Tagung

18. VDI-Getriebetagung Bewegungstechnik 2016

18. VDI-Getriebetagung Bewegungstechnik 2016 Bewegungen – Getriebe - Mechanismen – Servotechnik

Die Erzeugung von Bewegungen ist ein Herzstück des Maschinenbaus. In vielen Branchen stehen die ungleichmäßigen Bewegungen in einer mechatronischen Umgebung immer wieder im Mittelpunkt der Entwicklungstätigkeit. Auf der 18. VDI-Getriebetagung „Bewegungstechnik - Bewegungen – Getriebe - Mechanismen – Servotechnik“ stehen branchenübergreifende Innovationen und Methoden zur Konzeption, Gestaltung, Simulation anspruchsvoller und komplexer Bewegungssysteme im Maschinen-, Anlagen-, Fahrzeug- und Gerätebau im Fokus.

Effizienz und Kosten zukünftiger flexibler Bewegungssysteme

Die letzten Jahre zeigen einen umfassenden Strukturwandel. Als zukunftsweisende Bewegungssysteme werden heute zentrale oder dezentrale Lösungen der Servotechnik für flexible Bewegungsaufgaben verstanden. Flexibilität hat ihren Preis und führt zu höheren Anschaffungs- und Betriebskosten derartiger Systeme.

So erfordert die zeitgemäße Lösung von Bewegungsaufgaben eine ganzheitliche Systembetrachtung der klassischen Getriebetechnik, der Antriebstechnik, der Regelungs- und Automatisierungstechnik bis hin zur Werkstofftechnik unter Beachtung der neuesten Ideen und Methoden zur virtuellen Produktentwicklung, insbesondere für mechatronische Antriebskonzepte.

    Ihre Vorteile

  • Erfahren Sie, welchen Benefit neue Methoden der virtuellen Produktentwicklung mittels Kinematik-Software, MKS und FEM bringen können.
  • Sie erhalten von Praktikern praxisnahe Handlungsempfehlungen und erprobte Rezepte.
  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über den neuesten Stand flexibler Bewegungssysteme
  • Erweitern Sie Ihr berufliches Netzwerk auf der VDI-Getriebetagung Bewegungstechnik 2016

Programmablauf der VDI-Getriebetagung

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Dienstag, 20. September

11:00

Teilnehmer Check-In und Mittagssnack

12:15

Eröffnung und Begrüßung durch den Tagungsleiter

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Maik Berger, Lehrstuhlleiter, Professur für Montageund
Handhabungstechnik, Fakultät für Maschinenbau, TU Chemnitz

12:30

Entwicklung des kinematischen Systems einer Digitaldruckmaschine
zur Dekoration beliebig gekrümmter Oberflächen

  • Direktdruck auf beliebige Objekte im UV-Inkjet-Verfahren
  • 6-Achsen-Robotik zur Bewegung der Druckobjekte
  • Modellierung und Simulation des mechatronischen Gesamtsystems
  • Simulationsgestützte Optimierung der Bewegungsgenauigkeit

Dr.-Ing. Henning Niggemann, Fachgebietsleiter Getriebetechnik,
Heidelberger Druckmaschinen AG, Heidelberg

13:00

Prozessorientierte Synthese der neuartigen Rotorflechtmaschine
zur konturadaptiven Fadenablage

  • Rotorflechtmaschine im speziellen Hebelflechter
  • Prozessorientierte Synthesemethodik auf Basis einer Technologiesynthese
  • Analyse, partielle Optimierung und Entwicklung eines neuartigen
    Antriebskonzepts für Rotorflechtmaschinen
  • Prozesssimulation zur virtuellen Verifikation des Endproduktes und
    Optimierung

Dr.-Ing. Daniel Denninger, Wiss. MA, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Maik Berger,
Lehrstuhlleiter, Dr.-Ing. Marcel Graf, Wiss. MA., Professur für Montage- und
Handhabungstechnik, Fakultät für Maschinenbau, Technische Universität
Chemnitz

13:30

Auslegung und Rapid Prototyping einer räumlichen
Fahrzeugtürkinematik unter Berücksichtigung von
Singularitätsbetrachtungen sphärischer 4-Gelenkgetriebe

  • Synthese einer Fahrzeugtürkinematik als 7-Gelenkgetriebestruktur
  • Singularitätsbetrachtungen der Kinematik
  • Analyse der Kinematik in SimMechanics-Mehrkörpersimulation
  • Aufbau der Fahrzeugtürkinematik im Maßstab 1:1 mit klassisch und RPgefertigten
    Bauteilen

Simon Laudahn, M.Sc., Wiss. MA., Dipl.-Ing. (Univ.) Kassim Abdul-Sater,
Wiss. MA., Prof. Dr. rer. nat. Tim C. Lüth, Leiter, Lehrstuhl für Mikrotechnik
und Medizingerätetechnik, Technische Universität München

14:00

Numerisch optimierte NC-Programme für räumliche Kurven

  • Herstellung von Zylinder- und Globoidkurven, Schrittgetrieben
  • Abweichungen durch die Art der NC-Datenaufbereitung
  • Numerische Optimierung von NC-Daten
  • Herstellung von Fasen an Flanken räumlicher Kurvengetriebe

Dipl.-Ing. Dipl.-Inform. Rainer Nolte, Geschäftsführer,
Nolte NC-Kurventechnik GmbH, Bielefeld

14:30

Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung

15:15

Gestaltung von Bewegungsübergängen mit Hilfe
vorgewählter Drehmomentprofile – Ein effektiver Ansatz zur
Antriebsentlastung bei schnelllaufenden Koppelgetrieben

  • Antrieb von ungleichmäßig übersetzenden Koppelgetrieben durch Motion
    Control Systeme
  • Bewegungsdesign mit Rücksicht auf das veränderliche reduzierte
    Massenträgheitsmoment
  • Reduktion des trägheitsbedingten Antriebsmomentes in kritischen
    Bewegungsabschnitten
  • Das „Momenten-Polynom“ als flexibel anpassbarer Ansatz

Prof. i. R. Dr.-Ing. Reinhard Braune, Institutsleiter, Institut für
Getriebetechnik, ehemals Leibniz Universität Hannover

15:45

Schranken und Extremfunktionen für die Kennwerte der
VDI-Richtlinie 2143

  • Kinematische Kennwerte der VDI-Richtlinie 2143
  • Verfahren zur Bestimmung größter unterer Schranken bei gegebenen
    Randwerten
  • Nutzung der Schranken bei Kennwertkreisen und bei der Optimierung

Prof. Dr. Burkhard Alpers, Professor für Mathematik, Fakultät Maschinenbau und Werkstofftechnik, Hochschule Aalen

16:15

Computergestützte Simulationsschnittstelle –
Optimierte Systementwicklung in der Mechatronik

  • Austausch von CAD-Daten, automatisch und bidirektional mit
    Simulationsumgebungen
  • Mehrkörpersimulation der Kinematiken regeln
  • Optimieren von CAD-Parametern in der Simulationsumgebung
  • Auslesen von Kraft- und Momentverläufen aus Kinematiken in
    kürzester Zeit
  • Bidirektionale Schnittstelle zwischen CAD- und Simulationsumgebung zum
    kontinuierlichen Datenaustausch und zur eigenständigen Optimierung
    eines Kinematikmodells

Dipl.-Ing. Silvain Jewoh Zekeyo, CEO, Dipl.-Ing. Sam Nezhat, Consultant, Saneon GmbH, Ismaning, Dipl.-Ing. Christopher Schropp, Wiss. MA., Institute
of Flight System Dynamics, Technische Universität München, Garching, M.S. Steve Miller, Technical Marketing, The Math Works GmbH, Ismaning

16:45

Umwandlung einer Drehschwing- in eine Schubschwingbewegung
mithilfe von Schubschwingen unter Berücksichtigung der
Übertragungsgüte

  • Neue, vereinfachte Prozedur zur Maßsynthese der Schubschwinge gemäß
    VDI-Richtlinie 2126
  • Großer Schwingwinkel (Antrieb) bis 270º möglich
  • Wichtige Entwurfskriterien wie Übertragungsgüte (minimaler
    Übertragungswinkel),
    Raumbedarf und das Auftreten von Totlagen sind
    dargestellt in einem Diagramm
  • Gliedlängen sind abzulesen aus dem Diagramm oder zu berechnen
    mithilfe einfacher Formeln

Dr. i. R. Antonius J. Klein Breteler, Dozent, Transport and Logistik
Systems, Mechanical, Maritime and Materials Engineering, ehemals TU Delft
(Niederlande)

17:15

Ehrung des VDI e.V.

Verleihung durch Univ.-Prof. Dr.-Ing. Rainer Lohe, Professur für
Konstruktions- und Getriebetechnik, Universität Siegen

17:30

Ende des 1. Veranstaltungstages und Get-Together:

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum
zu einem Get-Together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um
Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten
vertiefende Gespräche zu führen.

Mittwoch, 21. September

09:00

Entwicklung eines Parallelmanipulators mit
redundantem Antriebskonzept zur Untersuchung neuartiger
Konfigurationsplanungs- und Bewegungsstrategien

  • Entwicklung und Optimierung von Parallelmanipulatoren mit modularem
    Aufbau
  • Simulation und Darstellung parallelkinematischer Handhabungsgeräte
  • Prüfstandskonzeption zur Untersuchung optimaler Bewegungsbahnen

Dip.-Ing. Dipl. Wirt.-Ing. Michael Lorenz, Wiss. MA., Tobias Haschke, B.Sc.,
Wiss. MA., Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Burkhard Corves, Institutsleiter, Institut
für Getriebetechnik und Maschinendynamik (IGM), RWTH Aachen University

09:30

Situative Bewegungssimulation eines zweibeinigen,
parallelkinematischen Schreitroboters

  • Aufbau und wichtigste Komponenten des Schreitroboters CENTAUROB
  • Erstmalige Demonstration komplexer Bewegungen anhand ausgewählter
    Situationen
  • Grenzen des Schreitroboters in Bezug auf Arbeitsbereich, Stabilität sowie
    Anpassbarkeit an die Umgebung
  • Einsatzmöglichkeiten des Schreitroboters

Stefan Schulz, M.Sc., Wiss. MA., Dr.-Ing. Arthur Seibel, Oberingenieur,
Prof. Dr.-Ing. habil. Josef Schlattmann, Leitung, Anlagensystemtechnik und
methodische Produktentwicklung, Technische Universität Hamburg (TUHH)

10:00

Systematische Entwicklung von passiven Gelenken für
parallele Strukturen zur Vergrößerung des Arbeitsraums

  • Anwendung der systematischen Merkmalvariation auf das Kreuzgelenk
  • Erweiterung des Portfolios an möglichen passiven Gelenken für parallele
    Strukturen
  • Realisierung eines maximal möglichen Arbeitsraums von Hexapoden

Dr.-Ing. Arthur Seibel, Oberingenieur, Anlagensystemtechnik und
methodische Produktentwicklung, Technische Universität Hamburg (TUHH)

10:30

Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung

11:00

Modulare Greifersysteme auf Basis monolithischer Gelenke
mit 3D-Druckbauteilen für kollaborierende Roboter

  • Entwicklung individualisierter Greifersysteme mittels 3D-Druck-Verfahren
  • Modellierung und Berechnung des Wirksystems eines Greifers
  • Aufbau und Test des Greifersystems am kollaborierenden Roboter

Robin Jeanne Kirschner, Stefan Heinrich, M.Sc., Wiss. MA., Univ.-Prof. Dr.-Ing.
Maik Berger, Lehrstuhlleiter, Professur Montage- und Handhabungstechnik,
Fakultät für Maschinenbau, Technische Universität Chemnitz

11:30

Monolithische Konvexgreifer – Potenziale nichtkomplanarer
Nachgiebigkeitseffekte

  • Verformbare Mechanismen auf Basis der Kopplung lokaler und globaler
    Nachgiebigkeit
  • Monolithische Faltstrukturen mit geraden und gekrümmten Falzen
  • Strukturversteifung in Bewegungsrichtung
  • Austauschartikel für Einweganwendungen in der Medizintechnik

Dr.-Ing. Uwe Hanke, Forschung und Entwicklung, Dipl.-Ing. Marco Zichner
Wissenschaftler, Alexandra Tudorache, M.Sc., Institut für Textilmaschinen
und Textile Hochleistungswerkstoffe, Fakultät Maschinenwesen, Technische
Universität Dresden

12:00

Multifunktionaler wandelbarer Endeffektor zur
automatisierten Handhabung und multiaxialen Drapierung von
Verstärkungstextilien

  • Struktursynthese und Auswahl von Mechanismen mit mehr als einem
    Freiheitsgrad
  • Maßsynthese und Auslegung von Mechanismen mit zwei translatorischen
    Freiheitsgraden
  • Entwicklung eines multifunktionalen wandelbaren Endeffektors

Mario Müller M.Sc., Wiss. MA., Prof. Dr.-Ing. Mathias Hüsing, Akademischer
Direktor, Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Burkhard Corves, Institutsleiter, Institut für
Getriebetechnik und Maschinendynamik (IGM), RWTH Aachen University

12:30

Mittagspause und Besuch der Fachausstellung

14:00

Koppelgetriebe als Schaltroboter mit Kinematik-,
Regelungs- und Anwendermodellen

  • Eigenentwicklung für den Prüfstandseinsatz in Forschung und Entwicklung
  • Anbindung an Prüfstandsautomatisierung via CAN-Bus
  • Gangwechsel nach menschlichem Vorbild mit Realbelastungen
  • Realisierung eines menschenähnlichen Kraft-Weges-Verlaufs in einer
    5-Phasen-Regelung

Dipl.-Ing. Tobias Pinner, Wiss. MA, Dipl.-Ing. Sascha Ott, Geschäftsführer
KIT-Zentrum, Institut für Produktentwicklung, Karlsruher Institut für
Technologie (KIT), Karlsruhe

14:30

Bewerten der Ergonomie handbetätigter Mechanismen
durch virtual prototyping mit haptischem Display

  • Getriebeentwicklung
  • Haptische Feedback-Systeme (HFS)
  • Virtual Prototyping

Dipl.-Ing. Thomas Kölling, Wiss. MA., Jascha Paris, M.Sc., Wiss. MA.,
Prof. Dr.-Ing. Mathias Hüsing, Akademischer Direktor, Prof. Dr.-Ing.
Dr. h. c. Burkhard Corves, Institutsleiter, Institut für Getriebetechnik und
Maschinendynamik (IGM), RWTH Aachen University

15:00

Modulgestützte Untersuchung der Mittel- und Kreispunktkurve
hinsichtlich kinetostatischer Kenngrößen bei Stephenson-
Getrieben

  • Modellierungsstufen der dynamischen Synthese nach Dresig
  • Beschreibung kinetostatisch relevanter Parameter
  • Aufbau eines vollständigen Getriebemodells mit Parameterabgleich
  • Skizzierung eines daraus resultierenden, neuen Entwicklungsansatzes

Stefan Heinrich, M.Sc., Wiss. MA., Univ.-Prof. Dr.-Ing. Maik Berger,
Lehrstuhlleiter, Professur Montage- und Handhabungstechnik, Fakultät
Maschinenbau, Technische Universität Chemnitz

15:30

Schlusswort von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Maik Berger

15:45

Ende der Tagung

An wen wendet sich die Tagung?

Die 18. VDI-Getriebetagung „Bewegungstechnik 2016“ Veranstaltung richtet sich an:

  • Mitarbeiter und Geschäftsführer
  • technische Leiter
  • Verantwortliche und Entscheider aus den Bereichen Getriebe und Automobil

Tagungsleitung

Die Leitung der Tagung „Bewegungstechnik“ übernimmt Univ.-Prof. Dr.-Ing. Maik Berger, Lehrstuhlleiter, Institut für Füge- und Montagetechnik, Professur Montage- und Handhabungstechnik, Technische Universität Chemnitz.

Programmausschuss

Prof. Dr.-Ing. Maik Berger Technische Universität Chemnitz / Chemnitz

Dr. Rolf Blümel THEEGARTEN-PACTEC / Dresden

Univ.-Prof. Dr.-Ing. h.c. Burkhard Corves Institut für Getriebetechnik und / Aachen

Prof. habil. Andreas Fricke FITT - Institut für Technologietransfer / Saarbrücken

Prof. Dr.-Ing. Detlef Günzel Hochschule Albstadt-Sigmaringen / Albstadt

Dipl.-Ing. Frank Harmeling Karl Mayer Textilmaschinenfabrik GmbH / Obertshausen

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Rainer Lohe Fachbereich 4 Maschinenbau / Siegen

Prof. Dr. habil. Dr. h.c. Karl-Heinz Modler Institut für Festkörpermechanik (IFKM) / Dresden

Dipl.-Ing. Stefan Mutschall Heidelberger Druckmaschinen AG / Heidelberg

Dipl.-Physiker Wilfried Plaß Beckhoff Automation GmbH & Co.KG / Verl

Dipl.-Ing. Burkard Roesler Focke & Co. GmbH & Co / Verden

Prof. Dr.-Ing. Thomas Schaeffer Hochschule Regensburg / Regensburg