IF), Technische Universität Dresden

An wen richtet sich unser Weiterbildungsangebot „Kaltfließpressen“?

Das Forum wendet sich insbesondere an Fachkräfte und Anwender der Umformtechnik und des Werkzeugbaus. Es eignet sich sowohl für Mitarbeiter, die sich in den Bereichen Entwicklung, Produktion und Konstruktion sowie im Bereich Qualitätssicherung mit Kaltfließpressen beschäftigen. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Grundlagenwissen zum Kaltfließpressen zu vertiefen und sich mit den damit zusammenhängenden Themen wie Reibung, Werkstoffe und Werkzeuge näher zu befassen. Die Weiterbildung ist auch für Mitarbeiter des technischen Vertriebs relevant.

Ihr Forumsleiter – Experte für Werkstofftechnologie und Werkstoffumformung

Die Gesamtleitung des Forums verantwortet Prof. Dr.-Ing. Prof. E.h. mult. Rudolf Kawalla. Prof. Kawalla ist seit 1999 Direktor des Institutes für Metallformung an der TU Bergakademie Freiberg und unterrichtet am Lehrstuhl für Umformtechnik. Seit 2011 leitet er kommissarisch die Katedra für Umformung von speziellen Legierungen der NITU MISSIS in Moskau.

Melden Sie sich jetzt zur Weiterbildung an

Sie möchten gerne mehr über die Grundlagen und Verfahren des Kaltfließpressens erfahren? Sie interessieren sich für die prozesssichere Auslegung von Kaltfließvorgängen und möchten Ihr Wissen in den Bereichen Werkstoffe und Werkzeug sowie Tribologie erweitern? Dann buchen Sie jetzt Ihre Teilnahme am Forum.

Veranstaltung buchen
05.12 - 06.12.2016 Frankfurt am Main verfügbar 1490 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.